• Kultur & Politik – BücherNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Springsteen-Bestenlisten sind eine beliebte Disziplin, und auch der ROLLING STONE hat über die Jahre verschiedene Rankings erstellt. Dieses hier stammt von RS-Redakteur Arne Willander und RS-Autor Markus Brandstetter.

    🌇 Die 50 besten Songs von Bruce Springsteen – Bildergalerie und mehr Bruce Springsteen

  • Kriegswirren, Entbehrung, Kinderlähmung, erlittener wie erwiderter Schulterror, verzweifelte Kämpfe um Anerkennung, die beinahe schicksalhaft in Niederlagen endeten: Ian Dury war ein körperlich wie seelisch verkrüppelter Zyniker, als ihm unerwartet Gutes widerfuhr. Er machte Karriere. Beileibe keine glamouröse oder monetär befriedigende, nicht einmal eine, die den Gepeinigten mit seinem verpfuschten Leben... weiterlesen in:

    Will Birch :: Ian Dury – The Definite Biography und mehr Buch

  • „Ein Tagebuch“ soll das sein, weil Erzählungen, noch dazu autobiografische, Buchhändler zum Stöhnen und Verleger zum Weinen bringen. Ein bisschen verzahnt sind diese elf eher impressionistischen, handlungsarmen, erstaunlich unspannenden Geschichten durch gelegentliche Redundanzen: dass Meyers Hund alt und krank ist, erfährt man gleich mehrfach, am Ende wird er dann vom... weiterlesen in:  Apr 2010

    Clemens Meyer :: Gewalten – Ein Tagebuch und mehr Buch

  • Die Jahre 1971 bis 1976 waren die künstlerisch fruchtbarsten für Joni Mitchell. Beginnend mit dem schmerzvoll konfessionellen „Blue“ und endend mit der kühn-kühlen Sophistication von „Hejira“, durchmaß die Songschreiberin seelische Tiefebenen und musikalische Hochplateaus, deren Topografie Michelle Mercer so respektvoll wie rückhaltlos nachzeichnet. „Joni Mitchell’s Blue Period“, so der Untertitel,... weiterlesen in:  Feb 2010

    Michelle Mercer :: Will You Take Me As I Am – Joni Mitchell’s Blue Period und mehr Joni Mitchell

  • Es hat sich verständlicherweise einiges an Ärger aufgestaut bei den Autoren dieser Band-Autobiografie. Zum einen darüber, dass ihr Beitrag zur Ikonografie des ruhmreichen Trios notorisch kleingeschrieben wird. Zum anderen, weil ganze Bücher wie „A Deep Shade Of Blue“ aus Halbwahrheiten bestünden. So empfiehlt sich „No Regrets“ als Korrektiv, doch füllen... weiterlesen in:  Dez 2009

    John & Gary Walker :: The Walker Brothers: No Regrets – Our Story und mehr Buch

  • Der Titel ist Programm: „Reportagen und Augenzeugenberichte aus 2500 Jahren“ und allen Weltgegenden versammelt dieser Foliant. Ein gewagtes Unterfangen, denn jeder wird hier irgendwen vermissen (ich zum Beispiel Altenberg und Tucholsky), und je näher man der Gegenwart kommt, umso willkürlicher wird es sowieso. Aber in welchem Buch der letzten Jahre... weiterlesen in:  Dez 2009

    Georg Brunold :: „Nichts als die Welt“ und mehr Buch

  • Feiner Coming-of-Age-Comic, der den für dieses Sujet offenbar unvermeidlichen lakonischen Realismus ins Fantastische erweitert. Sascha, der adoleszente Erzähler, kuriert seine altersgemäße Melancholie und existenzielle Unsicherheit ebenso altersgemäß mit dem Genuss von Rauschdrogen. Wie schon in der psychedelischen Post-Romantik der späten Sechziger tritt nun der mit der chemischen Rakete erkundete inner... weiterlesen in:  Dez 2009

    Sascha Hommer :: Vier Augen und mehr Buch

  • Der innere Monolog eines kaputten, tablettensüchtigen, von den Erlebnissen im 2. Weltkrieg zutiefst traumatisierten, korrupten Bullen, dem seine Identität zwischen den dreckigen Fingern zerrinnt. Der Krimi-Plot ist nur ein Alibi für den Autor, um seinen Anti-Helden Inspektor Minami durch das verbrannte, physisch wie moralisch heruntergekommene Tokio nach der totalen Kapitulation... weiterlesen in:  Dez 2009

    David Peace :: Tokio im Jahr Null und mehr Buch

  • Ferguson W. Sowell (geschrieben „so well“, gesprochen „Soul“) alias DJ Darky verdingt sich als Plattenaufleger und Gelegenheitskomponist von Porno-Soundtracks, darüber hinaus ist er ein sonisches Genie. Sein „phonographisches Gedächtnis“ vergisst niemals ein Geräusch, einen Sound, eine Note. Seinen Abschluss an der Musik-hochschule macht er mit einer Neufassung von Händels „Messias“,... weiterlesen in:  Dez 2009

    Paul Beatty :: Slumberland und mehr Buch

  • Auch der renommierte Journalist Hoskyns hat mit dem bekannten Waits-Biografie-Problem zu kämpfen: Der Songschreiber lehnt alle Anfragen ab, bittet Weggefährten, sich nicht zu äußern – und sitzt also mit Gattin Kathleen Brennan in einer Art Trutzburg gegen die Entblößung seines Lebens. Dabei hält Hoskyns ohnehin die gebotene Distanz, wenn er... weiterlesen in:  Nov 2009

    Barney Hoskyns – Tom Waits: Ein Leben am Straßenrand

  • Guralnicks berühmtes Standardwerk liegt nun in deutscher Sprache vor, recht nahe am Original übersetzt, also durchaus lesbar. Lesenswert ohnehin, für den Soul-Novizen wie für den Kenner. Ersterer etwa wird eingeführt in die Stax-Werdung des Rhythm & Blues, letzterem werden faszinierende Einblicke in regionale Zusammenhänge geboten. Allein das Kapitel „Die andere... weiterlesen in:  Okt 2009

    Peter Guralnick :: Sweet Soul

  • Oggs anspruchsvolle Unternehmung, „The Story Of UK Independent Labels“ zu schreiben, erforderte zeit-raubende Recherchen, aber nun lässt sich resümieren: der Aufwand hat sich gelohnt. Zwar nehmen die zahlreichen Indie-Labels, die ab 1976 wie Pilze aus dem Punk-gedüngten Boden geschossen waren, den breitesten Raum ein, doch beginnt das Kompendium bereits mit... weiterlesen in:  Okt 2009

    Alex Ogg :: Independence Days

  • Keine Bange, Beatles-Fans, Walds „Alternative History Of American Popular Music“, so der Untertitel, ist keine Kritik am Werk der Fab Four. Der Autor mag sie sogar ganz gern, brauchte aber wohl einen plakativ-provokativen Titel für seine Aufklärungsschrift. Denn um nichts weniger geht es Wald: dem populären Irrtum entgegenzutreten, die musikalische... weiterlesen in:  Okt 2009

    How The Beatles Destroyed Rock’n’Roll :: von Elijah Wald

  • 50 Jahre britischer Pophistorie durch die Augen des Bassisten der zweitwichtigsten Merseybeat-Combo: Allens Memoiren sind im Ton bescheiden, hintergründig humorvoll und erstaunlichoffenherzig. Er hätte mit Recht auf die Pionierrolle der Searchers für den Folk Rock abheben können, ihren unzweifelhaften Einfluss auf die Byrds, exzellente Platten und hochanständige Auftritte, doch streift... weiterlesen in:  Okt 2009

    Frank AllenThe Searchers And Me

  • Wie sollte man einem Mann Coolness absprechen, der eine Reihe so umwerfend neutönender Tracks für 78er Schellacks produzierte, dass selbst eine LP-Kompilation noch Jahre danach mit Fug und Recht den Titel „Birth Of The Cool“ zugesprochen bekam? Lehmkuhl ist das schnuppe, sonst würde er sich nicht ständig so ausdrücken, als... weiterlesen in:  Sep 2009

    Tobias Lehmkuhl :: Coolness. Über Miles Davis

  • In der „BasisBiographie“-Reihe von Suhrkamp wird nun Leben, Werk und Wirkung von Jimi Hendrix untersucht. Es beginnt natürlich alles in Woodstock, und auch im Folgenden sind keine Überraschungen zu erwarten. Die wohlbekannte Biografie liest sich allerdings erfreulich kurzweilig, die Discografie gibt einen ordentlichen Überblick. Über manche Deutung kann man freilich... weiterlesen in:  Aug 2009

    Peter Kemper :: „Jimi Hendrix“

  • Mehr als 50 Biografien über Rock-, Pop-, Country-, Film- und Sonstwas-Stars hat Mark Bego schon geschrieben. Man könnte also sagen: Er kann das. Oder auch: Empathie muss man hier nicht erwarten, sondern Routine, ohne großen Bezug zum Subjekt. Im Falle von Elton John ist die Geschichte allerdings so spannend, dass... weiterlesen in:  Aug 2009

    Mark Bego :: Elton John – Die Story

  • Vom kalauernden Titel, den auch die müde Unterzeile „Der steinige Weg zum Erfolg“ nicht rettet, bitte nicht abschrecken lassen- dies ist das einzig wahre Buch, wenn man noch etwas nicht tausendmal Erzähltes über die Anfänge von Guns N’Roses erfahren will. Marc Canter hat schon Fotos von der Band gemacht und... weiterlesen in:  Aug 2009

    Marc Canter & Jason Porath :: „Guns N‘ Roses – It’s (Not) So Easy“

  • Bereits der Titel geht davon aus, Pop in Britannien sei Ende der 80er Jahre tot gewesen, und es habe seiner Wiederauferstehung bedurft. Allerdings braucht der ehemalige „Sounds“-Schreiber Robb diese diskutable Prämisse, um mit dem gerechten Furor des Fans die unzweifelhafte Bedeutung seiner Lieblingsgruppe zu einer alles überragenden zu stilisieren. Lesenswert... weiterlesen in:  Jul 2009

    John Robb :: „The Stone Roses & The Resurrection Of British Pop“

  • Eine nicht unflott geschriebene Tom-Waits-Biografie, die aber empfindlich unter dem Manko fehlender Kooperation ihres sich gern selbst mystifizierenden Helden sowie wichtiger Weggefährten und befreundeter Kollegen leidet. Hoskyns sah sich zurückgeworfen auf alte Interviews und bruchstückhafte Erinnerungen sekundärer Zeugen. Immerhin gelang es ihm, Licht auf Waits‘ verdrängte Jugend zu werfen. Was... weiterlesen in:  Jul 2009

    Barney Hoskins :: „Lowside Of The Road“

  • Die aktuellste Folge einer Reihe mit dem verräterischen Titel „Das unentbehrliche Handbuch- Story und Songs kompakt“. Entsprechend reich an Platitüden und arm an Einsichten ist das Büchlein, auch wenn den Autor eine geringere Schuld daran trifft als den Übersetzer. Das allzu sklavisch dem Originaltext folgende Deutsch wirkt oft pompös. Nicht... weiterlesen in:  Jul 2009

    Chris Welch :: The Police & Sting