Highlight: 20 große Irrtümer der Popgeschichte

Noel Gallagher über Oasis-Reunion: „Liam ist immer noch ein sehr wütender Mann“

Auf die Reunion von Oasis warten Fans schon lange, nun hat Noel Gallagher Hoffnungen auf ein baldiges Comeback erneut zunichte gemacht.

In einem Interview (via The Mirror), das er im Zuge seines Auftritts beim Lollapalooza Festival in Südamerika gegeben hat, erklärte er allerdings:

„Ich kann mir vorstellen, irgendwann Shows zu geben, in denen ich nur Oasis-Songs spiele.“ Mit Bruder Liam Gallagher werde er sich in naher Zukunft aber nicht zusammenraufen können. „Liam ist immer noch ein sehr wütender Mann. Er ist nicht cool. Er tendiert dazu, die einfachsten Dinge zu verkomplizieren.“

Eine Reunion komme daher bis auf Weiteres nicht in Frage. „Vielleicht kommt der Tag, an dem es wie eine gute Idee klingt, aber ich habe so viel, das ich allein machen möchte“ – Noel Gallagher’s High Flying Birds zum Beispiel.

2009 hatte sich Noel im Streit mit Liam überworfen – das Ende für Oasis.


TV-Tipp und Stream: „Oasis: Supersonic“ auf arte

Dass Liam und Noel Gallagher sich in der Vergangenheit einmal nicht bis aufs Messer bekämpften, ist heute kaum mehr vorstellbar. Doch Mitte der 1990er-Jahre schafften es die Brüder aus Manchester gerade mit ihrer gemeinsamen, ungebändigten Energie zum Welterfolg. Die Dokumentation „Oasis: Supersonic“ von Mat Whitecross beginnt mit dem wohl legendärsten Moment ihrer Karriere. Nur drei Jahre nachdem sie mit Hilfe Alan McGees 1993 ihren ersten Plattenvertrag bei „Creation Records“ unterschrieben, spielten Oasis an zwei Abenden im Knebworth Park – vor insgesamt 250.000 Zuschauern. Rund 2,5 Millionen Leute bewarben sich um Tickets, die Band brach damit in Großbritannien einen Rekord. Mit…
Weiterlesen
Zur Startseite