• John Mellencamp, Stephen King und T-Bone Burnett - Ghost Brothers Of Darkland County

    Eine der beiden Leidenschaften von Stephen King ist seit seiner Jugend das Gitarrenspiel. In den 80er-Jahren nahm er an den abenteuerlichen Wochenend-Sessions der Rock Bottom Remainders teil, einem lockeren und trinkfreudigen Verbund von Autoren, zu dem auch Warren Zevon gehörte. Den Alkohol und das Kokain musste King aufgeben, Zevon ist tot, und doch ist der […] mehr…

  • The Dunwells - Follow The Road

    Bitte nicht wundern, wenn hier gleich vier der elf Songs mit dem Zusatz „acoustic version“ versehen und obendrein das Titelstück und „Hand That Feeds“ als Remixe ausgewiesen sind. Denn dieses Album gab’s im Prinzip schon mal, im vergangenen Jahr im UK und in den USA unter dem Titel „Blind Sighted Faith“. Substanziell hat sich bei […] mehr…

  • These New Puritans - Field Of Reeds

    Burt Bacharachs „This Guy’s In Love With You“ hat sich als impressionistische Nachtmusik Debussys verkleidet. Zwischen zwei schwergewichtige in Moll getunkte Klavierakkorde verirrt sich unscharf, verwaschen die Stimme der portugiesischen Sängerin Elisa Rodrigues, die den Text nur bruchstückhaft zusammenbekommt. Als ihr die Worte ausgehen, übernimmt ein dunkeltönendes Blasorchester, und irgendwann setzt ein Streichensemble dissonant den […] mehr…

  • Julianna Barwick - Nepenthe

    In der „Odyssee“ ist Nepenthe ein Zaubertrank, er soll der schönen Helena helfen, ihren Kummer zu vergessen. Auch das gleichnamige dritte Album von Julianna Barwick hat ein großes Trostpotenzial, ist eine Trauerarbeit nach dem Tod eines Familienmitglieds. Glücklicherweise klingt die Musik nie pathetisch, nach Anklage oder Selbstmitleid, sondern eher schwerelos, geisterhaft. Oft sind es an- […] mehr…

  • Grant Hart - The Argument

    Das Konzept des neuen Grant-Hart-Albums klingt eher, als hätte der Theatermacher Robert Wilson einmal mehr Tom Waits oder Lou Reed zur Verkitschung eines Klassikers gezwungen: „The Argument“ ist eine musikalische Umsetzung von John Miltons „Paradise Lost“ in der Sci-Fi-Version von William S. Burroughs (die übrigens „Lost Paradise“ heißt). Kunscht! Dabei hatte Hart mit „Hot Wax“ […] mehr…

  • Pain & Gain - Regie: Michael Bay

    Mit kleinem Budget und einer wahren Geschichte als Vorlage erholt Michael Bay sich von den Spielzeug-Schlachten der „ Transformers“-Reihe. Mark Wahlberg gibt den Fitnesstrainer Daniel, der im Miami der 90er-Jahre mit den Bodybuildern Paul (Dwayne Johnson) und Adrian (Anthony Mackie) den amerikanischen Traum verwirklichen will. Sie entführen und foltern den Millionär Kershaw (Tony Shalhoub), bis […] mehr…

  • Dennis Burmeister & Sascha Lange - Depeche Mode – Monument

    Man darf Dennis Burmeister wohl einen Freak nennen. Seit 25 Jahren sammelt er alles, was es zu Depeche Mode zu sammeln gibt. In diesem 430-Seiten-Wälzer sind also viele Raritäten – Merchandise, Autogramme, Poster, Kassetten – zu sehen, aber „Monument“ ist nicht nur Kuriositätenkabinett, sondern ebenso Werkschau und Bildband. So wird die Geschichte der berühmtesten Synthie-Pop-Band […] mehr…

  • Ahmir ,Questlove‘ Thompson & Ben Greenman - Mo’ Meta Blues

    So manche seiner Erläuterungen zu den Platten seiner Band The Roots hatten schon Reclam-Heft-Länge, nun erklärt uns Ahmir Thompson „The World According To Quest­love“. Gemeinsam mit „New Yor-ker“-Redakteur Greenman entstand eine seltsame Mischung aus Autobiografie und Musikhistorie, Philosophie und Attitude. Thompson schreibt über Platten, die er liebt, und erinnert sich – oft mit dem gewitzten […] mehr…

