• Razika - Program 91

    Razika

    - Nytt Pa Nytt

    Razika aus der norwegischen Stadt Bergen sind gerade mal süße 19 Jahre alt und haben nun ihr erstes Album aufgenommen. „Program 91“ heißt das gute Stück, in Anlehnung an das Geburtsjahr der Mitglieder des Quartetts und die norwegische New Wave-Band Program 81. Von diesem Album gibt es nun den Song „Nytt Pa Nytt“ (zu deutsch: […] mehr…

  • Jimmy The Fingers - I'm Only Breathing

    Jimmy the Fingers - Advertise

    Jimmy The Fingers aus dem britischen Brighton ist eine sehr kuriose Gestalt. Der Sänger sieht mit seinem pinken Cape und den roten Stulpen aus wie eine Karrikatur vom Comichelden Superman. Seit 2006 ist Jimmy the Fingers schon unterwegs und veröffentlichte im Juni sein erstes Album „I’m Only Breathing“. Daraus gibt es nun den Song Advertise, […] mehr…

  • Blondie Panic Of Girls Cover

    Blondie - Panic Of Girls

    „Wir sind gleichermaßen Teil der Zukunft und der Vergangenheit!“ So sieht Debbie Harry die Gegenwart ihrer Band Blondie. Eine gewagte Aussage für jemanden, der in diesen Tagen 66 wird. Aber korrekt. Debbie Harry und Chris Stein wollten immer alles. Möglichst viele Einflüsse aufsaugen und auf eigene Weise wieder ausspucken – wie Disco („Heart Of Glass“), […] mehr…

  • Big Talk

    Big Talk - Big Talk

    Große Trommeln: Die übernehmen auch auf dem Solodebüt des Killers-Schlagzeugers eine wichtige Rolle. Ronnie Vannucci spielt mächtig und raumgreifend, das ist ein wichtiger Faktor für den Sound seiner Hauptband. Doch viel überraschender ist, dass Vannucci nicht nur gut trommelt, sondern auch ein geschmackvoller Songschreiber ist. Auf „Big Talk“ ist allamerikanische Rockmusik im Stil der Cars […] mehr…

  • Real Estate

    Real Estate - It’s Real

    Wenn „It’s Real“ von Real Estate ein Film wäre, dann einer wie „(500) Days of Summer“, dieser wunderbare Nicht-Liebesfilm aus dem Jahr 2009. Die Herren von Real Estate haben mit der psychedelisch angehauchten Surf-Pop-Hymne ein luftiges Liedchen geschrieben, das auch sehr gut auf den Soundtrack des Films gepasst hätte. Verspielte Gitarren, energische Drums und eine […] mehr…

  • Stephen Malkmus & The Jicks

    Stephen Malkmus & The Jicks - Tigers

    „Are you tired“, fragte die junge Reporterin einen herzhaft gähnenden Stephen Malkmus neulich beim Interview-Tag in Berlin. Malkmus darauf lakonisch: „No, that’s my style.“ Hört man den ersten offiziellen Vorboten von „Mirror Traffic“, dem fünften, von Beck produzierten Album mit der Begleitband The Jicks, darf man getrost glauben: Malkmus hat auch musikalisch seinen Stil gefunden. […] mehr…

  • R.E.M.  - Lifes Rich Pageant

    Replays: R.E.M.  - Lifes Rich Pageant

    Es war Zeit aufzuwachen. Die ersten drei R.E.M.-Alben waren keine reinen Träumereien, sie deuteten immer Schismen und Konflikte in der amerikanischen Gesellschaft an, aber im Grunde hielten sie doch den Südstaaten-Mythos hoch – es wimmelte von skurrilen Charakteren, der Sound war sumpfig verwaschen, alles klang wie verzaubert. Wunderbare Alben, aber mit der Wiederwahl Ronald Reagans […] mehr…

  • Nader und Simin – Eine Trennung 

    Nader und Simin – Eine Trennung  - Regie: Asghar Farhadi

    Für „Alles über Ally“ erhielt der Iraner Farhadi bei der Berlinale 2009 bereits den Silbernen Bären als bes­ter Regisseur. In diesem Jahr gewann sein Ehedrama „Nader und Simin“ sogar den Goldenen Bären. Das kann man durchaus als politisches Statement werten, was bei aller Sehnsucht nach Glamour der stets bemühte Anspruch der Berlinale geblieben ist. Farhadis […] mehr…

  • Eleanor Friedberger

    Eleanor Friedberger - My Mistakes

    Mit ihrem Bruder Matthew bildet Eleanor Friedberger normalerweise die Fiery Furnances. Die Band aus Brooklyn kann in Bezug auf ihre Melodien, die Rhythmik und die Texte ihrer Songs guten Gewissens als eine der eigenwilligsten Pop-Bands dieses Planeten bezeichnet werden. Während sich Matthew Friedberger derzeit mit einem achtteiligen Alben-Zyklus austobt, mit dem er sich pro Album […] mehr…

  • Blitzen Trapper

    Blitzen Trapper - American Goldwing

    Im September veröffentlichen Blitzen Trapper, die Folk-Rocker aus Portland, Oregon, ihr sechstes Studioalbum „American Goldwing“ bei dem Label Sub Pop. Bereits heute kann man sich hier den Titelsong der Platte herunterladen. Der Song „American Goldwing“ birgt für den treuen Blitzen-Fan keinerlei Überraschungen: nostalgische Mundharmonika und Honky-Tonk-Piano, leicht country-mäßige Gitarrenklänge und ein rollender Trucker-Beat. Dazu erzählt […] mehr…

  • Incubus - If Not Now, When?

    Incubus  - If Not Now, When?

