Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Kurt Cobain: Gitarre von der letzten Nirvana-Tour wird versteigert

Kommentieren
0
E-Mail

Kurt Cobain: Gitarre von der letzten Nirvana-Tour wird versteigert

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Bei einem Online-Auktionshaus wird derzeit eine der letzten Gitarren versteigert, die Kurt Cobain in der Hand hielt. Es handelt sich dabei um eine reparierte, schwarz-weiße Stratocaster, die dazu gedacht war, am Ende des Sets zerstört zu werden. Der Verkäufer erhielt das Instrument am 16. Februar 1994 im französischen Rennes.

MTV Live and Loud: Nirvana Performs Live - December 1993

In der Beschreibung heißt es: „Hier ist, was ich zu der Gitarre sagen kann, die mir Kurt Cobain am 16. Februar 1994 bei der Show im Palais Omnisport in Rennes, Frankreich gegeben hat. Ich habe viel dazu recherchiert. Laut James “Jim“ Vincent, Kurts Gitarren-Techniker seit Dezember 1993, hatte Kurt fünf von von diesen schwarz-weißen Linkshänder-Stratocasters, die von Fender extra für das Jammen und Zerstören am Ende des Sets gedacht waren, da sie billig waren und man Angst hatte, er würde sonst die neuen Mustangs zerstören.“

Wirklich zum Einsatz sei die Gitarre also während der Europa-Tour nicht gekommen, die Recherche des Verkäufers ergab allerdings, dass der Gitarrentyp während der „In Utero“-US-Tour, insbesondere beim „Live & Loud“-Konzert genutzt wurde.

Das Mindestgebot liegt bei 34.000 Pfund (etwa 43.000 Euro) – schätzungsweise könnte es sogar 126.000 Euro einbringen.

Jeff Kravitz FilmMagic, Inc
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben