„Oasis sind unpassend“: Chinesische Regierung sagt Konzerte ab


von

1997 trat Oasis-Kopf Noel Gallagher bei einem Free-Tibet-Konzert auf. Laut der Konzert-Promoter ist das der Grund, warum Oasis jetzt vom chinesischen Kulturministerium für unpassend befunden wurden. Die bereits geplanten Konzerte in Shanghai und Peking wurden abgesagt. Die Band selbst ist laut einem offiziellen Statement „sehr enttäuscht“ und hofft, dass die chinesischen Behörden „sich das Ganze noch einmal überlegen“.

Wahrscheinlich ist das nicht, denn Oasis sind nicht die Einzigen, die nicht in China auftreten dürfen. Jay-Z wurde 2006 wegen seiner profanen Sprache abgelehnt und auch Britney Spears bekam 2004 Auftrittsverbot- wegen zu knapper Kleidung. Der Ablehnung von Oasis liegt vermutlich ein Vorfall mit Björk zu Grunde, die im letzten Jahr während eines Konzerts in Shanghai dem Publikum „Free Tibet“ zurief. Offenbar hat die chinesische Regierung Angst, dass sich dieser Vorfall wiederholen könnte.