Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Nena: Angriff auf Journalisten bei Club-Konzert in Wolfhagen – Staatsanwaltschaft ermittelt

Kommentieren
0
E-Mail

Nena: Angriff auf Journalisten bei Club-Konzert in Wolfhagen – Staatsanwaltschaft ermittelt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die wichtigsten Tourneen in 2015

Nena soll bei einem Konzert in Wolfhagen einem Fotografen gegen die Brust getreten haben. Laut Bericht der Hessisch Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) ermittelt nun die Staatsanwaltschaft.

Warum Nena die Beherrschung verloren haben soll? Weil Reporter Sascha Hofmann sie im Bühnen-Graben ablichtete. Während der ersten beiden Stücke sei dies aber nur vom Technik-Pult aus erlaubt gewesen. Der Fotograf gibt sich ahnungslos und beteuert, dass er von dieser Regel nichts gewusst habe. Die einzige Vorgabe war, laut Hofmann, das kein Blitz verwendet werden solle. Anzeigen will er Nena jedoch nicht. Tatsächlich scheint er über den tätlichen Angriff nicht besonders empört: “Ich kann doch mein großes Idol nicht anzeigen”, gab er an. Bei Fan-Liebe scheint eben jede Form der Zuwendung erlaubt.

Leute erklärten dem 39-Jährigen später, die Künstlern aus Hagen habe den Übergriff angedeutet. Und ihm mehrfach per Handzeichen zu verstehen gegeben, dass er das Fotografieren unterlassen solle.

Die Staatsanwaltschaft Kassel hat nun ein formelles Verfahren eingeleitet. Der Sprecher Dr. Götz Wied gab nun an, dass bei einem solchen Tritt der Tatbestand einer Körperverletzung erfüllt ist. Allerdings könne Nena bislang kein “schuldhaftes Verhalten” nachgewiesen werden – was vermutlich zu einer baldigen Einstellung der Ermittlungen führen wird.

Nena hat sich zu den Vorfällen bislang noch nicht öffentlich geäußert.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel