Michael Jacksons „Thriller“-Videovertrag kommt unter den Auktionshammer

Es ist das Stück Papier, das Musikgeschichte passieren ließ. Der Vertrag für das legendäre Musikvideo von Michael Jacksons „Thriller“ ist ab sofort käuflich erhältlich.

Signiert am 10. Oktober 1983 vom Sänger persönlich, startet die Online-Auktion bei einem Startgebot von 25.000 Dollar. Ausgehandelt zwischen Jacksons Optimum Production und dem Screen Actors Guild, welcher für die zwei Dutzend Schauspieler in dem 13-minütigen Pop-Epos verantwortlich war.

Nur wenige Tage nach diesem 10. Oktober wurde der Kurzfilm in Los Angeles gedreht und gewann im darauffolgenden Jahr den Grammy für das beste Video.

Kooperation

2009 wurde „Thriller“ sogar in der Library of Congress zum National Film Register hinzugefügt, womit das Jackson-Video das allererste und bis heute einzige Musikvideo ist, welchem das gelang.


The Beatles – verschollenes Kurzvideo aus „Top of the Pops“ aufgetaucht

Am 16. Juni 1966 spielten die Beatles in der BBC-Show „Top of the Pops“. Das Filmmaterial mit den Tonbändern hatte der Sender allerdings anschließend nicht mehr wiedergefunden – man könnte sagen, die BBC hat es verschlampt. Zum Glück verfolgten den Auftritt der Band viele Menschen vor dem Fernseher. So auch eine Liverpooler Familie, die den Clip damals mit einer 8-mm-Kamera vor dem TV filmte. Der stumme 11-Sekunden-Mitschnitt, in dem die Fab Four „Paperback Writer“ präsentieren, ist womöglich das einzige Videomaterial, das noch von der Show existiert. Jetzt hat den Clip ein Sammler aus Mexiko entdeckt und an die TV-Material-Spezialisten „Kaleidoskop“…
Weiterlesen
Zur Startseite