Highlight: Für Sammler: 11 Geschenk-Ideen, die Vinyl-Fans glücklich machen

Prachtband von David Bailey: Chronist der Swinging Sixties

David Bailey hat sich in Laufe seiner langen Karriere als Fotograf mit vielen Themen und Genres beschäftigt (vor allem liebte er es, unbekannte Menschen, die er bei Auslandsreisen kennengelernt hatte, in zunächst nüchtern anmutenden Alltagstableaus zu zeigen). Doch Berühmtheit erlangte er vor allem als Mode-Fotoreporter der „Vogue“.

Für die berühmte Zeitschrift – aber auch für zahlreiche andere Publikationen – lichtete er viele Berühmtheiten vor allem auch der Film- und Musikszene ab. Mit Verve inszenierte er sich selbst als Ikonograph der Swinging Sixties in London. Er wurde zum Vorbild des von David Hemmings gespielten Fotografen in Michaelangelo Antonionis Kinotriumph „Blow-Up“. Viele Posterproduktionen – unter anderem von den Beatles und den Rolling Stones – zählen noch heute zu den beliebtesten ihrer Art und werden von Fans heiß begehrt.

Bilder von David Bailey im Mega-Format

Eine Retrospektive im SUMO-Format aus dem Taschen-Verlag zeigt nun erstmals mehr als 300 Bilder David Baileys, darunter Portraits von Nelson Mandela, Yves Saint Laurent, der Queen, Salvador Dalí, Andy Warhol, Margaret Thatcher, Jack Nicholson und Kate Moss. Das voluminöse, limitierte Werk hat allerdings auch seinen stolzen Preis: 2.500 Euro. Dafür gibt’s ein unwiderstehliches Schmuckstück für die eigene Wohnung.

Kooperation

(Alle Bilder: David Bailey/Taschen Verlag)

„David Bailey“ von David Bailey, Francis Hodgson, Benedikt Taschen

  • Hardcover mit vier verschiedenen Schutzumschlägen und einem von Marc Newson entworfenen, weißen Buchständer, 50 x 70 cm, 440 Seiten (2.500 Euro)
  • Collector’s Edition von 2.700 Exemplaren (Nr. 301–3.300), jeweils nummeriert und signiert von David Bailey, mit einem von Marc Newson entworfenen, weißen Buchständer und einem Satz aller vier Covervarianten: John Lennon und Paul McCartney 1965, Jean Shrimpton 1965, Mick Jagger 1964, Andy Warhol 1965.
  • Ebenfalls erhältlich in vier Art Editions von jeweils 75 Exemplaren (Nr. 1–300) mit je einem signierten Print für € 12.500

Mark Seelen
Mark Seelen
Mark Seelen
Mark Seelen
Mark Seelen

Sorge um Mick Jagger: Was fehlt dem Rolling-Stones-Sänger?

Die Rolling Stones haben den Amerika-Abschnitt ihrer „No Filter“-Tour verschoben, Grund ist eine Erkrankung von Mick Jagger. Woran der 75-Jährige leidet, wurde nicht bekannt gegeben. „Ersatztermine für die Konzerte in den USA und Kanada werden verkündet“, heißt es in einem Statement auf Facebook. „Mick hat den ärztlichen Rat erhalten, dass er nicht auf Tour gehen kann, sondern sich einer medizinischen Behandlung unterzieht.“ Immerhin: „Die Ärzte teilten mit, dass Mick sich komplett wird erholen können.“ Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood werden sich also ein wenig gedulden müssen, bevor es wieder auf Konzertreise geht – vielleicht vertreiben sie sich die Zeit…
Weiterlesen
Zur Startseite