Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

„Mir gehen die Geburtstage aus”: David Bowies letzte Worte an Dave Grohl

Kommentieren
0
E-Mail

„Mir gehen die Geburtstage aus”: David Bowies letzte Worte an Dave Grohl

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kürzlich cruisten Dave Grohl und sein Foo-Fighters-Kollege Pat Smear für „Playboy“ durch Los Angeles, um jene Orte zu besuchen, an denen David Bowie einst zu finden war.

Dabei kamen die beiden auch auf das letzte Gespräch zwischen Grohl und Bowie zu sprechen. Der Frontmann der Foo Fighters hatte vor zwei Jahren per Mail bei dem Musiker angefragt, ob dieser Interesse hätte, sich an einem Filmprojekt zu beteiligen.

David Bowie sagte allerdings ab: „Ich möchte ehrlich sein, das ist nicht mein Ding.” Dave Grohl antwortete daraufhin, dass er sich freuen würde, Bowie einmal wiederzusehen. Wenige Minuten später kam die Antwort: „Da wir das nun geklärt hätten: Scher dich zum Teufel.” Weil Grohl nicht wusste, ob er gerade veralbert wurde, antwortete er in Anspielung auf seinen Auftritt bei Bowies 50. Geburtstag im Madison Square Garden : „Dann sehe ich dich eben in 16 Jahren.”

Wieder kam eine Antwort: „Ich würde nicht drauf wetten.“ – „Wie jetzt? Keine Geburtstage mehr im Madison Square Garden?“ –„Mir gehen die Geburtstage aus. Aber das war schon eine ziemlich lustige Nacht, nicht wahr?“, antwortete David Bowie daraufhin.

Im Nachhinein bedrücke Grohl diese Unterhaltung – hatte David Bowie gewusst, dass ihm nicht mehr viel Zeit blieb? Andererseits erinnert sich Dave Grohl auch an den eigenwilligen Humor seines Kollegen. „Einmal hat er mir im März geschrieben und mir ein frohes neues Jahr gewünscht.“

Das komplette Video sehen Sie hier.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben