Kultur & Politik – Bücher

  • Ups..

    Barney Hoskins - „Lowside Of The Road“

    Eine nicht unflott geschriebene Tom-Waits-Biografie, die aber empfindlich unter dem Manko fehlender Kooperation ihres sich gern selbst mystifizierenden Helden sowie wichtiger Weggefährten und befreundeter Kollegen leidet. Hoskyns sah sich zurückgeworfen auf alte Interviews und bruchstückhafte Erinnerungen sekundärer Zeugen. Immerhin gelang es ihm, Licht auf Waits‘ verdrängte Jugend zu werfen. Was aber so wenig mit den […] mehr…

  • 'The Police & Sting' von Chris Welch

    Chris Welch - The Police & Sting

    Die aktuellste Folge einer Reihe mit dem verräterischen Titel „Das unentbehrliche Handbuch- Story und Songs kompakt“. Entsprechend reich an Platitüden und arm an Einsichten ist das Büchlein, auch wenn den Autor eine geringere Schuld daran trifft als den Übersetzer. Das allzu sklavisch dem Originaltext folgende Deutsch wirkt oft pompös. Nicht nur sind The Police und […] mehr…

  • Ups..

    Thomas Denenberg - „Backstage Pass“

    Am Anfang stand die Ausstellung. Das Portland Museum of Art zeigte im Winter die Foto-Sammlung eines anonymen Mäzens titels „Backstage Pass: Rock & Roll Photography“ mit so positiver Resonanz bei Publikum und Medien, dass Kurator Thomas Denenberg nun einen gleichnamigen Band herausgab, der neben einer Vielzahl vielsagender Fotos auch kluge Kommentare enthält. Von Greil Marcus […] mehr…

  • Ups..

    Bill German - „Under Their Thumb“

    Die abenteuerliche Saga ei­nes Fans, der zwischen Idola­trie und gesundem Eigeninte­resse langsam zerrieben wird. Als Herausgeber­ des Fanzines „Beg­gars Banquet“ bekommt der Gläubige Zugang zum Olymp, lernt seine Götter per­sönlich kennen, Keith und Ron vor allem. Ger­­man erlebt, wie die Angebeteten ihrerseits einge­schnürt sind im Korsett eines Business, das Ruhm und unbegrenzt Bargeld bereithält, jedoch […] mehr…

  • Ups..

    Simon Reynolds - „Totally Wired“

    „Totally Wired“ von Simon Reynolds ist ein Compendium meist sehr interessanter Gespräche, die der britische Musikkritiker mit hochinteressanten Zeitgenossen wie John Peel, Tony Wilson, Edwyn Collins und Alan Vega führte. Sowie mit eigentlich weniger interessanten, denen Reynolds nichtsdestotrotz Interessantes entlockt. Was Gerald Casale von Devo über politischen Kampf erzählt oder David Thomas über radikale Kunst […] mehr…

  • Ups..

    Deke Leonard - „Man – Rhinos, Winos &…

    „Man – Rhinos, Winos & Lunatics“ von Deke Leonard trägt in der deutschen, von Jörg Gülden gut übersetzten Fassung nicht ohne Fug und Recht den Untertitel „Die Legende einer Rockband“. Um die Musik der Waliser und diese Niederschrift eines ihrer maßgeblichen Mitglieder richtig goutieren zu können, wäre es freilich hilfreich, eine gewisse Affinität zu Jams […] mehr…

  • Ups..

    Albert Kümmel-Schnur - „Sympathy For The Devil“

    Sympathy For The Devil, herausgegeben von Albert Kümmel-Schnur, ist eine Sammlung mal gelehrt blendender, mal nachdenklich-gelehriger Aufsätze, die sich jeweils einer Zeile des Stones-Klassikers annehmen und diese dann auf Teufel komm‘ raus deuten: literarisch, philosophisch, erkenntnistheoretisch, theologisch, historisch, kulturkritisch, politisch oder biografisch. Oder völlig verkrampft. Unter denen, die von den Autoren als Zeugen bemüht werden, […] mehr…

  • Ups..

    Jay S. Jacobs - „Tom Waits – Musik &…

    Dieses Buch ist ein weiterer Versuch, dem notorisch kryptischen Songschreiber anhand bereits bekannter Gespräche und Fakten nahezukommen. Jacobs beginnt seine Nacherzählung, die vor allem auf Interviews anderer Journalisten beruht, in der beliebten „schäbigen Kneipe“ und endet mit dem Gemeinplatz, dass Tom Waits kein Superstar, sondern ein „Handwerker und Künstler“ sei und so nie seine Relevanz […] mehr…

  • Steffen Radlmaier - Die Joel-Story: Billy Joel und seine deutsch-jüdische Familiengeschichte

    Steffen Radlmaier – Die Joel-Story: Billy Joel und seine deutsch-jüdische Familiengeschichte

    Die Joel-Story von Steffen Radlmaier dreht sich nicht allein um den piano man, sondern beleuchtet, so der Untertitel, „Billy Joel und seine deutsch-jüdische Familiengeschichte“. Die ist zwar inzwischen recht bekannt, aber trotzdem immer noch spannend zu lesen- und oft sehr beklemmend. Dank genauer Recherche und vieler Gespräche mit den Joels erforschte Radlmaier etwa die Hintergründe […] mehr…