    In jedem Lied auf dem neuen Werk von Incubus steckt dieselbe Botschaft: Wir haben uns beruhigt. Das Quintett aus Kalifornien hatte vor einigen Jahren vor den Geistern kapituliert, die es selbst gerufen hatte – der Ruhm forderte seinen Tribut. Nach einer dreijährigen Pause für Familie, Soloalben und Hochschulstudien kommt die Band jetzt zurück und überrascht […] mehr…

  • Gomez - Whatever's On Your Mind

    Gomez - Whatever’s On Your Mind

    Dass Gomez vor mehr als zehn Jahren einmal als „Indie-Sensation“ gehandelt wurden – heute scheint das beinahe bizarr, hört man die schwer erträgliche Virtuosität, mit der die Band auf ihrem zehnten Studioalbum zu Werke geht. 1999, bei „Liquid Skin“, scheuten sie das Experiment nicht, probierten alle Gerätschaften aus, die sie in die Hände bekamen und […] mehr…

  • Casper - XOXO

    Casper - XOXO

    Klar, das ist jetzt die Rap-Platte, auf die sich alle einigen können, zumindest wir Opfer und Weicheier. Weil der Künstler so sympathisch ist, Casper alias Ben Griffey, 28, Berliner mit Mütze und USA-Ostwestfalen-Vergangenheit. Weil „XOXO“, sein zweites Album, ohne den Porno- und Geheimzeichen-Shit daherkommt, der uns sonst immer signalisiert, dass wir hier falsch sind. Weil […] mehr…

  • Joachim Meyerhoff - Alle Toten fliegen hoch 

    Joachim Meyerhoff - Alle Toten fliegen hoch 

    Es gibt diese Bücher, die einen in eine Vergangenheit zurückschleudern, die man lange ver­loren glaubte. Wie etwa die Erinnerung an den Schüleraustausch in den USA – eine kollektive Erfahrung und geistige Zäsur in der Jugend. Schnell sind 25 Jahre vergangen und man besitzt nur noch diese Fotos seiner Klassenkameraden aus den Achtzigern. Eine High School […] mehr…

  • Richard Kämmerlings - Das kurze Glück der Gegenwart 

    Richard Kämmerlings - Das kurze Glück der Gegenwart 

    Natürlich ist der Untertitel „Deutschsparchige Literatur seit ’89“ eine Anmaßung, so wie jede Lite­ra­turgeschichte, ja jede noch so kurze Rezen­sion,­ die uns sagen will, was gut und richtig ist. Selbstverständlich darf man daran herummäkeln, dass die Lyrik außen vor bleibt, dass Namen wie Lutz Seiler oder Kathrin Röggla mit keiner Silbe erwähnt, während kleinere Lichter […] mehr…

  • Siri Hustvedt - Der Sommer ohne Männer 

    Siri Hustvedt - Der Sommer ohne Männer 

    Man täte diesem Buch Unrecht, brandmark­te man es – wie leider oft geschehen – als „Frauenbuch“. Welche Leserschaft möchte man eigentlich mit diesem albernen Etikett gewinnen oder gar ausgrenzen? „Es gibt Tragödien und Komödien, nicht wahr?“, heißt es an einer Stelle in Siri Hustvedts herrlich beschwing­tem Roman „Der Sommer ohne Männer“. „Und sie sind nicht […] mehr…

  • Douglas Coupland - Marshall McLuhan 

    Douglas Coupland - Marshall McLuhan 

    Wie ausgerechnet aus diesem katholischen Konvertiten und Erzreaktionär einer der einflussreichsten Medien-Schamanen werden konnte, dessen Thesen und Weissagungen zur virtuellen Existenzweise erst jetzt so richtig begriffen werden, nachdem sie teilweise eingetroffen sind, glaubt Coupland erklären zu können: McLuhan war ein Meister der „Mustererkennung“, er hasste die Massenkultur genug, um sie genau verstehen zu wollen, und […] mehr…

  • Marc Fischer - Hobalala

    Marc Fischer - Hobalala 

    Es ist eine zarte, wie hingetupfte Reportage aus dem Geist der Bossa Nova und lässiger alter Männer, die Marihuana rauchen: Der im April verstorbene Marc Fischer erzählt von dem Sänger João Gilberto, der mit „Girl From Ipanema“ einen Welthit hatte und sich seit 30 Jahren vor der Welt verbirgt. Fischer suchte ihn in Rio de […] mehr…

  • Poster Company Men

    Kino: Company Men - Regie: John Wells

    Arbeitslosigkeit ist kein alleiniges Schicksal der sogenannten kleinen Leute. Sie bedroht auch die erfolgreichen und älteren Hochqualifizierten. Dieser Mittelstand fürchtet immer mehr den sozialen Abstieg. So wie ihn Bobby Walker (Ben Affleck) im Kinodebüt von „ER“-Schöpfer John Wells erlebt. Der wird nach zwölf Jahren als Vertriebsleiter eines Schiffbaukonzerns unerwartet entlassen. Firmenchef Salinger (Craig T. Nelson) […] mehr…

  • Kleine Wahre Luegen

    Kino: Kleine wahre Lügen - Regie: Guillaume Canet

    Ein Mann taumelt zugekokst aus der Toilette, flirtet im Vorbeigehen anzüglich („Haben wir schon miteinander geschlafen?“) mit einer Frau und stürzt sich wild auf die Tanzfläche. Doch nach einem kurzen Wortwechsel mit einem Bekannten verlässt Ludo (Jean Dujardin) plötzlich die Diskothek und steigt auf seinen Motorroller. Paris im Morgengrauen. Mildes Licht, besinnliche Stille. Je länger […] mehr…