Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Albert Hammond Jr. Momentary Masters


Dem Titel seines dritten Soloalbums macht Strokes-Gitarrist Albert Hammond Jr. alle Ehre: Er ist ein master, leider aber extrem momentary. Es gibt eine Handvoll toller Ideen auf der neuen LP, doch die befinden sich fast alle in den vier Minuten des ersten Liedes, „Born Slippy“ (nicht verwandt mit dem Underworld-Song). Hier geht der Masterplan (das einzige Mal) voll auf: In der ersten Strophe folgt auf eine blendend klare Gitarrenmelodie strahlender Pop, der in einen guten Middle-of-the-road- Refrain mündet. Meisterhaft ist aber vor allem der Mittelteil, in dem zwei gedämpfte Gitarren einander so wunderbar ergänzen, dass man gleichzeitig an „Marquee Moon“ und „Wolfgang Amadeus Phoenix“ denken muss.

Wie zu erwarten, ist die Gitarrenarbeit das Interessanteste an „Momentary Masters“, die Höhen von „Born Slippy“ werden in den folgenden neun Liedern aber nicht wieder erreicht. Hammond Jr.s präzises Solospiel wirkt bisweilen blutleer. Die trocken-sterile Produktion ist im Falle von „Born Slippy“ ideal, viele der übrigen Lieder hingegen könnten etwas Wärme gut gebrauchen. Ein großes Problem ist seine schwache Stimme, die einfach nicht für Rockmusik gedacht ist. Während Strokes-Sänger Julian Casablancas – der das Dilemma ja kennt – seine Stimme hinter massiver Verzerrung versteckt und darüber hinaus fehlendes Volumen durch lässiges Desinteresse ausgleicht, fällt Hammond Jr.s Stimmchen in lauteren Stücken doch unangenehm auf. „Caught By My Shadow“ erinnert glatt an den Quengelrock von Billy Talent. Seine Interpretation des Dylan-Standards „Don’t Think Twice“ dagegen ist inspiriert und gelungen.

War Albert Hammond Jr. nach der Jahrtausendwende mit seiner Band eine zentrale popkulturelle Kraft, dudelt er heute irgendwo in der Peripherie. Die neuen Songs sind nicht aufregend genug, um dem Sound der frühen 2000er-Jahre wieder Relevanz zu geben. Das neue Album ist nicht schlecht, es ist nur etwas egal.

Anzeige


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Rolling Stones :: Blue & Lonesome

Fast ohne Overdubs, keine Prätention: Die Stones verneigen sich souverän

Max Goldt :: Räusper

Ali Eskandarian :: Die goldenen Jahre

Tobi Dahmen :: Fahrradmod

Elvir Omerbegovic (Hg.) und Jan Wehn :: Selfmade Records

Raoul Schrott :: Die Kunst an nichts zu glauben

Salman Rushdie :: Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte

Mawil :: The Singles Collection

Ein Sammelband der allmonatlichen „Tagesspiegel“-Sonntagskolumnen des Berliner Zeichners, der sich Mawil nennt und im vergangenen Jahr sein Opus Magnum „Kinderland“...

Jochen Schmidt :: Der Wächter von Pankow

Clemens Setz :: Die Stunde zwischen Frau und Gitarre

J. J. Abrams/Doug Dorst :: S. – Das Schiff des Theseus

Arno Schmidts Lebensprojekt, „Zettel’s Traum“, ist ein Paradebeispiel für die wenigen magischen Werke, in denen große Erzählkunst auf die unendlichen...

Richard Yates :: Cold Spring Habor

Der letzte Roman des unerbittlichen Richard Yates beschließt die neunbändige deutsche Werkausgabe

El Vy :: Return To The Moon

Jurassic World :: Regie: Colin Trevorrow

DVD-Veröffentlichung des hauptsächlich der Nostalgie wegen abgedrehten aktuellen Teils der "Jurassic Park"-Welt

Picknick mit Bären :: Regie: Ken Kwapis

Die von Robert Redford produzierte Literaturverfilmung des Reiseberichts "Picknick mit Bären" von Bill Bryson

The Tribe :: Regie: Myroslav Slaboshpytskiy

Ein stummes Drama über eine Gruppe ukrainische Jugendliche, die allesamt gehörlos sind - brachial, konsequent und epochal inszeniert

Der Staat gegen Fritz Bauer :: Regie: Lars Kraume

"The Look Of Silence" von Joshua Oppenheimer sowie "Der Staat gegen Fritz Bauer" mit Burghart Klaußner und Ronald Zehrfeld: Zwei...

Jonathan Franzen :: Unschuld

Jonathan Franzen veröffentlicht mit "Unschuld" einen Weltroman über den deutschen Whistleblower Andreas Wolf mit moralischen Zwickmühlen und bohrendem Schuldbewusstsein

Javier Marías :: So fängt das Schlimme an

Der ewige Nobelpreisanwärter Marías schmückt seine große Poesie mit einem erotischen Ehedrama

Heinz Helle :: Eigentlich müssten wir tanzen

Weltuntergangsroman von Heinz Helle, dem der nötige Ernst abhanden gekommen ist

Funny van Dannen :: An der Grenze zur Realität

Der Liedermacher Funny van Dannen kehrt mit einer mal lakonisch-schrägen, mal versteckt philosophischen Sammlung von Kurzgeschichten zu seinen literarischen Anfängen...

