Freiwillige Filmkontrolle


J. M. Coetzee Die Kindheit Jesu


S. Fischer


von

Mag der geheimnisvolle Titel auch auf die Bibel hindeuten, erkennt man in „Die Kindheit Jesu“ ganz sicher keine Heilsversprechen, eher die absurde Ausweglosigkeit, wie man sie von Franz Kafka oder Samuel Beckett kennt. Der südafrikanische Nobelpreisträger J. M. Coetzee erzählt hier in ungewöhnlich schmuckloser Sprache die Geschichte eines Mannes mittleren Alters, dessen Namen wir nicht kennen. Er ist auf dem Weg nach Novilla, einer spanischsprachigen Stadt, in der er ein neues Leben beginnen will. Auf einem Flüchtlingsschiff. Dort liest er einen ebenfalls namenlosen Jungen auf. Der Brief, der Identität und Aufenthaltsort seiner Mutter offenbarte, ging verloren. Überhaupt scheint jegliche Erinnerung an die Vergangenheit getilgt. Die beiden erhalten von der Einwanderungsbehörde neue Namen. Der Mann heißt nun Simón, der Junge wird auf David getauft. Beide haben Probleme, sich in der angepassten, gleichgültigen neuen Welt zurecheten in Don Quijote; eine von Cervantes’ Roman ist ein erster Zugang zur Sprache.

„Die Kindegeln – der Umgang mit Flüchtlingen, die Verteilung von Arbeit und Reichlternschaft. Ein meisterlicher, geheimnisvoller Roman. (S. Fischer, 21,99  Euro)


Die meistunterschätzten Alben aller Zeiten: Kate Bush – „50 Words For Snow“

Gute kritiken, mässige Verkäufe. Kate Bushs bis heute letztes Werk ließ sich schwer vermarkten: Zur Weihnachtszeit veröffentlicht, aber keine Weihnachtsplatte. Zwar küsst sie auf dem Cover einen lebenden Schneemann mit Schal, als würde es sich hier um ein Kinderbuch handeln, und der Albumtitel romantisiert die falsche Annahme, das Vokabular der Inuit umfasse 50 Wörter für Schnee, was Bush durch den vermeintlich dazugehörigen Fantasiebegriff „Spangladash“ be­kräftigte. Kate Bushs Geisterbeschwörung „50 Words For Snow“ ist aber vor allem eine Geisterbeschwörung. In fast allen Songs geht es um Heimsuchung durch Liebste aus dem Jenseits. Kate Bush sang kaum noch, sie flüsterte somnambul, so…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €