Suche

67 Treffer für „Rock n Heim“
  • Wild Thing

    3. November 2010

    Auf eine abenteuerliche Kindheit folgten eine noch erstaunlichere Karriere und ein viel zu früher Tod. Jimi Hendrix beherrschte die Gitarre wie kein anderer, doch sein Leben bekam er kaum in den Griff. Jimi Hendrix wird schon als kleiner Junge in der Nachbarschaft hochgenommen, weil er ständig den Besen zweckentfremdet. Seine erste Gitarre hat nur eine […]

  • Zurück aus dem Exil

    3. Oktober 2010

    Serj Tankian ist ehemaliger Sänger von System of a Down und armenischer Abstammung. Jetzt trat er erstmals in der heimat seiner väter auf. wir haben ihn exklusiv begleitet. Von Torsten Groß · Fotos von Erik Weiss Es ist spät am Abend. Wir sitzen in Serj Tankians geräumiger Suite im Hotel Marriott zu Jerewan. Zu den […]

  • Die 50 Besten deutschen Alben

    Krautrock oder Hamburger Schule, Deutsch-Rock oder NDW? Zum 20. Jahrestag der Wiedervereinigung kürt eine prominente Jury die definitive Essenz des deutschen Popschaffens. Musik gilt als universelle Sprache, warum also sich auf ein Land beschränken? Weil vieles, was in diesem Land produziert wurde, traditionell nicht auftaucht in den diversen Bestenlisten. Teilweise zu Unrecht, wie wir finden. […]

  • Replays

    3. Juni 2010

    Duran Duran HHH Duran Duran/ Seven And The Ragged Tiger Zwei Teen-Pop-Alben aus den 80er-Jahren in Edel-Editionen Am 27. Juni 1981 begannen die 80er-Jahre. Sogenannte Erwachsene ahnten wie immer nichts, doch die Mädchen wussten es genau: Mit Duran Duran – mehr noch als mit Adam Ant! – brach eine neue Ära an. Zum knackigen Schlagzeug […]

  • Patti Smith: Patti, du sollst uns zum Tanzen bringen!“

    3. März 2010

    Bevor sie die Muse des Punk sein konnte, musste sich Poetin Patti Smith erst ihren eigenen Rock'n'Roll erfinden - Künstlerfreund Robert Mapplethorpe half dabei.

  • Helden der virtuellen Gitarre

    3. April 2009

    Wozu noch Gitarre lernen? Es gibt doch Guitar Hero. Innerhalb weniger Jahre haben Musik-Games wie "Rock Band", "Singstar" und „"Guitar Hero" einen beispiellosen Triumphzug angetreten. nicht nur für die Game-, auch für die Musik-industrie eröffnen sich gänzlich neue Perspektiven. auch wenn Ozzy Osbourne noch immer nicht gelernt hat, die Game-Gitarre richtig zu bedienen...

  • Captain Hook mit Gewissensbissen

    3. Juni 2008

    2005 suchte Joe Jackson die Hilfe des Manager-Coaches Günther Beyer, auch um die Kluft zu seinem berühmtesten Sohn zu überwinden. Die Zusammenarbeit vermittelte Beyer ein Bild von Michaels Psyche und vom herrscht, die das Leben nicht unbedingt kennt. Wesen seines Vaters - dem Bösewicht in Michaels Peter-Pan-Reich.

  • Michael Jackson: Das ewige Kind

    Michael und Peter Pan. Oder der verzweifelte Versuch, eine Märchengestalt zum Leben zu erwecken.

  • Der bayerische Hammerwerfer

    3. Februar 2008

    Ist er nur ein Bayerischer Querkopf oder doch Deutschlands kompromisslosester Rebell? Fakt ist: Kaum ein Musiker polarisiert so wie Hans Söllner. Und keiner hat sich so oft mit der Staatsmacht angelegt wie der Mann aus Reichenhall. Was auf Dauer ziemlich teuer wurde. Dock klein beigeben ist Söllners Sache nicht.

  • Eine Mords Frau

    3. April 2007

    Wie die Autorin Thea Dorn zur Meisterin im Polarisieren wurde

  • Bela B. wie Bartok

    Als mobiles Guerilla-Orchester gegründet, heute die beste deutsche Power-Folk-Band - ein Besuch bei den 17 Hippies in Berlin

  • Ableben Redux

    3. Dezember 2006

    Songwriter Michael Hall zelebriert weiterhin seine seltsame künstlerische Fixierung auf den Tod

  • Pet Shop Boys & Girls

    3. Februar 2006

    Vom Arbeitsamt in die Albert Hall: Als schüchterne Musiziergruppe begannen Belle & Sebastian vor zehn Jahren, heute sind die Glasgower eine der meistgeliebten britischen Gitarrenbands. Eine Erfolgsgeschichte, die nicht so still und leise war, wie viele glauben.

  • Brian Eno: Die Licht-Gestalt

    3. Juli 2005

    Die Hits aus schrilleren Jahren finanzieren ihm die Künstlerexistenz, die illuminierten Installationen, die Vortragsreisen und Klangforschungen. Brian Eno hat nun wieder ein Album mit Songs gemacht. Er singt selbst - und er spricht. Aber nur über Ideen!

  • U2

    3. Dezember 2004

    Nach 25 Jahren sind U2 mit ihrer Unzufriedenheit endlich zufrieden. Schließlich ist es ihre kreative Unrast gewesen, die sie immer wieder in stilistische Abenteuer getrieben hat. Im Interview erzählen alle vier, was wirklich hinter den Kulissen des neuen Albums "How To Dismantle An Atomic Bomb" geschah - und warum es sie inzwischen überhaupt nicht mehr irritiert, in gewissen Kritikerkreisen als uncool zu gelten.

  • Der Mann mit dem rauchenden Kult

    Die Party feiern, vorher auf Aufnahme drücken - 80 Millionen solcher Platten hat James Last seit den Sechzigern verkauft. Der gelernte Arrangeur, der ins Rampenlicht musste, ins Fernsehen und in den Ostblock, feiert nun - mit 75 - ein Comeback als HipHop-Freund

  • Jazz undJunk

    3. Juni 2003

    Für ihr meisterliches Spätwerk "Two Against Nature" bekamen sie endlich ein paar Grammys, verloren aber trotzdem ihren Plattenvertrag. Auf "Everything Must Go" denken sie nun über die Freuden der alten Tage und die Vergäng- lichkeit nach und klingen dabei ungleich entpannter. An ihrer alten Wirkungsstätte Los Angeles teilen Becker und Fagen indes wie eh und je Sottisen und Spott aus: Sie bleiben noch eine Weile die Waldorf und Statler des Jazz-Pop. Jim Henson wird im Grab rotieren, aber sie wird unweigerlich ins Kino kommen, die Computergestützte Real-Life-Variante der Muppet Show. Ist nur eine Frage der Zeit. Kein Stoff wird zu abwegig, kein Mythos sakrosankt sein, wenn der global vernetzte Medienmoloch gefüttert werden muss. Ist es technisch machbar, wird es gemacht. Moralische Kategorien zählen da ebenso wenig wie etwa ästhetische. So wie inzwischen Schwarzweiß-Klassiker am laufenden Band koloriert werden, so wie unliebsame Plots korrigiert und Happy Ends generiert werden, wo vordem das Böse obsiegte, so sicher werden in ein paar Jahren Hensons Amok-Puppen menschein dürfen. Sobald das Reservoir an Marvel-Superhelden erschöpft ist. War neulich in der "New York Times" nachzulesen. Mit Casting wird man sich nicht lange aufhalten müssen. Robbie Williams ist Kermit, J.Lo und Madonna werden sich um die Rolle der Miss Piggy in die Haare kriegen, Neil Young gibt Sam The Eagle, und den mürrischen Hausmeister, eine Nebenrolle natürlich nur, mimt Bob Dylan. Statler und Waldorf aber, die höhnenden Greise in der Loge, könnten kongenialer nicht besetzt werden als mit Walter Becker und Donald Fagen. Die beiden müssten sich nur in den Frack werfen, fertig. STEELY DAN 52 RollingStone.Juni, 2003

  • DIE 30 BRUCE-MOMENTE

    3. Mai 2003

    BORNINTHEU.S.A. Das Cover, dem in den 80er Jahren keines das Wasser reichen konnte. Es war zweifellos der Hintern des Jahrzehnts: Springsteen wählte aus Dutzenden von Annie-Leibovitz-Fotos das Cover-Motiv für „Born In The U.SA.“ selbst aus – er fand, „es hatte was“. Im Hintergrund die Stripes (ohne Stars), die muskulösen Arme, das rote Käppi lässig in […]

  • Im Headquarter der Toten Hosen

    5. Februar 2002

    Leicht fiel ihnen das nicht. Im Studio lassen sich die deutschen Punk-Routiniers ungern stören zumal sie gerade hoch motiviert und voll konzentriert an ihrer neuen LP "Auswärtsspiel" arbeiteten. Und bei ihren Businesskonferenzen, den ominösen "blauen Stunden" in denen über Promotion-Strategien, Plattenverkäufe und Parties debattiert wird war bis heute noch kein schreibender Beobachter geladen. Dabei gibt's in der Zentrale der Düsseldorfer Punk-GmbH eigentlich nur Knuffiges zu entdecken...

  • Leben im Hotel

    3. Oktober 2001

    Den Grand-Hotels seiner Welt setzt STEPHAN EICHER ein Denkmal - um danach endgültig auszuchecken