Partystar: Nicht Keith Richards sondern Ronnie Wood gibt die wildesten Partys


von

Ronnie Wood schmeißt die wildesten Partys. Gegen ihn ist Keith Richards ein braver Junge. Das behauptet zumindest Nick Cowan, Woods ehemaliger Manager in seinem Buch „Fifty Teabags And A Bottle Of Rum“ (50 Teebeutel und eine Flasche Rum). Die Tour der Stones 1981 beschreibt Cowan folgendermaßen: „Keith verbringt die Nacht mit ein paar Freunden und hört Musik. Sein Zimmer darf niemand ohne Einladung betreten. Ronnie’s Zimmer dagegen ist die Partyzentrale. Jede Nacht steht seine Tür für jeden offen, der etwas Alkohol oder mehr möchte.“ Mick Jagger und Charlie Watts schienen dagegen lieber friedlich in ihren Bettchen zu schlafen.