Musik – Reviews

  • Christian Scott - 'Christian aTunde Adjuah'

    Christian Scott

    - Christian aTunde Adjuah

    Schauplatz Rare Record Store („No Tapes, No CDs, Just Records“). Ganz gelingt es dem schwarzen Jazztrompeter  nicht, in einem Clip auf seiner Website klar zu machen, warum für seine Musik Dylans Album „The Times They Are A-Changin’“ so wichtig ist, dass er es angeblich fast täglich hört. Christian Scott will offenbar einerseits sich ändernden Zeiten […] mehr…

  • Lenny Kravitz - Mama Said

    Lenny Kravitz - Mama Said (Deluxe Edition)

    Das zweite Album des Eklektikers, großzügig erweitert mehr…

  • Ups..

    Bob Dylan - The Other Side Of The…

    Jede Ära hat ihre Helden, und jedes Bedürfnis hat seine Lösung." Mit diesen Worten kündigte die Folksängerin Ronnie Gilbert am Nachmittag des 24. Juli 1965 einen Auftritt von Bob Dylan beim Newport Folk Festival an. "Einige Leute - die Presse, Zeitschriften - glauben, diese Helden zeigten den jungen Leuten den Weg", fuhr sie fort, "aber ich glaube, sie entstehen, weil es ein Bedürfnis nach ihnen gibt." mehr…

  • Adele & Glenn - 'Carrington Street'

    Adele & Glenn - Carrington Street

    Über 20 Jahre dabei und auf keinen grünen Zweig gekommen: Glenn Thompson hatte schon bei einigen australischen Bands gespielt, als er Anfang der Neunziger anfing, für Robert Forster, den Go-Betweens-Gitarristen, zu trommeln. Wenig später kam Bassistin Adele Pickvance dazu und wurde Glenns Geschmacks- und Gesinnungsgenossin. Adele und Glenn waren auch bei der Go-Betweens-Reunion das Rhythmusgespann, […] mehr…

  • The Magnatic North - 'Orkney: Symphony Of The Magnetic North'

    The Magnetic North  - Orkney: Symphony Of The Magnetic…

    Nennt man sie wohl Orks? Die Südlondoner haben den Orkney-Inseln im Norden Schottlands eine Elegie der Sehnsucht ins raue Herz geschrieben – aus schlechtem Wetter und elegant verwehtem Haar, verharschten Hügeln und eisiger See, Selbstmordgedanken, Folk und Pop. mehr…

  • Scott Kelly, Steve von Till, Wino - 'Songs of Townes Van Zandt'

    Scott Kelly, Steve von Till, Wino - Songs Of Townes Van Zandt

    Am Ende seines Lebens freute sich Townes Van Zandt: Junge Musiker, die forsch Gitarre spielten und etwas von „Alternative Rock“ murmelten, hatten den maladen Songschreiber entdeckt. Van Zandt war früher einer der größten Poeten, die je unter der Sonne wandelten – jetzt trank er zwei Flaschen Whiskey am Tag; abends saß er auf irgendeiner Bühne, […] mehr…

  • Metric - 'Synthetica'

    Metric - Synthetica

    Nach dem unwahrscheinlichen Erfolg ihres letzten Albums haben die Kanadier mit der sympathischen Do-It-Yourself-Attitüde ein weiteres Monster aus wabernden Synthies und sägenden Gitarren irgendwo zwischen Phoenix, Peaches und Marina & The Diamonds geschaffen. mehr…

  • The See See - 'Fountayne Mountain'

    The See See - Fountayne Mountain

    Mit ihrer ersten LP, „Late Morning Light“, gelang es The See See, beinahe sämtliche Sound-Signaturen des Spätsechziger-Westcoast-Rock zumindest anklingen zu lassen, auf „Fountayne Mountain“ wird nun dynamischer produziert und differenzierter psychedelisiert. Das byrdsianische Element aus melodisch euphorisierendem Jangle überwiegt noch, so auf der aktuellen Single, „Gold And Honey“, sowie auf der anstehenden, „Sweet Hands“. Es […] mehr…

  • The Soundtracks Of Our Lives - 'Throw It To The Universe'

    The Soundtrack Of Our Lives - Throw It To The Universe

    Man muss sich kurz beim Bandnamen aufhalten. Der übliche Lebenssoundtrack eines musikalisch interessierten Menschen wird vermutlich ein recht buntes Gemisch aus Rock und Elektronik, HipHop und Soul, Jazz und Klassik zeigen. Dem Sextett aus Göteborg allerdings, einst aus den Stoner-Ruinen von Union Cabide Productions entstanden, scheint auch auf diesem sechsten Album seit 1996 nicht viel […] mehr…

  • King Cannons - 'The Brightest Light'

