R.E.M. – Reunion: alle auf der Bühne! Na ja, bis auf Michael Stipe …


von

Drei waren bereit, einer blieb im Publikum: Im 40 Watt Club von Athens fand eine Dreiviertel-Reunion von R.E.M. statt. Anlass war ein Solokonzert des Gitarristen Peter Buck in seiner Heimatstadt. Bassist Mike Mills sowie Schlagzeuger Bill Berry, der R.E.M. 1996 verlassen hatte, stiegen zu Buck auf die Bühne. Gemeinsam spielte man die Single „(Don’t Go Back To) Rockville“ von 1984.

Doch auch Band-Sänger Michael Stipe war dabei – wenn auch nicht on stage. Stipe soll, berichtet ROLLING STONE USA, vom Publikum aus den Auftritt der Ex-Kollegen beobachtet haben.

R.E.M. hatten sich 2011 nach Veröffentlichung ihres Albums „Collapse Into Now“ aufgelöst. Obwohl die einzelnen Mitglieder eine Wiedervereinigung seitdem kategorisch ablehnen, käme es immer wieder, so Mike Mills im Mai, zu gemeinsamen Sessions. 

Video:

🌇Bilder von "Die 100 besten Gitarren-Songs" jetzt hier ansehen


ROLLING STONE präsentiert: Passenger live 2021

Seit dem Hit "Let Her Go" im Jahr 2012 ist Mike Rosenberg ein Star - allerdings kennt man ihn unter dem Namen Passenger. So hieß zunächst das Projekt mit dem Musiker Martin Phillips, mit dem Rosenberg 2007 in seiner Geburtsstadt Brighton das erste Album aufnahm. Schon die nächste Platte, "Wide Eyes Blind Love", produzierte Rosenberg allein im schlichten Folk-Stil eines Straßenmusikers, als der tatsächlich oft auftrat. Das üppiger arrangierte "All The Little Lights", das Album mit "Let Her Go", wurde 2013 ein triumphaler Erfolg. Passenger ging dann auf Tournee mit dem jungen Ed Sheeran, den er aus Brighton kannte. In…
Weiterlesen
Zur Startseite