Måneskin: Neues Video zu „I Wanna Be Your Slave“ mit SM-Bildern


von

Zur Zeit führt an Måneskin kein Weg vorbei. Seit Wochen beherrscht die italienische Band vor allem die Streaming-Charts. Zu den am meisten gehörten Liedern der aktuellen Gewinner des Eurovision Song Contest gehört die eigens für den internationalen Markt eingesungene englischsprachige Fassung „I Wanna Be Your Slave“ (aus dem Album „Teatro D’Ira: Vol. 1“).

Der Song ist so etwas wie eine Emo-Version eines BDSM-Bekenntnisliedes mit plüschig-vulgären Zeilen wie:

I wanna touch your body
So fucking electric
I know you scared of me
You said that I’m too eccentric
I’m crying all my tears
And that’s fucking pathetic
I wanna make you hungry
Then I wanna feed ya
I wanna paint your face
Like you’re my Mona Lisa

Nun ist zu „I Wanna Be Your Slave“ auch ein Video erschienen, das natürlich erneut ausstellt, warum die Italiener derzeit bei vielen Menschen voll ins Schwarze treffen. So spielen Måneskin, freilich ohne zu aufdringlich zu werden, mit Rockstar-Symbolen, genderfluiden Codes und Bildern, die auch aus einem 90er-MTV-Clip stammen könnten. SM-Anleihen und Bilder vom Boden in den Schritt gibt es inklusive.

Måneskin: Siegeszug durch Europa

Zuletzt hatten es Måneskin mit „Beggin’“, einem Cover eines Songs von The Four Seasons, sogar auf Platz eins der Single-Charts geschafft. Rekord auch auf Spotify: Mit 7,4 Millionen Streams dominierte an einem Tag kein anderer Song so sehr wie dieser.

Zuletzt war die Band übrigens auch in Deutschland zu sehen. Nach einem Streaming-Konzert in Berlin spielten Måneskin am vergangenen Samstag bei „Schlag den Star“.