    King Cannons - The Brightest Light

    Im Geiste sieht man die zum Kampf gereckten Fäuste, wenn die königlichen Kanonen in Stellung gebracht werden, John Mellencamp die Mündung reinigt und Bruce Springsteen höchst selbst die Lunte ansteckt – so in etwa klingt dieses mitreißende, niemals zu pathetische Debüt. mehr…

  • The Offspring - 'Days Go By'

    The Offspring - Days Go By

    Ob sie eigentlich noch Punk seien, fragt jemand The Offspring in einem Videointerview, das man online sehen kann. Die Befragten lachen etwas bitter und wollen nicht recht antworten – keiner hört so eine Frage gern, weil es in ihr um Treue und Verrat geht. Bei The Offspring ergibt sie aber gar keinen Sinn; die Kalifornier […] mehr…

  • Joe Jackson - 'The Duke'

    Joe Jackson - The Duke

    Es ist gar nicht so schlimm, dass es schlechte „Cover“-Alben gibt. Schlimmer ist, dass es so viele davon gibt. Die größte Schwierigkeit besteht oft darin, aus fremdem Material etwas Eigenes zu machen. Deshalb tritt im Jazz anstelle des platten „Cover“ das viel schönere, weil künstlerisch ambitionierter klingende Wort „Interpretation“. Und welcher Popmusiker eignet sich dafür […] mehr…

  • Kate Nash - Under-Estimate The Girl

    Man sollte diesen neuen Song der „Foundations“-Sängerin vielleicht nicht gleich für voll nehmen und eine neue Richtung ausmachen. „Under-Estimate The Girl“, das dieser Tage als Free Download mit Video veröffentlicht wurde, ist wohl eher ein Experiment von Kate Nash oder ein spontanes Druckablassen im Studio. Das schreibt Kate Nash so auch ungefähr auf ihrer Website: […] mehr…

  • Townes Van Zandt

    Scott Kelly, Steve von Till, Wino - Songs Of Townes Van Zandt

    Am Ende seines Lebens freute sich Townes Van Zandt: Junge Musiker, die forsch Gitarre spielten und etwas von „Alternative Rock“ murmelten, hatten den maladen Songschreiber entdeckt. Van Zandt war früher einer der größten Poeten, die je unter der Sonne wandelten – jetzt trank er zwei Flaschen Whiskey am Tag; abends saß er auf irgendeiner Bühne, […] mehr…

  • Slime

    Slime - Sich fügen heißt lügen

    Arabischer Frühling, Occupy Wall Street, Stuttgart-21-Proteste: Wenn Menschen überall auf die Straße drängen, um gegen Ungerechtigkeiten zu protestieren, dürfen die Hamburger Altpunks Slime natürlich nicht fehlen. Sie verstanden sich schon immer als Sprachrohr der Unterdrückten, als die Frontschweine der Antikapitalismus-Bewegung. Dass sie sich auf ihrem Comeback-Album „Sich fügen heißt lügen“ bei den Texten des von […] mehr…

  • Phantom Ghost

    Phantom Ghost - Pardon My English

    Gebildete gutangezogene Männer, die einander gern einmal ihre Gefühle gestehen, haben sich schon immer zu den Schallplatten des kammermusikalischen Duos Phantom Ghost hingezogen gefühlt. Dirk von Lowtzow (Gesang) und Thies Mynther (Klavier) sind sonst in sogenannten Diskurspopgruppen mit gegenwartsdiagnostischen Texten und existenziell komplizierten Kompositionen befasst. Hier hingegen überlassen sie sich ganz der naiven Leidenschaft für […] mehr…

  • Giant Sand

    Giant Sand - Tucson

    Zunächst fällt einem die Nähe auf, die Howe Gelb auf „Tucson“, dem überraschenderweise erst 27. Album seiner Band Giant Sand, zum Hörer sucht. Gelbs nie ganz sicher getuntes weiches Knödeln steht oft so weit vorne, dass er auch neben einem stehen könnte. „Wind Blown Waltz“ setzt als erstes Stück den Ton – ein, wie der […] mehr…

  • Dexys

    Dexys  - One Day I’m Going To…

    Der legendäre Tragöde Kevin Rowland ist zurück! Mit famosem Bekenntnis-Soul zwischen Al Green und Van Morrison, mit Pauken und Bläsern und Geigen satt angerichtet. Vor 30 Jahren war der notorische Sichselbstimwegesteher mal kurz Weltstar: Sein größter Hit „Come On Eileen“ wurde Nummer eins in England und Amerika, doch der Choleriker Rowland fühlte sich fremd in […] mehr…

  • Fresh

    The Fresh & Onlys - Yes Or No

    Das Label Souterrain Transmissions haben wir ja schon eine ganze Weile auf dem Schirm – spätestens seit Zola Jesus oder EMA, die ja beide von uns sehr geschätzt werden. Da wird man natürlich hellhörig, wenn ein neues Signing angekündigt wird. Die Fresh & Onlys werden am 31. August ihr neues, inzwischen viertes Album „Long Slow […] mehr…