Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: The Beatles: Wie die Aufnahmen zu „Let It Be“ zum Fiasko wurden

Paul McCartneys Auftritt bei Carpool Karaoke ist jetzt schon legendär

Paul McCartney ist der vielleicht größte Star, der je im Auto von James Corden saß, um bei der Carpool Karaoke mitzumachen. Okay, das stimmt vielleicht nicht ganz – aber er ist auf jeden Fall der einzige Musiker, der dem extrovertierten Moderator sichtbar Respekt und Rührung abverlangt.

In der neuen Folge der Reihe fahren Corden und Macca in gut 24 Minuten quer durch Liverpool und singen dabei natürlich all die großen Hits der Beatles zusammen, die man auch erwarten darf: „Let It Be“, „Hey Jude“, „Penny Lane“ und, auf der Hand liegend, Baby You Could Drive My Car“.

Paul McCartney gibt die Live-Jukebox

Prickelnd und komisch ist schon der Anfangsdialog. Corden ruft McCartney auf dem Handy an. „Hey mate, I’m in Liverpool and I ‘m wondering if you could help. Yeah, I need somebody. Not just anybody. Can you please please help me?” Und schon ist der Sänger, der so eben seine 17. Soloplatte für Herbst 2018 angekündigt hat (alle Infos HIER, neue Songs HIER), im Auto.

Faszinierend und zu Herzen gehend: Macca führt Corden zu zahlreichen Orten, die ihm etwas bedeuten und die sein Leben bestimmt haben.

Der Höhepunkt folgt natürlich zum Schluss! Corden besucht eine Bar in der Stadt. Mit ein paar Tricks versucht er Gäste dazu zu bekommen, sich Beatles-Tracks aus der Jukebox auszuwählen. Doch anstatt dass sie simpel abgenudelt werden, öffnet sich jeweils ein Vorhang und der Beatle singt sie mit Band höchstpersönlich.


Paul McCartney tieftraurig über Tod seiner „lieben Freundin“ Astrid Kirchherr

Die Bedeutung, die Astrid Kirchherr für die Entwicklung der Beatles von einer begabten Chaos-Truppe zur bedeutendsten und erfolgreichsten Rockband der Welt hatte, ist unumstritten. Die Fotografin hatte die damals noch fünf Mitglieder der Gruppe bei ihren Auftritten in Hamburg Anfang der 60er beobachtet und zahlreiche Bildern von ihnen gemacht, die ihren guten Ruf in kürzester Zeit stärkten. Am 12. Mai ist Kirchherr, die möglicherweise auch einen Einfluss darauf hatte, dass die Beatles sich ihre legendäre Pilzfrisur anfertigen ließen, im Alter von 81 Jahren verstorben. Zu den Trauernden gehört auch Ex-Beatle Paul McCartney, der sich nun mit einer persönlichen Botschaft meldete,…
Weiterlesen
Zur Startseite