• Ups..

    Down Baby Down - Ein cineastisches Vergnügen von der…

    Frauen mit schwarzen Eyelinerstrichen am Steuer eines 1961er Alfa Romeo Guiletta … Männer mit tiptop sitzenden taillierten Anzügen … Kitten Heels, die über europäische Kopfsteinpflaster klappern … toupierte, vom Wind verwehte Haare beim Abschiedskuss … Der Film, zu dem Gemma Ray auf „Down Baby Down“ eigeninitiativ die Musik vorgibt, ist ganz bestimmt keine moderne, zugequatschte […] mehr…

  • Ups..

    Girl Talk - Halb so wild: Bei Kate…

    Kate Nash macht jetzt alles anders. Finden jedenfalls weite Teile ihrer Fans und beschimpfen die Sängerin im Internet ausgiebig ob ihres radikalen Richtungswechsels. Von „Scheiß-Songs“ ist in Kommentaren die Rede, „Why, Kate, why?“, fragt ein anderer User. Wieder ein anderer vermutet gar eine Verwandtschaft zu Yoko Ono. Mon dieu – mit Fans wie diesen braucht […] mehr…

  • Ups..

    Lovesick Blues - Große Melodien vom Pop-Handwerker –…

    Das wäre auch zu schön gewesen, wenn Andy Partridge tatsächlich Ja gesagt hätte zu einem Cameo-Auftritt im nostalgisch beschwingten „You’n Me’n XTC“. Noch schöner ist nur, dass der Brite dann doch lieber zum Helfer beim „Lovesick Blues“ wurde – als guter E-Mail-Geist im ewig transatlantischen Pop-Austausch. „Long distance safety net“ nennt Chris Stamey das. Nicht, […] mehr…

  • Ups..

    Mann beißt Hund - Benoît Poelvoorde, Nelly Pappaert

    Regie: Benoît Poelvoorde, Rémy Belvaux, André Bonzel Er philosophiert über Architektur und doziert über Asylpolitik, musiziert, kümmert sich rührend um seine Großeltern – und erstickt im nächsten Moment lapidar eine herzkranke Rentnerin. Der Auftragskiller Ben (Benoît Poelvoorde) macht seinen Job ebenso gewissenhaft wie gewissenlos. Frauen, Kinder, ganze Familien legt er um. Immer dabei ist ein […] mehr…

  • Ups..

    Little Annie & Baby Dee State Of Grace

    Durch den Clip zu David Bowies neuestem Song „Where Are We Now?“ ist die popgeschichtliche Relevanz von Berlin-Schöneberg mal wieder an die Diskursoberfläche geblubbert. Es waren die Texte des Briten Christopher Isherwood, die ihn damals in die geteilte Stadt zogen. Der Autor beschrieb das Berlin der Cabarets und Schwulenbars, der Künstler und der Halbwelt. Schöneberg […] mehr…

  • Ups..

    29.06. BAP - Hurricane/Southside

    Der besondere Tipp Bands wie Queens Of The Stone Age, Arctic Monkeys, The Gaslight Anthem, Of Monsters And Men, Bloc Party sowie Belle & Sebastian versprechen ein buntes sommerliches Open-Air-Programm im Norden und Süden. 21.-23. 06. Eichenring, Scheeßel (Hurricane) Neuhausen, Ob Eck (Southside) Infos: www.fkpscorpio.com Tocotronic Sowohl das 20-jährige Band-Jubiläum als auch die zehnte Album-Veröffentlichung […] mehr…

  • Ups..

    Hai-Alarm am Müggelsee - Henry Hübchen, Michael Gwisdek

    Regie: Leander Haußmann, Sven Regener Start: 15.3. Sven Regener hat mit Element Of Crime viele wunderbare Platten aufgenommen und ein paar gute Bücher geschrieben. Leander Haußmann hat immerhin „Sonnenallee“ gedreht und danach auch noch einiges. Zusammengearbeitet haben die beiden schon bei „Herr Lehmann“ und „Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe“. Jetzt also das erste […] mehr…

  • Ups..

    Townes Van Zandt - Sunshine Boy

    Viele der Demo-Aufnahmen seiner Songs waren im Klang gelungener als die späteren LP-Versionen mehr…

  • Ups..

    Devendra Banhart Mala

    Der zuletzt zu gefällige Songwriter erfindet sich nicht ganz neu, erweitert aber sachte sein Repertoire Dreieinhalb Jahre sind seit Devendra Banharts letztem Werk vergangen. Das ist für den Songwriter, der inklusive des apokryphen Debüts „The Charles C. Leary“ im vergangenen Jahrzehnt sieben Soloalben veröffentlichte (von den Kollaborationen ganz zu schweigen), eine ziemlich lange Zeit. So […] mehr…

  • Ups..

    Tarantino XX

    Eine DVD-Box mit Quentin Tarantinos Gesamtwerk offenbart mehr als seinen Fetischismus. Ein Blick auf faszinierende Frauenfiguren Pam Grier, Uma Thurman Regie: Quentin Tarantino Es gab einiges zu bestaunen in Quentin Tarantinos „Django Unchained“. Zum Beispiel die Chuzpe, mit der sich Tarantino über die amerikanische Geschichte hinwegsetzte, um sie mit seiner eigenen Privatmythologie kurzzuschließen. Oder die […] mehr…

  • Ups..

