Helge Schneider live in Essen


Kritik: „After Life“ von Ricky Gervais – „Was ich schon immer mal sagen wollte …“

Man kann nicht sagen, dass Ricky Gervais ein ängstlicher Mensch ist. Er stellt sich vor hunderten Prominenten auf die Bühne und macht sie dann fertig. Seine heute – zumindest im Netz – beliebtesten Comedy-Einlagen sind keine Szenen aus „The Office“, etwa der „David Brent Dance“, sondern die Moderationen des Filmpreises „Golden Globe“, die der Brite viermal (2010-2012, 2016) leiten durfte. Sie gelten als legendär bis berüchtigt, weil er Witze machte über angebliche Alkoholiker (Mel Gibson), Transsexuelle (Caitlyn Jenner), Lesben (Jodie Foster), Pädosexualität (Roman Polanski) und Scientologen (Tom Cruise). Dass der englische TV-Entertainer Gervais damit durchkam, mehr noch: von allen anderen…
Weiterlesen
Zur Startseite