Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Foreigner live in Bruchsal


Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort


von

#allesdichtmachen: Tatort-Regisseur Dietrich Brüggemann verteidigt Video-Aktion

Die Video-Aktion „#allesdichtmachen“, mit der mehr als 50 deutsche Schauspieler*innen die Coronapolitik der Bundesregierung kritisieren wollten, stößt noch immer auf großes Unverständnis. Mit daran teilgenommen hat auch der Tatort-Regisseur Dietrich Brüggemann, der die Aktion nun in einem Interview verteidigte. Dietrich Brüggemann erklärte, wie er die Kritik an „#allesdichtmachen“ wahrnehme: „Wir haben in ein Wespennest gestochen. Man musste mit heftigen Reaktionen rechnen. Dass sie so heftig würden, damit haben wir alle nicht gerechnet. Sonst hätten wir intern auch besser überlegt, wie wir damit umgehen können“, sagt er mit der „Bild“. Zuspruch von rechts und Querdenker-Bewegung Kritisiert wird, dass die Aktion insbesondere…
Weiterlesen
Zur Startseite