Musik – Reviews

  • Mit „Songs to Play“ konnte Robert Forster schon Rolling-Stone-Redakteur Arne Willander begeistern.

    Robert Forster

    - Songs To Play

    Wenn es jemanden gibt, der die Gemächlichkeit für sich gepachtet hat, dann ist es Robert Forster, der mit einer Weste zur Welt gekommen sein muss. Forster macht keine Musik für junge Leute, er macht keinen Rock’n’Roll, er setzt den Groove mit dem Spazierstock. Die ohnehin langsamen Songs anderer Leute auf „I Had A New York […] mehr…

  • Madonna - Music

    (erschienen in ROLLING STONE 10/2000): Dieser Cowboyhut soll auch schon wieder out sein. Vielleicht dudelt „Music“ bereits zu lange auf MTV. Der Hut ist diesmal der Clou, dazu ein Baby, aber das hatten wir schon bei „Ray Of Light“, da war es allerdings nicht mehr so schrumpelig. Madonna, von der eine neue Platte eigentlich noch gar […] mehr…

  • The Rolling Stones - A Bigger Bang

    Jetzt kriegt er uns am Ende wohl doch noch, der Blues, die alte Lederhand, die freilich wieder nur ein Handschuh ist, in dem die Knochenklaue von Keith Richards steckt. Man kann ja durchaus Stones-Freund sein, ohne größeres Interesse an langen Slide-Gitarren-Improvisationen und Harp-Gehoppel zu haben, doch hier kommt „Back Of My Hand“: ein knirschendes, trödelndes Pseudo-Delta-Blues-Stück, im […] mehr…

  • 'Wish You Were Here', das neunte Album von Pink Floyd, erschien vor 40 Jahren

    Pink Floyd - Wish You Were Here

    Wie aus leeren Träumen Pink Floyds bittersüßes Opus Magnum entstand: Zum 40. Jubiläum von „Wish You Were Here“, einem Requiem für einen Lebenden. mehr…

  • Low - Ones And Sixes

    Mehr als Slowcore: Ergreifende Songs des genialen Ehepaars mehr…

  • Richard Hawley - Hollow Meadows

    Gewohnt brillant, aber keine Überraschungen vom großen Stilisten mehr…

  • The Libertines - Anthems For Doomed Youth

    Nach elf vergeudeten Jahren schaffen Pete Doherty und Carl Barât noch einmal große Popsongs – ohne Ironie, voller Theatralik. mehr…