• Butcher Boy - Helping Hands

    Butcher Boy

    - Helping Hands

    Der Sommer, so ist allenthalben zu hören, trägt in diesem Jahr ein Lumpenkostüm und existiert ohnehin nur, um den Winter zu vermissen. Aber auch so brauchen wir unsere Begleitlieder für die mittleren und schweren Zeiten (also immer). Butcher Boy aus Glasgow sind da ein zuverlässiger Lieferant: Das formidable Debüt „Profit In Your Poetry“ (2007), der […] mehr…

  • Beirut - The Rip Tide

    Beirut - The Rip Tide

    Die alten Trendnasen hatten mal wieder recht: Die Ukulele kommt zurück! Jetzt sogar die, die gar nicht so lange weg war – die Ukulele von Zach Condon, dem kleinen Träumer, der 2006 alle mit seinem herrlichen Album „Gulag Orkestar“ überraschte. Im Zimmerchen in New Mexico hatte er sich die eigene Balkan-Folk-Musik gebaut, angeregt durch Interrail-Reisen […] mehr…

  • OhBijou

    Ohbijou - Niagara

    „‚Niagara‘ ist ein Lied über Hingabe und Entschlossenheit. Es geht darum, romantische Nettigkeiten zu ignorieren und Aufmerksamkeit zu fordern: Ich will es, also gib es mir.“ So erklärt die Stimme von Ohbijou, Casey Mecija, die neue Single „Niagara“. Das Sextett aus dem kanadischen Toronto wird noch in diesem Jahr ihr drittes Album „Metal Meets“ veröffentlichen. […] mehr…

  • Gillian Welch - The Harrow & The Harvest

    Gillian Welch - The Harrow & The Harvest

    Acht Jahre. Altstars leisten sich solche Veröffentlichungspausen, um noch mal die Erwartungshaltung der Gemeinde zu kitzeln. Gillian Welch, bald 44, hat seit 1996 gerade mal vier Alben gemacht (die freilich ein Genre mitdefinierten). Und kann es sich doch schon leisten, allein ihrer Muse zu folgen. Mit eigenem Label (Acony), im eigenen Studio (Woodland in Nashville). […] mehr…

  • Fionn Regan - 100 Acres Of Sycamore

    Fionn Regan - 100 Acres Of Sycamore

    Die ersten Sekunden wähnt man sich in einem der frühen Tindersticks-Dramen. Ein Cello geleitet in die ersten gezupften Akkorde, bevor eine Stimme die Dunkelheit zerschneidet. Und wie sie das tut – darin liegt zu gleichen Teilen Weisheit, Dringlichkeit und Romantik. Alles in der Stimme des jungen irischen Singer-Songwriters Fionn Regan. Alles in „100 Acres Of […] mehr…

  • Lenny Kravitz - Black and White America

    Lenny Kravitz - Black And White America

    Drei Jahre, nachdem Lenny Kravitz „It’s Time For A Love Revolution“ ausrief, besucht er nun das „Black And White America“. Zuerst wollte er sein neuntes Studioalbum „Negrophilia“ nennen – damit mal klar ist, worum es hier geht! Das Cover ziert ein kleiner Afroamerikaner mit Peace-Zeichen im Gesicht. Nein, die Welt des Lenny Kravitz dreht sich […] mehr…

  • CSS - La Liberación

    CSS - La Liberación

    Über die ersten beiden Alben der brasilianischen Band Cansei de Ser Sexy wurde viel und aufgeregt geschrieben: dass es sich um brasilianische Designerinnen, Kunst-, und Film-Studentinnen handelt – eine tropische Variante der Chicks On Speed – denen ihre geringe musikalische Erfahrung kein bisschen schadet, nicht zuletzt deshalb, weil der einzige Mann und Musiker im Team […] mehr…

  • Midnight in Paris

    Midnight In Paris  - Regie: Woody Allen

    Paris, Stadt der Liebe, der Künstler und Intellektuellen – es war nur eine Frage der Zeit, wann Allen nach einem Abstecher in seinem Musical „Alle sagen: I Love You“ auf seiner Europatournee wieder hier gastieren würde. Mit ihm treffen Gil (Owen Wilson) und seine Freundin Inez (Rachel McAdams) ein – beide natürlich Amerikaner. Gil ist […] mehr…

  • Sommer in Orange

    Sommer in Orange  - Regie: Marcus H. Rosenmüller

    Bayern 1980: Die 13-jährige Lili (Amber Bongart) muss mit ihrem jüngeren Bruder Fabian (Bela Baumann) von Berlin ins Dorf Talbichl ziehen. Dort wollen ihre Mutter Amrita (Petra Schmidt-Schaller) und ihre Freunde einen Bauernhof zu einem Bhagwan-Therapiezentrum ausbauen. Die Skepsis der Trachtengemeinde schreckt die Sannyasins in ihren orangefarbenen Gewändern nicht ab. Kinder sind da schon grausamer. […] mehr…

  • Sucker Punch

    Sucker Punch - Regie: Zack Snyder

    Seit dem 05. August ist „Sucker Punch“ auf DVD und Blu-ray erhältlich. Anlässlich dessen verlosen wir drei Fan-Packages zum Film. Im Paket enthalten sind ein T-Shirt, eine Mütze und der originale Soundtrack zum Film – ein glücklicher Gewinner bekommt die DVD auch noch on top. Um an der Verlosung teilzunehmen einfach eine Mail an verlosung@www.rollingstone […] mehr…

