Diverse  Better Than The Original


Embassy Of Music


von

Wenn man denkt, man hat die Nase ein für allemal voll von Coverversionen, dann kommt dieses Album daher: Akustische Interpretationen diverser Hits, zum Glück nicht alle selbst so bekannt wie Milows milde Fast-Parodie auf 50 Cents „Ayo Technology“.

Cat Power singt „Wonderwall“, Ray Lamontagne „Crazy“, Ane Brun „Stop“. Ozark Henry wagt sich gar an „Black Hole Sun“. Und alles vermischt sich wegen der schönen Leisetreterei zu einem lauen Sommerabendalbum.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Cat Power :: Wanderer

Beeindruckender Folk-Blues der Schmerzensfrau und Songgöttin

Cat Power :: Sun

Cat Power :: Cherokee


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Covers“: Cat Power kündigt ihr neues Album an

„Covers“ wird es heißen. Der Name ist Programm: Cat Power liefert Neuinterpretierungen unter anderem von Bob Seger, Nick Cave – und sogar sich selbst

Rolling Stones: Die 15 spannendsten Cover-Versionen ihrer Songs

Die Songs der Rolling Stones werden natürlich auch von vielen Musikerkollegen verehrt - und immer wieder gerne gecovert. Hier listen wir gute und schlechte von Devo, Otis Redding, Britney Spears, Townes Van Zandt und Pussy Galore.

„Drive“: Eddie Vedder covert R.E.M. für den Soundtrack von „Flag Day“

Sean Penn bringt seinen neuen Film „Flag Day“ heraus – und Eddie Vedder macht den Soundtrack.