• Ups..

    Meek’s Cutoff - Michelle Williams, Paul Dano

    Regie: Kelly Reichardt Die Landschaft des amerikanischen Westens ist fast so still wie das Weltall. So still, dass der Wind, das Plätschern der Flüsse und der Gesang der Vögel zu einer vielstimmigen Sinfonie anschwellen. Man macht sich bei einem Hollywood-Western ja selten Gedanken darüber, wie die ersten Siedler wohl ihr Essen zubereitet haben, wie ein […] mehr…

  • Ups..
  • Ups..
  • Ups..

    Da geht noch was - Florian David Fitz, Henry Hübchen…

    Mutter Helene (Leslie Malton) ist nach 40 Ehejahren ausgezogen und Vater Carl (Henry Hübchen) bereits mit dem Haushalt überfordert. Dann wird der Ex-Gewerkschaftsboss nach einem Sturz noch zum Pflegefall. Sohn Conrad (Florian David Fitz), der als Kind unter dem grummeligen Patriarchen gelitten hat, möchte schnell eine Betreuerin finden und sein Leben fern der Eltern fortsetzen. […] mehr…

  • Ups..

    König von Deutschland - Olli Dittrich, Veronica Ferres

    Regie: David Dietl Start: 5.9. Was will der Deutsche? Schnitzel, Fußball im TV, eine üppig dekolletierte Krankenschwester. Und bitte Kronkorken mit Schraubverschluss, wenn es nach Thomas Müller (Olli Dittrich) geht. Der Büroangestellte, Mitte 50, verheiratet mit Sabine (Veronica Ferres), ein Sohn, ist der Mann fürs Mittelmaß. Und damit für eine Marketingfirma ein leibhaftiger Algorithmus, der […] mehr…

  • Ups..

    Michael Kohlhaas - Mads Mikkelsen, Bruno Ganz

    Regie: Arnaud des Pallières Start: 12.9. Eine zeitlose Parabel ist Heinrich von Kleists Novelle über den Pferdehändler Michael Kohlhaas, der bis hin zur Gewalt konsequent sein Recht einfordert. Volker Schlöndorff hat ihn 1969 in seiner Verfilmung „Michael Kohlhaas -der Rebell“ als Symbolfigur der Studentenbewegung und Kämpfer gegen das System dargestellt, ein Jahr vor Gründung der […] mehr…

  • Ups..

    Das Mädchen Wadjda - Waad Mohammed, Reem Abdullah

    Regie: Haifaa Al Mansour Start: 5.9. Frauen dürfen in Saudi-Arabien kein Auto steuern, nicht ohne Schleier auf die Straße gehen -und keine Filme drehen. So ist es schon eine Sensation, dass es der Regisseurin Al Mansour mit den deutschen Produzenten Roman Paul und Gerhard Meixner („Waltz With Bashir“) gelingen konnte, ihr Spielfilmdebüt zu realisieren. Die […] mehr…

  • East Cameron Folkcore - For Sale

    Am Anfang des zweiten Albums von East Cameron Folkcore spricht Mario Savio, Wortführer der US-Studentenproteste der 60er-Jahre. Dessen berühmte Rede von den Menschen, die sich auf Maschinen werfen und die Hebel blockieren sollen, ist hier der richtige Vorspann. Denn die elfköpfige Band aus Austin, Texas ist ein wildes Protest-Ensemble, das Machtmissbrauch und Unterdrückung genauso anprangert […] mehr…

  • Willis Earl Beal - Nobody Knows

    Der Mann aus Chicago ist schon manchen Weg gegangen für ein bisschen Aufmerksamkeit. Mal buhlte Willis Earl Beal mit einem handgezeichneten Flyer ums andere Geschlecht, mal mischte er in der Casting-Mühle „The X Factor“ mit. Dazu kurzzeitig Army, ein paar Runden als Nachtwächter, auch mal ein paar Nächte auf der Straße. Schließlich mit „Acousmatic Sorcery“ […] mehr…

  • White Lies - Big TV

    „Big TV“ von White Lies ist kein bisschen erträglicher als Musik von Nickelback, wobei man über eine klischeeüberfrachtete Rock-Pfeife wie Chad Kroeger wenigstens herzhaft lachen kann. Und nein, diese Aussage nehme ich auch unter Androhung äußerster seelischer Gräueltaten (ein Buch von Paulo Coelho lesen, alle Teile von „Eis am Stiel“ gucken etc.) nicht zurück. Angedeutet […] mehr…

  • Arctic Monkeys - AM

    Wie die „Harry Potter“-Darsteller mussten die Arctic Monkeys öffentlich erwachsen werden. Sie haben sich von den schüchternen Milchbubis, die 2006 den Britpunk neu erfanden, in Männer verwandelt, die inzwischen nicht einmal mehr Bärte brauchen, um cool auszusehen. Männer, die aber immer noch nicht so recht wissen, was sie eigentlich wollen. „AM“ ist ein Album voller […] mehr…

  • Justin Currie - Lower Reaches

    Wollten wir nicht immer schon einmal wissen, wie genau man einen Song schreibt? „The first line must be brief but strong, and the second line should rhyme with something in your baby’s heart“, doziert Justin Currie und greift damit das „Nothing Ever Happens“ -Thema seiner ehemaligen Band Del Amitri wieder auf. Denn am Ende des […] mehr…

  • Christopher Rehe von Heel (Hg.) - Rock

    „Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check“ verspricht der schwere Bildband, beschränkt sich auf derer 20 und listet mutig auf: Hendrix, Neil Young, Doors, Marillion, Rush, Alice Cooper … Eine bizarre Auswahl, getroffen von der Redak­tion der Prog-Rock-Zeitschrift „eclipsed“. Freunden ausführlicher Diskografien, Besetzungslisten und Faktenhuberei könnte dennoch das Herz aufgehen.  mehr…