Kapelle Petra live in Frankfurt


Champagner ist doch für Snobs - Rapper finden ihn trotzdem geil

Champagner – so viel vorweg – ist eine Droge, die exzessiv konsumiert am besten schmeckt. Für ein Gläschen zu Silvester reicht der Aldi-Schampus oder besser noch ein guter Sekt oder Crémant. Wer nicht mehr als eine Flasche trinkt, wird die meisten Mittelklasseprodukte als trocken empfinden. Will man aber das ganze Potenzial der edlen Trauben auskosten, sollte man bereit sein, tief in die Tasche zu greifen. Ein großer Champagner – Gosset, Bollinger, Ruinart sind einigermaßen bezahlbar – offenbart seine Qualitäten erst nach der zweiten oder dritten Flasche. Wenn er dann nicht klebrig-süß, sondern noch genauso staubtrocken schmeckt wie beim ersten Schluck, löst er all…
Weiterlesen
Zur Startseite