  • Maria Taylor - Overlook

    Maria Taylor  - Overlook

    Beim Opener ihres neuen Albums pumpen die Trommeln unverhältnismäßig, als wolle Maria Taylor uns aufscheuchen. “ Did you have a masterplan?„, fragt Taylor, und das könnte heißen: Wenn ihr glaubt, ihr kennt mich, habt ihr euch getäuscht. Das Lied unter dem Trommelwirbel ist eigentlich typisch für dieses Œuvre – ätherische Gitarren, traumweiche Melancholie, dazu Taylors […] mehr…

  • The Feeling - Together We Were Made

    The Feeling - Together We Were Made

    Rock und Pop unterscheiden sich auch in ihren Visionen gesellschaftlichen Zusammenlebens. Während der Rock gern von der ungebundenen Existenz träumt, wünscht sich der Pop Beschaulichkeit und Besitzstandwahrung. Wie sich das anhört, machen The Feeling auf „Together We Were Made“ vor. Dass Dan Gillespie Sells häuslich veranlagt ist, zeigt sich nicht nur darin, dass er seine […] mehr…

  • Stephen Malkmus

    Stephen Malkmus & The Jicks - Mirror Traffic

    Am kommenden Freitag erscheint „Mirror Traffic“ von Stephen Malkmus – das neue, von Beck produzierte Album des Pavement-Frontmannes. Nach dem Blick ins Gestern mit der umfeierten Reunion kehrt Malkmus hier eindrucksvoll in die Gegenwart zurück. Wir haben schon jetzt den Vorabstream zu unserer Platte des Monats im August. Bei der Gelegenheit verweisen wir zudem gerne […] mehr…

  • John Hiatt Dirty Jeans

    John Hiatt - Dirty Jeans & Mudslide Hymns

    Vater trinkt, Mutter erzieht die Kinder, die Schwester ist von Hass zerfressen. Verdammte Stadt, sag ich, diesmal hau ich ab! Mit diesem schweren Blues-Rock beginnt das Album: wie eine Südstaaten-Melange aus Bruce Springsteen und Randy Newman, zwischen Rollenprosa und Bestandsaufnahme. John Hiatt ist der Letzte, der ohne Klischees auskäme – auch diesmal geht die Sonne […] mehr…

  • Jens Lekman - An Argument With Myself

    Jens Lekman - An Argument With Myself

    Vier Jahre ist es mittlerweile her, dass der schwedische Indie-Liebling Jens Lekman sein hochgelobtes Album „Night Falls Over Kortedala“ veröffentlicht hat. Nun gibt es für alle Fans eine gute Nachricht: Am 20. September veröffentlicht der so akrobatisch textende Songwriter via Secretly Canadien die EP „An Argument With Myself“. Sie enthält fünf neue Songs, wovon vor […] mehr…

  • Oh Land - Oh Land

    Oh Land - Oh Land

    „Ich denke oft, einen Eindruck gewonnen zu haben, es könne ebensogut das Gegenteil wahr sein“, schreibt der Schweizer Schriftsteller Paul Nizon in seinem Roman „Das Jahr der Liebe“. Ist Nanna Øland Fabricius, die sich hinter dem Pseudonym Oh Land versteckt (oder eben nicht versteckt!), nun ein Sensibelchen? Oder eine richtige Rampensau? Die Dänin scheint eine […] mehr…

  • Super 8

    Super 8  - Regie: J. J. Abrams

    Auf die momentan bei Actionspektakeln fast schon obligatorische dritte Dimension haben Regisseur Abrams („Star Trek“) und Produzent Steven Spielberg bewusst verzichtet. Das hätte auch schlecht gepasst in einer Reminiszenz an das Kino der 80er-Jahre, als noch Kinder auf Fahrrädern statt Superhelden die Welt gerettet haben. In Sujet und Ästhetik orientieren sie sich an Klassikern wie […] mehr…

  • Blue Valentine

    Blue Valentine  - Regie: Derek Cianfrance

    Im Rahmen des Kinostarts von „Blue Valentine“ verlosen wir ein Mal zwei Tickets zum Berlin Festival mit Unterkunft in einem der Berliner Themenhotels. Um mehr zu erfahren, klicken sie hier! „Männer sind romantischer als Frauen“, philosophiert Dean (Ryan Gosling), „Männer heiraten die Frau ihres Lebens. Frauen suchen ihren Traumprinzen und heiraten einen Typen, weil er […] mehr…

  • Jonathan Jeremiah - A Solitary Man

    Jonathan Jeremiah  - A Solitary Man

    Mit dem Albumtitel traut sich der Mann gleich mal was. Aber wer Neil Diamond schon aus nächster Nähe bei der Arbeit zuschauen durfte, und sei es nur im Brotjob als Sicherheitskraft in der Wembley Arena … Die Musik, die der Londoner Sänger und Songschreiber auf seinem fast komplett selbstproduzierten Debüt anbietet, stammt deshalb nicht gleich […] mehr…

  • Better Than The Original

    Diverse  - Better Than The Original

    Wenn man denkt, man hat die Nase ein für allemal voll von Coverversionen, dann kommt dieses Album daher: Akustische Interpretationen diverser Hits, zum Glück nicht alle selbst so bekannt wie Milows milde Fast-Parodie auf 50 Cents „Ayo Technology“. Cat Power singt „Wonderwall“, Ray Lamontagne „Crazy“, Ane Brun „Stop“. Ozark Henry wagt sich gar an „Black […] mehr…