Musik – Reviews

  • Merge Winter Sampler 2011

    V. A.

    - Merge Winter Sampler

    Dass sich hinter dem Label Merge geschmackssichere Menschen verbergen, ist innerhalb unserer Leserschaft kein Geheimnis. So erscheinen bei den Amerikanern die Alben von The Mountain Goats, Wild Flag, Lambchop und den Magnetic Fields. Folglich wundert es auch nicht wirklich, dass der zweite Merge Winter Sampler, der seit gestern auf der Labelwebsite zu finden ist, ein […] mehr…

  • Laura Veirs Tumble Bee

    Laura Veirs - Tumble Bee

    Wer bei Kinderliedern nur an Rolf Zuckowski und Dieter Süverkrüp denkt, wurde vermutlich schief gewickelt. Welch reiche Tradition sich diesbezüglich etwa im Folk amerikanischer Prägung entdecken lässt, davon legt „Tumble Bee“ von Laura Veirs beredtes Zeugnis ab. Das mit ihrem Ehemann und Produzenten Tucker Martine in Portland aufgenommene Album, inspiriert durch die Geburt ihres Sohnes […] mehr…

  • Randy Newman - 'Live In London' (CD+DVD)

    Randy Newman – Live In London (CD + DVD)

    Die Kameras bewegen sich überall in diesem von goldenem Licht durchfluteten Kirchenraum, umkreisen die Bühne, sind plötzlich hinter dem Rücken des Klavierspielers, linsen unter einer Geige hindurch, fangen das Lachen eines Zuhörers ein, blicken vom Balkon hinunter. Randy Newman schaut einmal mit einem Auge hinter den Brillengläsern auf die fliegende Kamera, etwas abgelenkt von seinem […] mehr…

  • Kate Bush - '50 Words For Snow'

    Kate Bush - 50 Words For Snow

    Es beginnt am Flügel. Drei dunkle Akkorde klingen, eine verschwiegene Kaskade, pianissimo und trotzdem raumgreifend. Dann setzt der Gesang an – doch nicht von Kate Bush, sondern Albert McIntosh, ihrem 13-jährigen Sohn. Überraschung! Der Knabe ist eine Schneeflocke, die aus dem Himmel fällt, der Erde entgegen. Ein verschneiter Wald wird erkennbar, dann eine winterliche Wiese […] mehr…

  • Snow Patrol - 'Fallen Empire'

    Snow Patrol - Fallen Empires

    Neue Aufnahmetechniken, neue Arbeitsweisen, neue Inspirationsquellen: Man kann ihnen nicht unterstellen, sich nicht bemüht zu haben. Das sechste Album der Stadionhelden aus Glasgow sollte ein Einschnitt in die Bandhistorie werden. Mit „I’ll Never Let Go“ schielen Snow Patrol denn auch gleich ein bisschen auf die Tanzflächen, doch wabernde Synthies allein ergeben leider noch keinen Technoknaller. […] mehr…

  • Eleanor Friedberger

    Eleanor Friedberger - Last Summer

    Eleanor Friedberger ist die eine Hälfte des Duos The Fiery Furnaces. Das veröffentlicht seit fast zehn Jahren Platten zwischen großem Pop und großem Experiment, das mitunter die Grenze zum Unanhörbaren überschreitet.Friedberger ist nun 35 Jahre alt. Wenn, dann jetzt, hat sie sich wohl gedacht und ihr erstes Soloalbum „Last Summer“ veröffentlicht. Die meisten Songs handeln […] mehr…

  • Babybird The Pleasures Of Self Destruction

    Babybird  - The Pleasures Of Self Destruction

    „Put down your cigarettes/ Put down your cider/ Put your drugs down/ Sit down beside her …“ Das muss dann wirklich Liebe sein! Stephen Jones, noch ein knappes Jahr von der 50 entfernt, singt immer noch über diese eine Sache – und in diesem Fall ist seine kleine Tochter Ziel der Zuneigung. Der Zyniker mit […] mehr…

  • Neal Casal - 'Sweeten The Distance'

    Neal Casal - Sweeten The Distance

    Neal Casal ist einer jener bescheidenen, treuen Wegbegleiter, die auf so vielen Alben, die man über die Jahre ins Herz geschlossen hat, im Hintergrund agieren und sich mit einem Credit begnügen. Ob auf Tift Merritts „Tambourine“, Mark Olsons „Many Colored Kite“ oder Ryan Adams‘ „Cardinology“ – stets dient Casal als profunder Sidekick, dessen Gitarrenparts und […] mehr…

  • Nirvana - Nevermind

    Nirvana - Nevermind (Anniversary Edition)

    Deluxe-Edition und Schmuck-Karton zum 20. Jahrestag Wir hatten immer nur die alten Schnurren über Keef und Mick und John und Paul und Iggy und Bowie und wie sie alle hießen. Mit leicht belehrendem Unterton vorgetragen von älteren Brüdern, deren Freunden oder – das Schlimmste! – den eigenen Eltern. Doch wir sollten unsere eigene Band kriegen! […] mehr…

  • Cass McCombs - 'Humor Risk'

    Cass McCombs - Humor Risk

    Dass „Humor Risk“ bereits das zweite Album des kalifornischen Songwriters im Jahr 2011 ist, dürfte zumindest hierzulande relativ unbemerkt geblieben sein. Cass McCombs, den schon John Peel als „unobtrusively brilliant“ einstufte, drängt sich mit seinen sehr facettenreichen Songs niemals auf. Auf den bemühten Lo-Fi-Rock von „Love Thine Enemy“ folgt die Popballade „The Living World“ mit […] mehr…

