Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Kurt Cobain: Courtney Love will kein Mitspracherecht bei Dokumentation

Kommentieren
0
E-Mail

Kurt Cobain: Courtney Love will kein Mitspracherecht bei Dokumentation

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: die 20 besten Gitarrenriffs der 20 vergangenen Jahre

Obwohl Courtney Love in “Kurt Cobain: Montage Of Heck”, einer neuen Filmdokumentation über ihren verstorbenen Ehemann, zu sehen sein wird, hat sie ein Mitspracherecht an der letzten Schnittfassung abgelehnt. Das gaben die Filmemacher bekannt. Dies geschah laut Brett Morgen in beidseitigem Einverständnis: “Love hat nie um eine inhaltliche Beteiligung gebeten”, sagte der Regisseur. “Wenn man in der heutigen Zeit einen Film über eine berühmte Person dreht, ist es sehr selten, solche Kontrolle zu erhalten. Dafür werde ich auf ewig dankbar sein.”

An den Gerüchten, dass Love ein Mitspracherecht am Film seitens der Produzenten verweigert wurde, sei nichts Wahres, berichtet Morgen weiter. “Es war ihre Idee, mir die Kontrolle über das Cobain-Erbe zu geben. Sie hat den Film noch nicht gesehen und ich bin mir nicht sicher, ob sie es überhaupt vorhat.”

Love hatte Morgen 2007 kontaktiert, nachdem sie sich von “The Kid Stays In The Picture”, einem Biopic über Filmproduzent Robert Evans, beeindruckt zeigte. Anschließend gewährte sie Morgen uneingeschränkten Zugang zu ihrem privaten Archiv. “Sie wollte mit “Montage Of Heck” für die Öffentlichkeit einen tieferen Einblick in Cobains Seele kreieren”, erklärte Morgen. “Dadurch, dass sie mir die Sichtung ihrer persönlichen Fotos und Aufnahmen gewährte, erlaubte sie mir, diese so im Film zu verwenden, wie ich es für angebracht hielt.”

In “Montage Of Heck” werden viele bislang unveröffentlichte Bilder, rare Mitschnitte von Nirvana-Konzerten und neue Interviews zu sehen sein. “Ohne die Unterstützung von Courtney Love, Frances Bean Cobain und Wendy O’Connor, Mutter von Kurt Cobain, wäre dieser Film nie entstanden. Ich freue mich sehr darauf, wenn der Film erscheint und kann es kaum erwarten, wenn das Publikum ihn 2015 zu sehen bekommt.”

Der Film wird nächstes Jahr zunächst in den USA auf dem Sender HBO zu sehen sein, mit einer anschließenden internationalen Veröffentlichung.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • SAN ANTONIO, TX - MAY 26:  Vocalist Axl Rose of Gun N' Roses performs in concert during River City Rockfest at the AT&T C
    Hoax-Opfer Axl Rose: Hey, ich bin nicht tot!

    Axl Rose, der Sänger von Guns 'N Roses, war am Mittwoch (03. Dezember) das neueste Opfer einer gefälschten Todesmeldung. Aber der angeblich Verstorbene reagierte darauf mit einer großen Portion Galgenhumor.

Kommentar schreiben