Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Cindy Lauper Detour

Kommentieren
0
E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Als Cyndi Lauper in den 80er–Jahren dank „Girls Just Want To Have Fun“ so berühmt war, dass sie nicht mehr rausgehen wollte, hörte sie in ihrem Apartment am liebsten Patsy-Cline-Alben. Die Spätfolgen zeigen sich jetzt auf „Detour“: Die Amerikanerin quäkt voller Leidenschaft Country-Songs von -Cline, Loretta Lynn, Dolly Parton und anderen.

Die Gästeliste ist genauso erwartbar wie die Songs: Emmylou Harris, Willie Nelson und Alison Krauss schauten gern im Studio vorbei, Jewel jodelt ein bisschen herum, und Cyndi Lauper selbst klingt jederzeit, als hätte sie immer noch eine Menge Spaß. Nur die Instrumentierung könnte zurückhaltender sein, das aufdringliche Gefiddle nervt.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

  • George Michael Older
    13. Mai 2016

    Als Cyndi Lauper in den 80er–Jahren dank „Girls Just Want To Have Fun“ so berühmt war, dass sie nicht mehr rausgehen wollte, hörte sie in ihrem Apartment am liebsten Patsy-Cline-Alben. Die Spätfolgen zeigen sich jetzt auf „Detour“: Die Amerikanerin quäkt voller Leidenschaft Country-Songs von -Cline, Loretta Lynn, Dolly Parton und anderen. Die Gästeliste ist genauso […]

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben