Jorge Ramirez Suárez: Guten Tag, Ramón






Jorge Ramirez Suárez Guten Tag, Ramón


Fox Kinostart: 22.1.


von

Der junge Mexikaner Ramón Carlos soll sich über die amerikanische Grenze ins gelobte Land stehlen, um von dort aus seine Familie zu ernähren. Fünfmal schon hat er sich von Schleuserbanden in einen Lkw pferchen lassen, und jedes Mal ging etwas schief. Dann erzählt sein bester Freund von einer Tante, die in Saus und Braus in Deutschland lebe. Ramón verhökert sein Grundstück an den örtlichen Drogenbaron und kauft sich ein Flugticket. Im winterlichen Wiesbaden kann er die Tante jedoch nicht finden und schlägt sich als obdachloser Bettler durch – bis sich eine Rentnerin seiner annimmt und ihn zum integralen Bestandteil einer greisen Hausgemeinschaft macht. Ein Rührstück, das so lange in Stereotypen fischt, bis man die Realität dahinter nicht mehr erkennt.


ÄHNLICHE KRITIKEN

James Gunn :: Guardians Of The Galaxy

Regisseur Gunn, der sein Handwerk bei der Trashfilm-Produktionsfirma Troma gelernt hat, zeigt gelegentlich zu viel Respekt vor der Herkulesaufgabe eines...

Richard Linklater :: Boyhood

Tim Burton :: Big Eyes


ÄHNLICHE ARTIKEL

TV-Tipp: Die Toten Hosen – „Weil du nur einmal lebst“

Am 29. Januar 2021 strahlt ARTE die Doku „Weil du nur einmal lebst“ aus dem Jahr 2019 aus. Der Film zeigt, wie die Toten Hosen auf und neben der Bühne Gas geben.

Interview mit James Wan, dem Macher von "Saw" und "Insidious"

James Wan, der Regisseur der Horror-Filme "Saw" und "Insidious", würde auch gerne mal eine romantische Komödie drehen. Das, und warum er Angst vor Clowns und Puppen hat, erzählte er Joachim Hentschel im Interview.