Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Prince ist tot

Kommentieren
1
E-Mail

Prince ist tot

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> ROLLING-STONE-Nachruf auf Prince: Es wird nie wieder einen geben wie ihn.

>>> Dieser Artikel wird laufend aktualisiert

Prince ist tot. Der Musiker starb im Alter von 57 Jahren. Das bestätigte seine Pressesprecherin Yvette Noel-Schure der Nachrichtenagentur AP. Zuerst hatte “TMZ” davon berichtet. Der Sänger sei in seinem Anwesen in Minnessota gestorben. Die Todesursache ist noch unklar. Örtliche Behörden erklärten zunächst nur, auf dem Anwesen von Prince im Paisley Park werde wegen eines Todesfalles ermittelt. Die Identität des Toten wurde zunächst nicht bekannt gegeben.

Wegen einer Grippeerkrankung war Prince vergangene Woche ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Sänger hatte sich nach einem Konzert in Atlanta so unwohl gefühlt, so dass sein Privatjet in Moline (Illinois) notlanden musste, um sich medizinisch behandeln zu lassen. Schon Tage zuvor hatte er mit heftigen Grippeerscheinungen zu kämpfen. Erst vor wenigen Wochen hatte Prince verkündet, im nächsten Jahr seine Biographie veröffentlichen zu wollen.

Prince Roger Nelson wurde am 7. Juni 1958 in Minneapolis geboren. Schon in jungen Jahren eilte ihm der Ruf nach, ein Wunderkind zu sein. Noch bevor er 20 Jahre alt wurde, hatte er einen Vertrag über drei Platten in der Tasche. Sein Debüt “For You” spielte Prince alleine im Studio ein. Obwohl der Sänger noch keine Chart-Erfolge feiern konnte, wurde er wegen seiner oft lasziven Texte bekannt. Seinen Durchbruch feierte Prince 1982 mit dem Album “1999” und dem Song “Little Red Corvette”. Nur zwei Jahre später wurde er mit “Purple Rain” zum Weltstar. Mit seinem einzigartigen Stil zwischen R&B, Funk, Rock und Soul galt Prince als einer der vielseitigsten Musiker seiner Zeit. 2015 veröffentlichte er mit “HITnRUN Phase One” und “HITnRUN Phase Two” noch zwei Platten.

UPDATE:

“Wartet bitte noch ein paar Tage, bevor ihr eure Gebete verschwendet”

Am vergangenen Samstag, einen Tag nachdem er aus dem Krankenhaus entlassen wurde, betrat Prince die Bühne einer Party in der Nähe seines Anwesens und soll dabei – als Anspielung auf seinen Gesundheitszustand – gesagt haben: “Wartet bitte noch ein paar Tage, bevor ihr eure Gebete verschwendet”.

Prince suchte Stunden vor seinem Tod eine Apotheke auf

Wie “TMZ” berichtet, verließ Prince wenige Stunden vor seinem Tod sein Anwesen in Paisley Park, um sich in einer Apotheke etwas zu besorgen. Es war wohl bereits das vierte Mal in dieser Woche.

Der Notruf kam um 9:43 Uhr Ortszeit

Notärzte fuhren Donnerstagfrüh um 9.43 Uhr Ortszeit in die Villa von Prince. „TMZ“ veröffentlichte dazu den Notruf. Ein Anrufer berichtet: „Hier liegt eine männliche Person, sie atmet nicht.“

Pressesprecherin bestätigt Tod von Prince

„Mit großer Trauer bestätige ich, dass die legendäre Sängerikone Prince Rogers Nelson heute morgen im Alter von 57 Jahren in seinem Anwesen in Paisley Park gestorben ist. Es gibt bislang noch keine weiteren Informationen über die Todesursache”, sagte eine Sprecherin des Sängers.

Der Tod von Prince wurde bisher noch nicht offiziell bestätigt. Ein Sheriff sei auf seinem Anwesen in Minnessota, um einen Todesfall zu klären, wie die dortige Polizei via Twitter mitteilte.

Kommentieren
1
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben
  • Fred Charles

    Viel zu früh. Er war ein Großer. RIP Mr. Purple Rain.