RS-History

Michael Hutchence: Das letzte ROLLING-STONE-Interview vor seinem Tod


von

Würdest Du Eure Musik als „modernen Rock“ bezeichnen?
Sehr gute Frage, das würde ich ehrlich gesagt auch gerne wissen. Ich denke mal, wir klingen mindestens so zeitgemäß wie die meisten anderen Rockbands, viel moderner als die Grunge-Fraktion und noch viel moderner als Oasis. Wir würden verdammt noch mal nicht etwas aufnehmen wollen, was in einer besseren Form bereits existiert.

Michael Hutchence posiert für Portrait-Fotos (1996)
Michael Hutchence posiert für Portrait-Fotos (1996)

Aber Euer neuestes Album „Elegantly Wasted“ klingt ja nun auch nicht gerade revolutionär. Es bietet ziemlich genau das, was man von einem INXS-Album erwartet.
Recht so. Wir haben in den letzten Jahren mal dies, mal jenes probiert, aber diese LP sollte mal wieder richtig INXS-mäßig werden. Sie sollte sich anhören, als würde eine Horde weißer Jungs funky Rock’n’Roll spielen, und das ist uns ja wohl gelungen. Wir wollten einerseits eine Platte, auf der wir ehrlich zu uns selbst sind und die uns die alten Fans auch abnehmen. Aber andererseits wollten wir auch nicht nach dem gleichen alten Scheiß von vor zehn Jahren klingen.

Hattet Ihr diesbezüglich keinerlei Schwierigkeiten, Euch für dies hochgesteckte Ziel zu motivieren?
Ich sag mal, wenn du gute Songs hast, dann hast du auch eine fröhliche Band; von daher gab es keine Probleme. Aber nach dem letzten Album hätte nicht viel gefehlt, und wir hätten die Brocken hingeschmissen. Wenn du das Gefühl hast, dass die ganze Branche dich zum Narren hält, dann macht es einfach keinen Spaß mehr. Aber ganz kampflos wollen wir das Feld nicht räumen. Wir sind ja schließlich Australier.

Was zeichnet denn den Australier als solchen aus?
Er ist ein Kämpfer. Sensibelchen haben in Australien keine Chance. Bei uns sechs weiß immer jeder, was Sache ist. Das macht uns so stark. Wir sind ja seit 17 Jahren zusammen, länger als die meisten Ehepaare.

Sensibler Blick: Michael Hutchence
Trotz allem ein sensibler Blick: Michael Hutchence

Martyn Goodacre Getty Images
Martyn Goodacre Getty Images


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
INXS: Wembley-Konzert von 1991 erscheint auf DVD/Blu-ray

„Live Baby Live“, die filmische Verarbeitung eines Konzerts von INXS im Londoner Wembley-Stadion im Jahr 1991, war im letzten Jahr weltweit in den Kinos gezeigt worden. Dafür wurden die ursprünglichen 35mm-Aufnahmen neu abgetastet und digital restauriert, um eine neue 4K-Ultra-HD-Version im Breitbildformat herstellen zu können. Ein Prozess, der insgesamt 12 Monate verschlang - sich aber tatsächlich sehr gelohnt hat. Zum ersten Mal zu sehen: „Lately“ Allein schon, weil so zum ersten Mal die Performance von „Lately“ zu sehen war. Der Song wurde einst beim Originalfilm aussortiert, aus bislang unbekannten Gründen. Ab 26. Juni ist „Live Baby Live“ dann auch als…
Weiterlesen
Zur Startseite