Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Michael Jacksons „Thriller“-Videovertrag kommt unter den Auktionshammer


von

Es ist das Stück Papier, das Musikgeschichte passieren ließ. Der Vertrag für das legendäre Musikvideo von Michael Jacksons „Thriller“ ist ab sofort käuflich erhältlich.

Signiert am 10. Oktober 1983 vom Sänger persönlich, startet die Online-Auktion bei einem Startgebot von 25.000 Dollar. Ausgehandelt zwischen Jacksons Optimum Production und dem Screen Actors Guild, welcher für die zwei Dutzend Schauspieler in dem 13-minütigen Pop-Epos verantwortlich war.

Nur wenige Tage nach diesem 10. Oktober wurde der Kurzfilm in Los Angeles gedreht und gewann im darauffolgenden Jahr den Grammy für das beste Video.

2009 wurde „Thriller“ sogar in der Library of Congress zum National Film Register hinzugefügt, womit das Jackson-Video das allererste und bis heute einzige Musikvideo ist, welchem das gelang.


„Seventeen Seconds“ von The Cure: Teenage Angst für alle

17 Sekunden können ein kurzer Augenblick mit einem flüchtigen Eindruck sein, sich genauso gut aber auch wie eine Ewigkeit anfühlen, je nachdem. Als die Bands der ersten Punkwelle in den späten Siebzigern wieder Rock'n'Roll im Zeitraffer spielten, mit atemlosen Songs, die oft kaum über zwei Minuten hinaus kamen, war die folgerichtige Weiterentwicklung von etwa Joy Division und The Cure die Verlangsamung - Musik in Zeitlupe, bis hin zum kompletten Stillstand. Es war die Vertonung der Desillusionierung, die sich einstellte, nachdem die revolutionären Ideen des Punkrock eine ebenso kurze Halbwertszeit offenbarten, wie die dazugehörigen Songs Intros hatten. Die Musikindustrie hatte das…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €