Spezial-Abo

Mr. Spock Leonard Nimoy machte Nackt-Fotos von fülligen Frauen

Den meisten wird Leonard Nimoy in seiner Kino- und Fernsehrolle als Spock in „Raumschiff Enterprise“/ „Star Trek“ in Erinnerung bleiben.

Dabei hatte der 2015 im Alter von 83 Jahren verstorbene Schauspieler auch ein zweites erfolgreiches Standbein: Er fotografierte. In seinem Fotoband „The Full Body Project“ etwa, erschienen 2007, widmete Nimoy sich fülligen Frauen. Sein Verlag „Five Ties Publishing“ bezeichnete das Werk als „provokativ“. Nimoy selbst schrieb:

„Die amerikanische Frau wiegt im Durchschnitt 25 Prozent mehr als das Model, das deren Kleidung bewirbt. Es gibt eine riesige Industrie nur mit dem Zweck Frauen an ihr Schönheitsideal heranzuführen. Pillen, Diäten, Chirurgie, Fitness-Übungen … Die Message lautet: ‚Du siehst nicht ok aus. Aber wenn Du unser Produkt kaufst, geht es in die richtige Richtung. ‚“

Mit dem „Full Body Project“ wollte Nimoy den Charakter der abgebildeten Frauen erforschen: „Wer sind diese Frauen? Warum werden sie fotografiert? Was spielt sich in ihrem Leben ab, wie fühlen sie sich?“

Buch auf Amazon.de bestellen

„The Full Body Project: Photographs by Leonard Nimoy“ gibt es derzeit bei Amazon nur zu einem Mondpreis von über 300 Euro zu kaufen.


Jon Bon Jovi verpfeift die Bayern-Spieler: „Sie haben mit Whiskey und Bier Chelsea platt gemacht!"

Am Dienstagabend hat sich der FC Bayern München im Achtelfinale der Champions League mit einem 3:0 gegen den FC Chelsea behauptet und die Mannschaft dabei zu Hause blamiert. Und ausgerechnet Jon Bon Jovi hat diesbezüglich eine unterhaltsame Anekdote zu erzählen – der Musiker behauptet, die Bayern am Abend zuvor nämlich beim Trinken in der Hotelbar erwischt zu haben. Im Interview mit dem Radiosender „TalkSport“ verriet Jon Bon Jovi, dass er in der Nacht vor dem Champions-League-Match im gleichen Hotel wie die deutschen Spieler übernachtet habe. Und die sollen sich auf ihre Weise auf das Spiel am nächsten Abend vorbereitet haben:…
Weiterlesen
Zur Startseite