Search Toggle menu

Musik – Reviews

  • Bob Dylan - Live 1966

    Bob Dylan - Live 1966: In The Royal…

    Wieder über Classic erhältlich: „One of the great confrontational Performances of the 20th Century“, wie beiliegende Broschüre nicht lügt. The „Royal Albert Hall“ Concert aus der Free Trade Hall in Manchester dokumentiert den Dichterfürsten im kreativen Zenit. Im Zwist mit seiner Gefolgschaft. Das akustische Set auf LP eins wird gefeiert, der elektrische Part auf der […] mehr…

  • Ups..

    The Hidden Cameras - Awoo

    Der Schockfaktor ist weg. es bleibt: schöner College-Pop mehr…

  • Sufjan Stevens

    Sufjan Stevens - The Avalanche

    Man neigt ja dazu, die Dinge etwas überzuinterpretieren nach all den thematischen Pop-Platten „über Amerika“, die in der letzten Zeit erschienen sind (von Neil Young, Bruce Springsteen, Elvis Costello, den Dixie Chicks – bei Platten über Portugal oder Neuseeland stockt die Produktion derzeit eher) aber allein wie Sufjan das Banjo spielt, sein liebes, liebes Banjo: […] mehr…

  • Bo Diddley - Have Guitar Will Travel

    Bo Diddley - Have Guitar Will Travel

    Ein Steinbruch, der im fernen London gerne frequentiert wurde und mit „Cops And Robbers“ und „Mona“ gleich zwei Brocken abwarf, die dort im jugendlichen Überschwang 1963 auf kleine Bühnen gerollt und mit fiebrigem Ernst bearbeitet wurden, vier Jahre davor markierte Bo Diddleys dritte LP den Punkt, an dem seine Karriere zu kippen begann, vom Rhythm […] mehr…

  • Jeff Buckley - Grace

    Jeff Buckley - Grace

    Ein Album, das polarisiert. Die Schreiber und Leser des an sich durchaus geschätzten Magazins „Mojo“ wählten es unlängst zur besten LP, die seit Erscheinen der Zeitschrift veröffentlicht wurde. Also innerhalb der vorangegangenen 150 Monate immerhin. Die Laudatio belegt „Grace“ mit Begriffen wie „cathartic“. „asymmetrical“ und „unique“. Genau. Zu ergänzen wären: „bombastisch“, „schwülstig“, „pathetisch“. Ein Zwiespalt, […] mehr…

  • Ups..

    The Triffids - Born Sandy Devotional

    Für eine Band wie uns ist es schwer, am Anfang des Tages eine Setlist zu schreiben, denn wir hatten so viele Hits in diesem Land, dass man oft nicht weiß, mit welchem Hit man anfangen soll.“ So kündigt David McCombs bei einem australischen Festival „Wide Open Road“ an, und man ist sich nicht ganz sicher, […] mehr…

  • Eric Clapton - Eric Clapton

    Eric Clapton - Eric Clapton

    Wenn eine Plattenfirma 35 Jahre nach der Veröffentlichung einer Platte eines für sie recht namhaften Interpreten jedem, der Ohren hat zu hören, offenbart, dass der dort präsentierte Mix immer ein ganz großer Murks war, ist das ziemlich beispiellos. Als dieselbe Plattenfirma 2003 erstmals „Tommy“ remastered von den Original-Bändern und nicht dem „sweetened“ Master (O-Ton Pete […] mehr…