Peaches Geldof ist tot: Keine Drogen, kein Abschiedsbrief


von

Peaches Geldof ist am 7. April 2014 völlig überraschend im Alter von 25 Jahren tot in ihrer Wohnung im britischen Wrothham (Kent) aufgefunden worden. Entgegen Gerüchten, dass es sich um eine Überdosis Drogen oder einen Selbstmord gehandelt hätte, spricht die Polizei von einem „plötzlichen“ und „unerwarteten“ Tod, der nicht als „verdächtiger Fall“ behandelt wird. Abschiedsbrief oder Drogen wurden neben der Leiche keine gefunden.

Geldof – Model, TV-Moderatorin und Tochter des Musikers und Aktivisten Bob Geldof – war Mutter zweier Kinder. Ihre eigene Mutter, Paula Yates, verstarb 2000 an einer Überdosis Drogen. Noch am 6. April postete Geldof auf ihrem Twitter-Account ein Foto von ihr und Yates.  Sie hinterlässt ihren Ehemann Thomas Cohen und ihre zwei Söhne Astala (23 Monate) und Phaedra (bald ein Jahr).

Bob Geldof äußerte sich noch am selben Tag: „Peaches ist gestorben. Wir sind untröstlich. Sie war die Wildeste, Lustigste, Schlauste, Witzigste und Verrückteste von uns allen. Wenn ich ‚war‘ schreiben muss, bricht es schon wieder mein Herz. Was für ein schönes Kind. Wie ist es möglich, dass wir sie nicht wiedersehen werden. Wie ist das zu ertragen. Wir liebten sie und werden sie immer bewundern. Tom und ihre Söhne Astala und Phaedra werden immer zu unserer Familie gehören, oft angeschlagen, aber niemals zerbrochen. Bob, Jeanne, Fifi, Pixie and Tiger Geldof. „