Partystar: Nicht Keith Richards sondern Ronnie Wood gibt die wildesten Partys

Ronnie Wood schmeißt die wildesten Partys. Gegen ihn ist Keith Richards ein braver Junge. Das behauptet zumindest Nick Cowan, Woods ehemaliger Manager in seinem Buch „Fifty Teabags And A Bottle Of Rum“ (50 Teebeutel und eine Flasche Rum). Die Tour der Stones 1981 beschreibt Cowan folgendermaßen: „Keith verbringt die Nacht mit ein paar Freunden und hört Musik. Sein Zimmer darf niemand ohne Einladung betreten. Ronnie’s Zimmer dagegen ist die Partyzentrale. Jede Nacht steht seine Tür für jeden offen, der etwas Alkohol oder mehr möchte.“ Mick Jagger und Charlie Watts schienen dagegen lieber friedlich in ihren Bettchen zu schlafen.


Aerosmith-Video: Joey Kramer wird von der Security abgewiesen, darf nicht zur Grammy-Probe

Die Klage Joey Kramers gegen seine Band Aerosmith ist nun offiziell vom Tisch. Dem Schlagzeuger wurde zuvor verwehrt, bei den kommenden Auftritten im Zuge der Grammy-Awards gemeinsam mit seinen Kollegen aufzutreten. Deswegen versuchte Kramer es über den Rechtsweg, allerdings ohne Erfolg. Ein Richter wies die Klage ab und gab Aerosmith in allen Punkten Recht. Die Band hatte zu Protokoll gegeben, dass der 69-jährige aktuell körperlich nicht in der Lage sei sein Instrument zu bedienen. „Da Kramer seit sechs Monaten nicht mehr mit der Band gespielt hat und aufgrund der Ermangelung an verfügbarer Probezeit bis zu den anstehenden Auftritten, konnte Kramer…
Weiterlesen
Zur Startseite