Search Toggle menu

Die Krupps live in Düsseldorf


Kritik: „The House That Jack Built“ - Lars von Triers „Inferno“ + Verlosung

Mehr abgestumpft und gelangweilt als schockiert reagierte die Filmkritik im Frühjahr auf die Rückkehr von Lars von Trier nach Cannes. Dabei hat sein neuer Film eine intelligentere Auseinandersetzung verdient. „The House That Jack Built“ ist nämlich alles andere als trivial. Es handelt sich sogar um einen seiner interessantesten Filme. Es ist ein Film, in dem man mehr lachen kann als in den meisten in getragenem Ernst daherschreitenden Autorenfilmen. Schon lange aber ist Lars von Trier noch vor David Lynch der witzigste unter jenen zeitgenössischen Filmemachern, die keine Komödien drehen. Der Humor ist schwarz, grob, extrem und morbid. Von Trier verspottet…
Weiterlesen
Zur Startseite