• Der Vorname

    Der Vorname

    - Regie: Alexandre de la Patelliere, Matthieu Delaporte

    Roman Polanski hat mit „Der Gott des Gemetzels“ dem Kammerspiel als ebenso packendem wie amüsantem Dia­log-Drama wieder zum Erfolg verholfen. Nun ziehen die französischen Regisseure Patelliere und Delaporte mit der Kinoadaption ihres Thea­terstückes nach. Der großspurige Mittvierziger Vincent (Patrick Bruel) wird erstmals Vater. Das soll bei einem Abendessen in der Wohnung seiner Schwester Elizabeth (Valerie […] mehr…

  • The Kings of Dubrock

    The Kings of Dubrock - Fettuccini

    Es soll ja Menschen geben, die Jacques Palmingers ebenso beballerten wie beseelten Versuch, Dub, Euro-Pop vergangener Epochen und Hamburg-Humor zusammenzudenken, für ziemlich überflüssig erachten. Dabei würde diese Musik doch erst dann obsolet, wenn sich Adriano Celentano und Lee Perry zu einem gemeinsamen Spätwerk verabreden würden. Mehr noch als auf dem Debüt „Mondo Cherry“ spielen Palminger, […] mehr…

  • Ups..

    Can - The Lost Tapes

    Unveröffentlichtes aus dem Archiv der Krautrockpioniere mehr…

  • Ups..

    Diverse - Make It Your Sound Make…

    Ein Überblick über die großen Jahre des legendären Folk-Labels mehr…

  • Ups..

    Sandy Denny - Sandy (Deluxe Edition)

    Das zweite Album, ergänzt um Demos und ein erstaunliches Konzert mehr…

  • Ups..

    But The Girl - Eden

    Die ersten vier Alben des Pop-Duos in erweiterten Editionen mehr…

  • Ups..

    Hurricane Festival Scheeßel

    Trotz vieler junger Bands begeisterten beim größten Festival Norddeutschlands die Altbekannten: The Cure, Noel, Kettcar mehr…

  • Ups..

    Das brennende Archiv - von Thomas Kling

    Sieben Jahre ist es her, dass der Lyriker, Sprachforscher/-besessene/-performer Thomas Kling starb. "Wenn man nicht seinen Frieden damit schließt, dass die Arbeit Fragment bleiben muss", hat er in einem seiner letzten Interviews gesagt, "dann hat man nichts verstanden." Seine Witwe Uta Langanky und der "Schreibheft"-Herausgeber Norbert Wehr haben sehr wohl verstanden und erheben in diesem Band mit unveröffentlichten und entlegen publizierten Gedichten, Essays, Briefen, Handschriften, Fotos und Gesprächen keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. mehr…

  • Ups..

    Sunset Park - Paul Auster

    Paul Auster wird nicht müde, über New York zu schreiben - diesmal erzählt er vor vertrauter Kulisse von der jüngsten Wirtschaftskrise mehr…

  • Ups..

    Sun Kil Moon - Among The Leaves

    Überlange Songs, karge Produktion, schrulliger Typ: Warum wir Mark Kozelek unbedingt brauchen mehr…

  • Ups..
  • Ups..

    Sam Cooke - Twistin‘ The Night Away

    Die vier Girls aus Passaic, New Jersey hatten gerade die Highschool absolviert und schon ein paar Hit-Singles hinter sich, als 1961 diese ihre erste LP auf Scepter erschien. Wie damals Usus, mussten große Hits wie „Dedicated To The One I Love“ und „Will You Still Love Me Tomorrow“ zur Wiederverwertung antreten, die LP-Kundschaft war ja […] mehr…

  • Ups..

    Om - Advaitic Songs

    Unser Thema in diesem Monat: Gitarrenmusik und Metaphysik. „Advaitic Songs“ (Drag City), so heißt das neue Album des kalifornischen Duos Om; darauf huldigen Bassist Al Cisneros und Schlagzeuger Emil Amos mit minimalistischen Rhythmen, sirrenden Sitar-Drones und mantrahaftem Gemurmel in exotischen Zungen der nicht-dualistischen Philosophie des vedischen Advaitismus, in der es zwischen Subjekt und Objekt, Körper […] mehr…

  • Ups..

    Wishmountain - Tesco

    Ja, was macht denn eigentlich unsere Umwelt, während wir uns alle um das System scheren und die Finanzmärkte? Ist sie überhaupt noch da, wenn keiner hinschaut? Hat sie uns noch was zu sagen? Matthew Herbert könnte es wissen. Vor 14 Jahren erschien eine Anthologie namens „Wishmountain Is Dead“, auf der er die Geräusche seiner Umgebung […] mehr…