    Marianne Faithfull Broken English - Noch ein Dokument rigoroser Transformation,…

    Sun Records in Memphis operierte regional, auf die Südstaaten beschränkt, und war logistisch überfordert, als die Nachfrage nach den Platten aus der Rockabilly-Schmiede landesweit anzog. Vor allem deshalb verkaufte Sam Phillips sein bestes Pferd namens Elvis an RCA. Zwei Jahre danach musste Sam Phillips auch Johnny Cash ziehen lassen. Der unterschrieb bei Columbia und nahm […] mehr…

  • Ups..

    Atoms For Peace Amok

    Die beiden ungleichen Freunde Thom Yorke und Flea machen gemeinsame Sache – ein hypnotisches, irres, komplexes Vergnügen Weil Thom Yorke sein Soloalbum „The Eraser“ nicht allein aufführen wollte, stellte er 2009 eine Band zusammen. Langzeitproduzent Nigel Godrich an Gitarre und Synthesizer war eine offensichtliche Wahl, doch drei überraschende Musiker fand Yorke in Los Angeles: Flea […] mehr…

  • Ups..

    Kicks

    Carolyn Mark The Queen Of Vancouver Island **** Eine wunderbar lebensechte, weil gelebte Platte, ohne ein Quentchen Prätention. Carolyn Mark spielt nicht die Verlassene und Gedemütigte, sie gibt sich nicht beschwingt und beschwipst, sie ist es. Sie gewährt Einblicke, nicht schönfärberisch oder leisetreterisch, sondern samt Warzen und mit gehörig Chuzpe. Erstaunlich, dass es etliche Jahre […] mehr…

  • Ups..

    Lloyd Cole / Hans-Joachim Roedelius Selected Studies Vol. 1

    Deutscher Elektro-Pionier und britischer Singer/Songwriter ergründen neue Klanglandschaften Angefangen hat es vor mehr als zehn Jahren. 2001 veröffentlichte Lloyd Cole, seines Zeichens ein Mann der Stimme und der Klampfe, überraschenderweise ein rein instrumentales Elektronikalbum. „Plastic Wood“ zeigte sich merklich von Cluster beeinflusst, der experimentellen Krautrockband von Dieter Moebius und Hans-Joachim Roedelius. Insbesondere deren Album „Sowiesoso“ […] mehr…

  • Ups..

    Natural Order 1982 – 1991 - Zwei Werkschauen von der merkwürdigsten…

    Bei Talk Talk heißt eine Auslese natürlich nicht „The Best Of“, sondern „Natural History 1982 – 1988“ (****). Man kann sich vorstellen, wie ungern Mark Hollis von dieser Sammlung hörte, die schon vor einigen Jahren kompiliert wurde: je drei Songs von „The Party’s Over“ und „It’s My Life“, vier von „The Colour Of Spring“ und […] mehr…

  • Ups..

    The End … - Das zweite Album der herben…

    Wenn denn „All Tomorrow’s Parties“ tatsächlich „a mesmerizing gothic-rock masterpiece“ war (der Meinung ist Kurt Loder), dann darf man Nico wohl als so etwas wie die Patin der ganzen Gattung betrachten. Angeblich war das auch Andy Warhols Lieblingssong auf dem Velvetunderground-Debüt. Als Superstar seiner Factory behandelte er sie auch dann noch, als ihre Solokarriere als […] mehr…

  • Ups..

    Rumours - Zum 35. Jubiläum: Demo-Versionen, Konzert-Mitschnitte,…

    Den Schneeverwehungen an der Westküste hatten die Eagles 1976 mit „Hotel California“ ein musikalisches Denkmal gesetzt. Im Jahr darauf kamen Jackson Browne (mit „Cocaine“ auf der LP „Running On Empty“) und Fleetwood Mac (mit dem Song „Gold Dust Woman“ und den Versen „Rock on gold dust woman/ Take your silver spoon/ And dig your grave“) […] mehr…

  • Ups..

    The Columbia Albums Collection - Für Furchtlose: 16 CDs der…

    Da macht man seit mehr als 40 Jahren Musik, und dann fällt allen Leuten immer nur eins ein, wenn man den Namen Blue Öyster Cult sagt: „(Don’t Fear) The Reaper“! Was natürlich ein Ohrwurm war, der Durchbruch für die Kuhglocke und ein entscheidender Beitrag für die ewige Halloween-Playlist. Aber ein bisschen mehr steckt dann doch […] mehr…

  • Ups..

    The Fame Recordings - Eine Compilation mit Aufnahmen des…

    Er war einer der wichtigsten Architekten nicht nur für den Erfolg, den Rick Hall mit seinen Fame-Studios hatte, sondern des ganzen Southern Soul. Seine öfter auch mit Donnie Fritts und Sponer Oldham komponierten Songs begründeten oder konsolidierten viele Sangeskarrieren von James Carr bis Aretha Franklin und den Box Tops. An einer eigenen mühte Dan Penn […] mehr…