Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Miley Cyrus erneut ausgeraubt, Dieb plädiert auf “nicht schuldig”

Kommentieren
0
E-Mail

Miley Cyrus erneut ausgeraubt, Dieb plädiert auf “nicht schuldig”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Miley Cyrus veralbert sich selbst mit bizarren Fotomontagen

Miley Cyrus ist ausgeraubt worden. Der Einbruch im Distrikt Toluca Lake in Los Angeles ereignete sich laut “TMZ.com” bereits am 16. Dezember. Am vergangenen Montag (05. Januar) wurde in diesem Zusammenhang ein Mann namens Rusty Sellner verhaftet. Ihm werden Einbruch und schwerer Raub angelastet. Laut Anklageschrift habe sich der Dieb nicht nur an der Einrichtung der 22-Jährigen bereichert, sondern auch Wertgegenstände ihres Bruders gestohlen.

Bisher ist nicht bekannt, wie sich der Angeklagte Zugang zu dem Anwesen verschaffen konnte; für gewöhnlich ist es gut gesichert. Am ersten Verhandlungstag plädierte Sellner auf “nicht schuldig”. Wie aus der Anklageschrift hervorgeht, ist Sellner in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Wohnungseinbrüchen, Hehlerei und Autodiebstählen auffällig geworden. Dafür verbüßte er mehrere kleinere Haftstrafen.

Nun könnte er als Höchststrafe für sieben Jahre und acht Monate ins Gefängnis kommen. Für Cyrus ist es bereits der zweite Einbruch in wenigen Monaten. Im vergangenen Juni brach ein Diebespärchen aus Arizona in ihr Anwesen in San Fernando Valley ein und stahl ihren Maserati, Schmuck und einige andere Wertgegenstände. Auch in diesem Fall wurden die Verbrecher festgenommen und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

>>> “Ohne Nippel sind Brüste doch ein Witz!”: Nackte Miley Cyrus schießt gegen Instagram

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben