• Dark Dark Dark

    Dark Dark Dark

    - How It Went Down

    Ein Song, der davon handelt, wie verdammt, ähm, mitgenommen, man auf einer Zugfahrt aussehen kann, wenn man ein wenig zu lange in irgendeiner Bar versackt ist und einem nur noch dieses Transportmittel für den Heimweg übrig bleibt. Das grelle Licht der fluoreszierenden Beleuchtung kann da durchaus gnadenlos sein. Das ist aber bei weitem nicht alles, […] mehr…

  • Why?

    Why? - Jonathan’s Hopes

    Zugegeben, wir haben es derzeit schon ein bisschen mit dieser Band, die HipHop eigens für Menschen zu produzieren scheint, die mit so etwas eigentlich nicht viel zu schaffen haben (seien wir noch ein wenig ehrlicher, wir ja auch nicht). Das liegt wohl an der unkonventionellen Art und Weise, mit der Rapper/Sänger/Verquertexter Yoni Wolf seine Raps […] mehr…

  • Portrait of Paul Westerberg from the Replacements photographed in London in 1991. (Photo by Alastair Indge/Photoshot/Getty Im

    Paul Westerberg - „My Road Now“

    Paul Westerberg, einst Songwriter und Stimme der glorreichen Replacements, sorgte Anfang der Woche für Schlagzeilen, als eine kleine Reunion seiner Band bekannt wurde. Das überschattete natürlich ein wenig, dass er Ende September einen sehr schönen Song ins Netz gestellt hat. „All you ever wantet do be… fuck me!“ So beginnt „My Road Now“, diese im […] mehr…

  • Susanne Sundfør

    Susanne Sundfør - White Foxes (Maps Remix)

    Es gibt ja immer mal so Momente, in denen man sich so richtig darüber freut, einen Song zu entdecken, der wie gemacht ist, um for free feil geboten zu werden. Heute ist so ein Moment, hier kann man sich nämlich „White Foxes“ von Susanne Sundfør  im Maps Remix downloaden. Und das liegt sicher nicht nur […] mehr…

  • Kat Frankie

    Kat Frankie - Please Don’t Give Me What…

    Wer als Singer/Songwriterin seinem dritten Album einen eigenwilligen Titel wie diesen verpasst und es darüber hinaus in Eigenregie veröffentlicht, der agiert zielstrebig, aber keineswegs verkniffen. Mehr als auf dem Vorgänger „The Dance Of A Stranger Heart“ öffnet sich die gebürtige Australierin und Wahlberlinerin nun Welt und Publikum. Auch wenn ihre Songs immer noch sparsam arrangiert […] mehr…

  • Klaus Hoffmann

    Klaus Hoffmann - Berliner Sonntag

    Über seine Heimatstadt hat Klaus Hoffman schon oft gesungen.  Berlin ist neben dem Werk von Jacques Brel sein Lebens-Sujet. Diese Lieder zwischen Chanson und leichtem Jazz, Melancholie und Sehnsucht sind Selbstvergewisserung und Erinnerung: Schlüterstraße, Ecke Kant, die Frauen, der erste Auftritt in einer muffigen Bude 1968, der Puff, das Theater, das Kummerkäuzchen, Halensee, Curry am […] mehr…

  • Mark Eitzel

    Mark Eitzel - Don’t Be A Stranger

    Wer Mark Eitzel von seinen Solo-Alben oder den Arbeiten als und mit American Music Club seit Anfang der Achtziger kennt, wird sich nicht wundern, dass er mit „Don‘ t Be A Stranger“ ein sehr schönes, ruhiges, dunkel-selbstverachtendes Album aufgenommen hat. Es ist, alles zusammengenommen, sein ungefähr 25, doch davon später mehr. Zunächst muss an dieser […] mehr…

  • Chad Valley

    Chad Valley - Fathering/Mothering (feat. Anne Lise Frøkedal)

    „Ich hatte die Vocals dafür schon mit Anne Lise Frøkedal von der Band Harrys Gym in Oslo aufgenommen und habe dann zwei Wochen in einem abgeschiedenen Studio mitten in der wunderschönen Norwegischen Landschaft verbracht, um diesen und ein paar andere Songs aufzunehmen,“ beschreibt Hugo Manual a.k.a Chad Valley die Arbeit an diesem zauberhaften Song (ja, […] mehr…

  • Balthazar

    Balthazar - The Oldest Of Sisters

    Gewollt ungewollt schwirren Gitarren- und Basslines im Intro zu „The Oldest Of Sisters“ in der Luft. In der Sekunde, in der die Noten den Korpus der Instrumente verlassen, werden sie jedoch schon wieder abgedämpft und ihrer Energie beraubt. Das klingt auf gleiche Weise unverfälscht und ungestimmt. Man könnte sich hier mit Anfängern konfrontiert sehen, deren […] mehr…

  • Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen

    Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen - Der fünfte Four Top

    Ein wenig haben wir es in der Schuld, dass es Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen heute gibt. Ihr Song „Die Gentlemen-Spieler“, den wir für unseren Rare Trax-Sampler „Kick & Rush – 10 eigenwillige Songs über Fußball“ haben wollten, war eine der ersten vollendeten Aufnahmen, die man – mit unserer Deadline im Rücken – fertig kriegen […] mehr…

  • Review in METAL HAMMER 10/2012
  • Bob Mould

    Bob Mould - Silver Age

    Schon der Titel von Bob Moulds neuem Album strahlt einige Gelassenheit aus. Immerhin gehörte Mould als Drittel der US-Punks Hüsker Dü zu den wegweisenden Rockfiguren der Achtziger, und seit seinem Outing vor 20 Jahren ist er auch noch ein Galionsrocker der Schwulenszene. Bei Hüsker Dü traf sich zu Beginn der Achtziger der harte, rasante Hardcore-Gestus […] mehr…

  • Ellie Goulding

    Ellie Goulding - Anything Could Happen (Ach White…

    „Anything Could Happen“ singt Ellie Goulding im gleich betitelten Stück, das sich auf ihrem am Freitag erschienen Album „Halcyon“ findet, verheißungsvoll. Das stimmt bei diesem Klangaufgebot auch tatsächlich. Da kann man sich nie ganz sicher sein, wo die wuchtigen Beats einem auflauern, um in der nächsten Sekunde frontal anzugreifen. Diese bitten dann zum wilden Tanz […] mehr…

  • Ups..

    V.A. - Berlin Sessions Jubiläums-Sampler

    Berlin Sessions gehen in die fünfzigste Folge. Was sie machen, ergibt sich aus dem Namen. Sie filmen… Sessions…von Künstlern…in Berlin. Schön in Szene gesetzt sind die Akustiksets eigentlich immer. Das muss man zugeben. Trotz Konkurrenzdenken versteht sich. Zum Jubiläum veröffentlicht das Webmagazin heute einen Albensampler. Dieser vereinigt 14 ihrer Aufnahmen in Audioversion. Die Atmosphäre ergibt […] mehr…

  • 3 Zimmer/ Küche/ Bad3 Zimmer/ Küche/ Bad

    3 Zimmer/ Küche/ Bad - Regie: Dietrich Brüggemann

    Der junge Regisseur Dietrich Brüggemann hat mit „3 Zimmer/Küche/Bad“ ein Generationenporträt gedreht. Aber keine Angst, es ist wirklich gut getroffen. Den jede Woche erscheinenden Zeitschriften und Romanen nach zu urteilen, hat noch keine Generation so viel über sich nachgedacht wie die der heute Anfang-zwanzig- bis Mitte-dreißig-Jährigen. Man nennt sie die „Generation Praktikum“ oder die „Neon-Jugend“, […] mehr…

  • Tori Amos

    Tori Amos - Gold Dust

    Randy Newman hat länger gebraucht, um in der Neulese des eigenen Werks anzukommen. Tori Amos reichten 20 Jahre, seit sie mit ihrem Bösendorfer, ihrer schonungslosen Exzentrik und ein paar unglaublichen Songs auf „Little Earthquakes“ Aufsehen erregte. Nach ihrer Hinwendung zu klassischer Musik (auf „Night Of Hunters“) überrascht es kaum, dass Amos nun Gefallen daran findet, […] mehr…

  • Joachim Witt

    Joachim Witt - Dom

    Man sieht ihn schon am Schwimmbecken von Andrea Kiewel, sonntags um zwölf im ZDF: „Du bist mein Blut / Bist mein Herz / Du schenkst mir Mut …“ Drei Tänzerinnen wedeln mit Tüchern und bewegen die Lippen, ein Knecht knüppelt aufs Schlagzeug, jemand hampelt wie irr am Keyboard. „Die Zeit streut Blumen in unser ka-haltes Herz … […] mehr…

  • John Cale

    John Cale - Shifty Adventures In Nookie Wood

    Nichts Verblüffendes von John Cale. Das PR-Info drückt es natürlich etwas lyrischer aus: „Eine Platte von brillanter Modernität, in der aber auch die Großtaten der Vergangenheit widerhallen.“ Na, zumindest keine dieser irrlichternden Platten, wie sie der frühere Berserker und jetzige Fitness-Fanatiker zuletzt abgeliefert hat. Modern heißt hier allerdings: die Moderne der Achtziger. Aktuellere Dancefloor-Trends werden […] mehr…

  • Mensch 2.0

    Mensch 2.0 - Regie: Alexander Kluge, Basil Gelpke

    Die Fortschritte der Biotechnologie wirken wie eine beschleunigte Evolution. Was folgt also auf den Homo sapiens – der Mensch 2.0? Alexan­der Kluges Zusammenarbeit mit dem Schweizer TV-Journalisten Basil Gelpke ist ein Zusammenschnitt der gleichnamigen zwölfstündigen DVD-Edition. Gelpke besucht Robotiker und Humanwissenschaftler, Kluge zeigt in seiner aus dem TV-Format „News & Stories“ bewährten Erzählweise mit Interviews, […] mehr…