Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: 20 große Irrtümer der Popgeschichte

Parodie auf seinen Bruder: Liam Gallagher hat einen Live-Kartoffel-Schäler

Aus Alltagsgegenständen Musikinstrumente machen: Das mag im ersten Moment Erinnerungen daran wecken, wie man als Kleinkind in Omas Küche saß und deren gute Retro-Töpfe zum Schlagzeug umfunktioniert hat. Das geht selbstverständlich auch professioneller, wie zum Beispiel die Blue Man Group mit ihren Trommel-Soli auf Abflussrohren bewiesen hat – andererseits kann man sich mit experimentellen Lauterzeugern auch ziemlich zum Gespött machen.

Auch, wenn das vermutlich nicht Noel Gallaghers alias Mr. Beans Intention war, als er während des Konzerts seiner Band Noel Gallagher’s High Flying Birds in „Later… with Jools Holland“ einen Lead Scissorist einsetzte – einen Scheren-Spieler –, so zog er doch einige Lacher auf sich. Doch es gibt natürlich einen Menschen, dem jede Merkwürdigkeit Noels ganz besonders gut in den Kram passt: seinem Bruder Liam. Im Mai letzten Jahres begann zum Beispiel die Knollengewächs-Fehde, als Letzterer seinen älteren Bruder in mehreren Tweets als Kartoffel bezeichnete.

Gerade, als die merkwürdigen Spitznamen langsam langweilig zu werden schienen, hatte Liam Gallagher die nächste zündende Idee; die Vorlage lieferte ihm sein Bruder höchstselbst mit seiner Vorliebe für alternative Klangmalerei. Nachdem Noel nämlich den Scheren-Spieler (mehr oder weniger) etabliert hat, kontert Liam mit: Genau, einem Kartoffel-Schäler. Na gut, der Instrumentalist war nicht direkt von Gallagher engagiert worden – oder doch? –, sondern ließ sich vielmehr von dessen verrückten Tweets inspirieren.

Kooperation

Denn natürlich nutzte Liam den doch eher ungewöhnlichen Scheren-Einsatz seines Bruders dazu, auf Twitter seinen Ideen in Hinblick auf alternative Musikproduktion freien Lauf zu lassen; was unter anderem den Geistesblitz eines Stifte-Anspitzers auf der Bühne inkludierte. Mindestens einen Fan konnte der 45-Jährige mitreißen: Mehr oder minder spontan begann nämlich einer der Konzertbesucher, in der Nähe der Bühne eine Kartoffel zu schälen.

Dem Musiker gefiel’s: Er postete später einen Tweet, in dem er dem Schäler dafür dankte, dass er sich an diesem Abend sein „kleines Herzchen aus dem Leib geschält“ hatte. Wie es dem Besucher gelang, einen Kartoffelschäler am Security-Personal vorbeizuschmuggeln, ist nicht überliefert.


Rammstein live: Das sind die Tourpläne bis mindestens 2022

Das könnte für Rammstein-Fans schlimmer kommen: Die Band dürfte für die „nächsten drei bis vier Jahre“ live unterwegs sein – also bis mindestens 2022. Das teilte der Gitarrist der Band, Richard Kruspe, mit. Im Gespräch mit „Full Metal Jackie“ (via „Loudwire“) sprach Kruspe über die Live-Pläne der Band und das für April erwartete neue Studioalbum, das erste seit 2009. Der Musiker gab zu Protokoll, dass er zunächst von der Aussicht auf neue Rammstein-Arbeit nicht „allzu sehr überzeugt“ gewesen sei. „Nach dem letzten Mal im Studio haben wir uns beinahe getrennt, also war ich jetzt dementsprechend nervös.“ Also habe man einen Song…
Weiterlesen
Zur Startseite