Spezial-Abo

Metallica: Neues Album kommt 2016 … oder auch nicht


Erst in der vergangenen Woche zeigten uns Metallica erste Einblicke aus dem Studio inklusive Ausschnitte aus einem bisher unveröffentlichten Song. Außerdem erklärte Kirk Hammett, dass die neue Platte ähnlich wie „Death Magnetic“ klingen soll, das vorherige Album der Metal-Band, das 2008 erschienen ist.

Im Interview mit dem US-Radiosender „103.3 The Edge WEDG-FM“ gab Hammett nun einen ersten Ausblick auf den möglichen Veröffentlichungszeitpunkt des „Death Magnetic“-Nachfolgers: „Wir hoffen, dass das neue Album 2016 veröffentlicht wird.“

Doch darauf festnageln will sich Hammett nicht, wie er etwas später erklärte: „Es könnte alles Mögliche schiefgehen, was diese Zahl wieder verändern würde. Aber ein neues Metallica-Album wird es definitiv geben und wahrscheinlich schon 2016. Wenn etwas dazwischen kommt, könnte es aber auch Anfang 2017 werden.“

Dass etwas schiefgehen kann, damit kennt sich Kirk Hammett nur zu gut aus, denn erst im April 2015 hat er sein iPhone verloren, auf dem über 205 Riff-Ideen für das neue Album waren.


Metallica wollen neues Album mit Spaß aufnehmen - keine Gespräche über eine Tour

Nachdem kurz zuvor Drummer Lars Ulrich ausgeplaudert hatte, dass Metallica über Zoom an einem neuen Album arbeiten, verriet nun auch Bassist Robert Trujillo Neuigkeiten zu der musikalischen Entwicklung. Der 55-Jährige habe seine Homerecording-Ausrüstung aufgebessert, um wie auch seine Bandkollegen an seinem Heim-Studio feilen zu können. So arbeitet die Band, wenn auch unabhängig voneinander, gemeinsam. Gemeinsam und doch allein „Wir kommunizieren jede Woche, was wirklich toll ist, denn so bleibt unsere Verbindung intakt“, erzählte Trujillo im „The Vinyl Guide Podcast“. „Im Grunde genommen haben wir einfach nur angefangen, uns wirklich auf unsere Heim-Studios zu konzentrieren und von zuhause aus kreativ zu…
Weiterlesen
Zur Startseite