Parliament-Funkadelic-Bassist Cordell Mosson ist tot


von

Cordell ‚Boogie‘ Mosson ist tot. Der ehemalige  Bassist des Parliament-Funkadelic-Kollektivs unter George Clinton starb am 18. April im Alter von 60 Jahren.

Erste Aufmerksamkeit als Musiker bekam Cordell ‚Boogie‘ Mosson in den frühen 70ern von George Clinton, der einige Songs von Mossons erster Band United Soul produzierte. Clinton war es auch, der den jungen Bassisten einlud, beim Funk-Kollektiv Parliament-Funkadelic einzusteigen.

Mosson tourte in den 70er und 80er Jahren mit Parliament-Funkadelic, auch war er in dieser Zeit an den meisten ihrer Alben beteiligt. Nach dem Ausstieg von Aushängeschild Bootsy Collins galt Mosson als der anführende Bassist des losen Haufens, bis sich Parliament und Funkadelic in den frühen 80ern schließlich auflösten. 1997 wurde er als Teil des P-Funk-Kollektivs in die Rock ’n‘ Roll-Hall-Of-Fame aufgenommen.

Auf Cordell Mossons Facebook-Seite konnte man bereits 2011 von gesundheitlichen Problemen des Bassisten lesen. Die genaue Ursache seines Todes wurde bisher nicht bekannt.