Familienbande Regie: Mark Noonan

E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Eine irische Produktion, die mehr an leiser Poesie als an großen Gesten interessiert ist und im Original den ungleich besseren Titel „You’re Ugly Too“ trägt. Mit unaufdringlichem Humor und gutem Gespür für die Lokalitäten erzählt Regiedebütant Mark Noonan die Geschichte von Will, der vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen wird, um nach dem Tod seiner Schwester auf deren 11-jährige Tochter, Stacey, aufzupassen.

Stacey ist gewissermaßen ein präpubertäres Manic Pixie Dream Girl und existiert in ihrer frechen Aufgewecktheit wohl nur in von Männern geschriebenen Drehbüchern. Die junge Schauspielerin Kinsella ist aber eine Entdeckung, und die unangestrengte Chemie zwischen ihr und Gillen macht den Film zu einer durchaus sehenswerten Petitesse.

E-Mail

Nächster Artikel

  • WASP_DAY_03-0228.CR2

    Irrational Man

    Regie: Woody Allen
    25. November 2015

    Eine irische Produktion, die mehr an leiser Poesie als an großen Gesten interessiert ist und im Original den ungleich besseren Titel „You’re Ugly Too“ trägt. Mit unaufdringlichem Humor und gutem Gespür für die Lokalitäten erzählt Regiedebütant Mark Noonan die Geschichte von Will, der vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen wird, um nach dem Tod seiner Schwester […]

Vorheriger Artikel
  • Der letzte Wolf

    Regie: Jean-Jacques Annaud

    Eine irische Produktion, die mehr an leiser Poesie als an großen Gesten interessiert ist und im Original den ungleich besseren Titel „You’re Ugly Too“ trägt. Mit unaufdringlichem Humor und gutem Gespür für die Lokalitäten erzählt Regiedebütant Mark Noonan die Geschichte von Will, der vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen wird, um nach dem Tod seiner Schwester […]