  • Manu Larcenet - Die Apokalypse des Heiligen Jacky…

    Wer Larcenets „Der alltägliche Kampf“ oder „Die Rückkehr aufs Land“ kennt, wird sich verstört die Augen reiben. Denn der französische Comiczeichner und -autor, übrigens ehemals Sänger einer Punkrock-Band, lebt in „Blast“ seine dunkels­­ten Seiten aus. Die ursprünglich auf drei Bände angelegte Reihe – inzwischen ist ein vierter in Planung – handelt vom unter Mordverdacht stehenden […] mehr…

  • Wolfgang Hilbig - Das Provisorium

    Ein „Provisorium“ für die Ewigkeit: 13 Jahre nach Erscheinen liegt Wolfgang Hilbigs (1941-2007) letzter Roman nun als sechster Teil einer siebenbändigen Werksausgabe vor. Man kann mit diesem zeitlichen Abstand viel in die stark autobiografische Geschichte eines schweren Alkoholikers, ehemaligen DDR-Industriearbeiters und späten Schriftstellers hineingeheimnissen, der in den 80er-Jahren – mit einem Visum ausgestattet – zwischen […] mehr…

  • Ups..

    Frances Ha - Regie: Noah Baumbach

    Gentrifikations-Topografie mit Greta Gerwig als faszinierender Hauptdarstellerin mehr…

  • Ups..

    Trance – Gefährliche Erinnerung - James McAvoy, Rosario Dawson

    Mit großer Leichtigkeit inszeniert der Oscar-Gewinner Boyle („Slumdog Millionär“) diesen Heist Movie zu einem schwindelerregendes Genremeisterwerk. Goyas Gemälde „Flug der Hexen“ will der junge Auktionator Simon (James McAvoy) mit der Bande des Gangsters Franck (Vincent Cassel) stehlen. Der raffinierte Überfall gelingt und geht dennoch doppelt schief. Simon betrügt seine Komplizen ums Bild und kann sich […] mehr…

  • Ups..
  • Ups..
  • Ups..

    Flesh And Blood Rutger Hauer - Regie: Paul Verhoeven

    Paul Verhoeven ist der unverstandene Genius des amerikanischen Unterhaltungskinos. Wobei der Begriff des Genies an sich schon problematisch ist. Verhoevens Filme eignen sich nur bedingt zur intellektuellen Anteilnahme, obwohl das holländische Enfant Terrible (mit einem Doktor in Mathe und Physik) zweifellos intelligenter als die Mehrheit seiner Kritiker ist, die seinem Spektakelkino in der Vergangenheit Geschmacklosigkeit, […] mehr…

  • Ups..

    MOODS - TONTRÄGER

    Future Bible Heroes Partygoing **** Woog Riots From Lo-Fi To Disco *** Washed Out Paracosm **** The Cairo Gang Tiny Rebels **** Spider John Koerner What’s Left Of Spider John ***1/2 Man konnte „Love At The Bottom Of The Sea“, dem letzten Album der Magnetic Fields, schon anhören, dass Stephin Merritt sich nach den Ausflügen […] mehr…

  • Ups..

    Die Apokalypse des Heiligen Jacky (Blast 2) - von Manu Larcenet

    Larcenets ambivalentes Psychogramm eines mutmaßlichen Mörders bricht sich in düsteren Tuschezeichnungen Bahn; in scharfem Kontrast dazu stehen farbenfrohe Kritzeleien seiner Kinder Lilie und Lenni, die den titelgebenden „Blast“ versinnbildlichen, einen Moment lichter Offenbarung. Dass der dritte Band, der im Dezember erscheint, „Augen zu und durch“ heißen wird, man darf es als Warnung verstehen. Doch wehe […] mehr…

  • Ups..
  • Ups..

    Misstrauen Sie dem unverwechselbaren Geschmack - von William Gibson

    In seinen letzten drei Romanen tauschte William Gibson die Science-Fiction-Kulissen gegen realistische Sets. Dieser Essayband verrät den Grund: „Zukunftsmüdigkeit“. Seine Generation (Jg. 1948) sei mittlerweile in der Zukunft angekommen und entdecke nun, „dass sie nicht so großartig ist, wie man sie sich vorgestellt hat“. Ohnehin hat er schon oft genug die Zukunft gesehen -in Tokio. […] mehr…