Willy Vlautin :: Die Freien

Prekariatsgeschichte von Willy Vlautin über einen desillusionierten Familienvater mit Augenringen bis zum Knie und depressiven Fluchtfantasien

Hassan Blasim :: Der Verrückte vom Freiheitsplatz

Erschütternde Erzählung von Hassan Blasim aus seinem Heimatland Irak

Guido Crepax :: Valentina

Martin Amis :: Interessengebiet

Kein deutscher Verlag traute sich den neuen Roman von Martin Amis zu veröffentlichen. Warum eigentlich?

Miranda July :: Der erste fiese Typ

Harper Lee :: Gehe hin, stelle einen Wächter

Caitlin Moran :: All About A Girl

Josh Weil :: Das gläserne Meer

Meg Wolitzer :: Die Stellung

Philipp Tingler :: Schöne Seelen

Charles Haldeman :: Der Sonnenwächter

Ein vergessenes Meisterwerk erzählt vom Deutschland der Kriegs- und Nachkriegszeit

Gary Shteyngart :: Kleiner Versager

Bov Bjerg :: Auerhaus

Adelle Waldman :: Das Liebesleben des Nathaniel P.

Ulrich Peltzer :: Das bessere Leben

Samantha Schweblin :: Das Gift

Harry Crews :: Florida Forever

Sleep :: Sleep

Karge Texte, traumverlorene Soundscapes: Andreas Spechtls Konzeptalbum über den Schlaf ist Kunst mit großen K

The Maccabees :: Marks To Prove It

Umarmend statt ausufernd: Große Rockmusik aus Großbritannien

Rickie Lee Jones :: The Other Side Of Desire

Lasziv und lässig: Die Grande Dame zieht es nach New Orleans

Yes :: Progeny: Seven Shows From Seventy-Two

Sieben Konzerte mit identischer Setlist in einer Schmuckbox

The Pretty Things :: The Sweet Pretty Things (Are In Bed Now Of Course…)

Analog ist besser: Die britischen Psych-Blues-Rocker altern kaum

Anjelica Houston :: Das Mädchen im Spiegel

In ihren Memoiren verbreitet Anjelica Houston den esoterischen Sound von Duldung und Fügung

Wyndham Wallace :: Lee, Myself & I

Ausführlicher und sehr intimer Interview-Band, das Einblicke in die Persönlichkeit von Lee Hazlewood gibt

Juliet Escoria :: Black Cloud

"Black Cloud" von Juliet Escoria

Stefano D'Arrigo :: Horcynus Orca

"Horcynus Orca" von Stefano D'Arrigo

Marc Degens :: Fuckin Sushi

"Fuckin Sushi" von Marc Degens

Marc-Antoine Mathieu :: Richtung

Das neue Comicwerk von Marc-Antoine Mathieu

The Beatles :: Let It Be

"Let It Be" ist wohl das umstrittenste Werk im Schaffen der Beatles. Die Band war bereits zerbrochen, doch selbst in...

Iggy & The Stooges :: Ready To Die

Bereit abzutreten? Von wegen! Die Proto-Punks rocken weiter, allerdings weniger wuchtig als früher

David Bowie :: The Next Day

"The Next Day" ist ein bunt schillernder Bowie-Setzkasten, der zum Abschluss in dräuender Endzeitstimmung schwelgt: „And I tell myself, I...

Villagers :: Awayland

Die Türen :: ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

St. Vincent :: Strange Mercy


ÄHNLICHE ARTIKEL

So wird das neue Tool-Album heißen – und alle weiteren offiziellen Infos im Überblick

Name und Erscheinungsdatum sind nun ganz offiziell bestätigt – außerdem gibt es noch einen weiteren Grund zur Freude für die Fans.

Paul McCartney: Wird bald ein neues Album kommen?

Laut des Beatle existieren „Millionen“ an Studio-Outtakes. Nun äußerte McCartney sich zu der Möglichkeit, ob daraus schon bald eine neue Platte entstehen könnte.

Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Auf einen Blick: alle Fakten zum neuen Rammstein-Album und die aktuelle Stadion-Tour.

Anzeige

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Tolle Pyro-Effekte! Wie kam man auf solche Ideen? In einem Interview sprach Effektdesigner und Tourmanager Nicolai Sabottka über die Herausforderungen und Inspirationen der aktuellen Tournee. „Wir haben uns schon früh mit der Entwicklung unserer eigenen Flammensysteme beschäftigt und haben mittlerweile eine eigene ‚Research and Development‘-Abteilung, in der so hübsche Sachen wie Tills Flammenrucksack entwickelt und gebaut werden.“ Dass das ganze sehr kostspielig ist, überrascht nicht. Selbst Testläufe, für die kein Erfolgsgarant besteht, kosten horrende Beträge: „Das kann manchmal sehr frustrierend sein. Wir haben schon das eine oder andere Einfamilienhaus versenkt, nur um festzustellen, dass bestimmte Effekte so, wie wir sie wollten,…
Weiterlesen
Zur Startseite