Jean Michel Jarre Electronica 1: The Time Machine


Sony


von

„Kollaboration“ ist nicht nur wegen der Nazi/Résistance-Vergangenheit ein schlimmes Wort. Sprachlich gesehen ist es eine faule, unelegante Direktübernahme des britischen „collaboration“ ins Deutsche. Jedenfalls hat der heute 67-jährige Monsieur „Oxygène“ mit einem guten Dutzend Kollegen – von Pete Towns­hend über den Regisseur John Carpenter bis hin zum britischen Electro-Duo Fuck Buttons – zu groß angelegten „Kollaborationen“ ins Studio geladen. Die interessant-bizarre Mischung – auch Avantgarde-Grande-Dame Laurie Anderson und Pianomeister Lang Lang sind dabei – beruht auf Jarres höchstpersönlicher Auswahl. Mon dieu, französischer Eklektizismus pur! Musikalisch fliegen die 16 Tracks, die über vier Jahre hinweg gemeinsam eingespielt worden sind, durch die Geschichte der Electronica, genauer gesagt durch Jarres Interpreta­tion des Genres. „Elektro-Album des Jahres“ (so die Werbung) geht anders, aber „The Time Machine“ ist ein schicker Kessel Buntes. Mit Flops. Und Tops, etwa dem Air-Stück. Für Trendboutiquen und Ingwertee-Cafés.


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Iggy Pop erzählt Gute-Nacht-Geschichte über seinen geliebten Hund

Iggy Pop hat an einer neuen Podcast-Reihe namens „Bedtime Stories“ teilgenommen. Darin hört man ihn, wie er eine Geschichte über seinen Hund vorträgt. „Wer weiß, vielleicht sehe ich dich, wenn ich in den Himmel komme“, sagt Iggy emotional gegen Ende der Lesung. Das große Hundeglück In dem rührenden Audio-Stück denkt der Sänger generell über das „große Glück“ nach, das er mit „der einzigen Hundebeziehung, die ich je hatte“, erlebte. https://www.instagram.com/tv/CALQ8aTDrYF/?utm_source=ig_embed Die tägliche Reihe „Bedtime Stories“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des New Yorker „New Museum“ und des Künstlers Maurizio Cattelan. Letzterer imaginiert mit dem Kunstprojekt nach eigenen Angaben eine „Möglichkeit des Zusammenbleibens…
Weiterlesen
Zur Startseite