Nur 3 statt 4 Millionen Dollar für 4 Tage arbeiten? Bruce Willis steigt aus „Expendables 3“ aus


von

Bruce Willis wird im dritten Teil des Muckimänner-Films „The Expendables“ nicht mitspielen. Dafür macht jetzt Harrison Ford mit, der dort ein wenig aus der Rolle fallen wird: Ford ist zwar auch ein Actiondarsteller, hatte aber bisher noch nicht in stumpfen Ballerfilmen mitgewirkt. Über Fords Rolle ist noch nichts bekannt.

Den Personalwechsel im Film gab Produzent und Hauptdarsteller Sylvester Stallone bereits per Twitter bekannt. Die Begründung dazu las sich etwas kryptisch:  „WILLIS OUT . . . HARRISON FORD IN!!!! GREAT NEWS!!!!! Been waiting years for this!!!!“.

Kurz darauf ein zweiter Tweet: „GREEDY AND LAZY . . . A SURE FORMULA FOR CAREER FAILURE.“ Wie der „Hollywood Reporter“ berichtet, ist mit „greedy and lazy“, also „gierig und faul“ der von den „Expendables“ abgesprungene Bruce Willis gemeint.

Der „Hollywood Reporter“ will auch den Grund für die Brucelosigkeit wissen: Willis sei unzufrieden gewesen mit der ihm angebotenen Gage: drei Millionen für vier Tage Dreharbeiten in Bulgarien. Willis habe vier Millionen gefordert. Einfache Rechnung halt: eine Millionen Dollar pro Tag. Stallone dazu: „No“.

„Expendables 3“ soll im August 2014 in den Kinos anlaufen. Zur Besetzung gehören Arnold Schwarzenegger, Jason Statham, Mickey Rourke und Wesley Snipes.