  • Niels Frevert - 'Zettel auf dem Boden'

    Niels Frevert - Zettel auf dem Boden

    Wüsste man es nicht besser, könnte man Herrn Frevert glatt mit Herrn Distelmeyer verwechseln. Etwa, wenn er mit weicher Stimme zu Cellowehmut und Streicherdramatik in „Schlangenlinien“ vom Eichhörnchenfütterer mit silbergrauem Haar erzählt, unrein „kein Trinker, eher Witwer“ reimt und mit offenen Augen träumend seinen Gedanken nachhängt, während er durch die Stadt läuft. Früher – sowohl […] mehr…

  • 1,2,3 - 'Misfits EP'

    1,2,3 - Misfits EP

    Es gibt schon wieder etwas Neues von dem hervorragenden, kleinen Duo 1,2,3 aus Pittsburgh, Pennsylvania. Nic Snyder und Josh Sickels, die bereits im Juli „Artist To Watch“ waren haben anlässlich ihres liebsten Feiertages – Halloween – eine Cover-EP mit Songs einer ihrer Lieblingsbands – den Misfits – gemacht. Die sechs Songs der EP sind allsamt […] mehr…

  • David Lynch - 'Carzy Clown Time'

    David Lynch - Crazy Clown Time

    Genauso stellt man sich ein Album des Regisseurs von „Lost Highway“ und „Mullholland Drive“ vor: expressiv flackernde Songschatten, irrlichternde Klänge, bedrohlich taumelnde Beats, Texte wie Albträume. Wenn jetzt ein zwergwüchsiger Clown mit einer Axt ins Zimmer käme und anfinge, in einer völlig unverständlichen Sprache rückwärts zu reden – es wäre keine Überraschung. David Lynch hatte […] mehr…

  • Guided By Voices - 'The Unsinkable Fats Domino'

    Guided By Voices - The Unsinkable Fats Domino

    Die Nachricht, dass es Ende des Jahres ein neues Album der Lo-Fi-Band Guided By Voices geben soll, löste bei so manchem eine regelrechte Euphorie aus. „Let’s Go Eat The Factory“ wird die Platte heißen und hierzulande am 30. Dezember erscheinen. Nach alter GBV-Tradition ist die Tracklist gut 20 Songs stark und wenn sie alle so […] mehr…

  • Liam Blake - 'You And Other Stories'

    Liam Blake - You And Other Stories

    Wäre Liam Blake schon am Leben gewesen, hätte er die 70er-Jahre im Laurel Canyon verbracht und mit CS&N gesungen – so liest man in den offiziellen Texten. Doch er wäre dort wohl nicht aufgenommen worden; so gefällig ist sein neues Album, dass als Wohnort eher Downtown L.A. und als Gesellschaft die Eagles infrage gekommen wären. […] mehr…

  • Bush - 'The Sea Of Memories'

    Bush - The Sea Of Memories

    Zu einem MajorDeal hat es diesmal nicht gereicht, zu einer veritablen Reunion aber auch nicht. Nigel Pulsford und Dave Parsons war es augenscheinlich zu viel Arbeit. Das viele Getoure! Also hat nun Gavin Rossdale, das zumindest partiell ingeniöse musikalische Hirn der Band Bush, der die Songwriting-Credits ohnehin nie so recht teilen wollte, nur den Namen […] mehr…

  • My Brightest Diamond - 'All Things Will Unwind'

    My Brightest Diamond - All Things Will Unwind

    Shara Worden alias My Brightest Diamond gehört zu jenen intellektuell sehr regen New Yorker Künstlerinnen, die manche Menschen zu anstrengend finden. Auf ihrem letzten Album „A 1000 Sharks Teeth“ verglich die Songschreiberin die Fernbeziehung eines Paars mit dem Verhältnis der Planeten innerhalb des Sonnensystems: „Liebe ist auch die Beherrschung der Macht, jemand anderen zu verletzen“, […] mehr…

  • Anna Ternheim - 'The Night Visitor'

    Anna Ternheim - The Night Visitor

    Wirklich rührend, diese Geschichte um die Genese von „The Night Visitor“. Anna Ternheim allein und ausgelaugt in Brooklyn, der Muse lange vergeblich auf der Spur. Die alte Gibson, die da irgendwo gewartet und dann doch noch eine richtige Fingerpicking-Gitarristin aus ihr gemacht hat. Produzent Matt Sweeney, der sie erst zu einem Bert-Jansch-Konzert schleppt, dann samt […] mehr…

  • The Beach Boys - SMiLE

    The Beach Boys - The SMiLE Sessions

    Im Oktober 1966 war „SMiLE“ die Zukunft der Popmusik. „A teenage symphony to God“ nannte Brian Wilson damals das Nachfolgealbum zu „Pet Sounds“, an dem er gerade arbeitete. Ein halbes Jahr später war er verrückt geworden, und „SMiLE“ wurde das berühmteste unvollendete Album des Pop. Erst 37 Jahre später stellte Brian Wilson mit seiner Tourband […] mehr…

  • The Walkabouts

    The Walkabouts - Travels In The Dustland

    Wie so viele der großen amerikanischen Alternative-Bands der 80er- und 90er-Jahre sind auch The Walkabouts irgendwann in einem Zustand erhabener Stagnation angekommen, müde geworden über der eigenen geblähten Kunst. Mit „Travels In The Dustland“ ist ihnen auch nach sechs Jahren Pause nichts Neues eingefallen. Man muss kein Feind traditioneller Songwriter-Musik sein, um die Rockismen auf […] mehr…