• Scott Matthew - Gallantry's Favorite Son

    Scott Matthew

    - Gallantry’s Favorite Son

    Ist es Scott Matthew manchmal unangenehm, sich mit seinen Liedern so zu entblößen? Den Songwriter-Topos vom leidgeprüften Schmerzensmann erfüllt der Australier ja ohne Einschränkung – mit einer anrührenden, aber manchmal arg ehrlichen Art. Die Karrieren von Sängern wie Matthew sind stets Entwicklungsromane, in deren Verlauf der Protagonist seiner Depression entflieht und das Glück findet. Draußen […] mehr…

  • Broilers - Santa Muerte

    Broilers - Santa Muerte

    Das könnten gute Zeiten werden: Die Broilers aus Düsseldorf veröffentlichen ihr neues Album in Kooperation mit JKP, dem Label der Toten Hosen, das sich in Zukunft offenbar auch um das Management der Band kümmert. Hosen-Produzent Vincent Sorg hat mit dem Quintett nun das dazu passende Album aufgenommen – eine große, positive, hymnische Platte mit Punkrock […] mehr…

  • 1,2,3: New Heaven

    1,2,3 - Work

    Pittsburgh, Pennsylvania ist die Heimat der Band 1,2,3. Das Duo, bestehend aus Nic Snyder und Josh Sickels, bringt am 21. Juni in den USA ihr Debütalbum „New Heaven“ über das Indie-Lable Frenchkiss Records in die Läden.  Die erste Single „Work“ gibt’s nun gratis im Download. Der Song, der vor allem gegen reiche, verwöhnte Kinder wettert, […] mehr…

  • PIAS Compilation 2011

    PIAS Compilation 2011 - This Summer For Free

    Die Sonne strahlt, die Luft riecht wieder nach Sonnenöl und die Bühnen werden in den deutschen Landen wieder aufgebaut. Richtig, die Festival-Saison hat endlich wieder begonnen. An den Wochenenden werden nun also wieder die Zelte ausgegraben und die Autos in Richtung Festivalgelände gesteuert. Doch was tun in der Zeit zwischendrin? Was macht man an den […] mehr…

  • O Death - 'Outside'

    O’Death - Outside

    Der Song „O’Death“ ist ein Folk-Klassiker aus den Appalachen. Im Soundtrack von „O Brother, Where Art Thou“ wird er von Ralph Stanley gesungen, bekannter und süffiger ist allerdings die Version der Folk-Psychedeliker Kaleidoscope, die sich auf eine Bearbeitung von John Reedy bezieht. Wem mindestens zwei dieser Namen etwas sagen, der sollte sich unbedingt das neue […] mehr…

  • My Morning Jacket  - Circuital

    My Morning Jacket - Circuital

    Lange vor den Fleet Foxes oder Mumford & Sons besannen sich My Morning Jacket auf The Band, Bob Dylan und Neil Young. Zuletzt allerdings auch auf Chicago und die späteren Pink Floyd: „Evil Urges“ fusionierte mehr als jede andere MMJ-Platte Alt.-Country mit Softrock und Bombast. Halten wir fest: Euphemistisch gesprochen sind My Morning Jacket für […] mehr…

  • Nik Freitas - Saturday Night Underwater

    Nik Freitas - Saturday Night Underwater

    Conor Oberst, Maria Taylor, Azure Ray, Rilo Kiley: Alle wollen Nik Freitas. Seit vier, fünf Jahren gehört der in Los Angeles lebende Multiinstrumentalist zur erweiterten Saddle-Creek- und Team-Love-Familie, spielt seine eigenen Lieder und die der anderen. Gut so! Freitas ist ein famoser Musiker. Auf seinem neuen Album geht es dem Vernehmen nach um bestimmte Drum […] mehr…

  • Arctic Monkeys - Suck It And See

    Arctic Monkeys - Suck It And See

    Es ist jedem Aufröhren der Gitarre, jedem Aufstampfen des Schlagzeugs anzuhören, dass sich das vierte Album der Arctic Monkeys gegen den Pop sträubt. Doch schließlich wird es sich doch dem Unvermeidlichen beugen. Spätestens dann, wenn sich der Titelsong „Suck It And See“ als ein in einen Singalong verpacktes Liebeslied erweist, in dem Alex Turner sich […] mehr…

  • Ups..

    All There Is To Know

    „Er kritisiert die Gesellschaft, und ich kritisiere sie“, sagte die ewig bewegte Kollegin Joan Baez bereits 1966 über Bob Dylan, „aber am Ende sagt er, es gibt überhaupt verdammt nichts, was man daran ändern kann, also scheiß drauf.“ Eine Ernüchterung, die auf dem Humus unerwiderter Liebe gedieh, wie Biograf Shelton durchblicken lässt, eine Widersprüchlichkeit, die […] mehr…

  • Ups..

    MYA – über die Zukunft des Kapialismus war alles bekannt - von Andreas Neumeister und Lali…

    Wie die Zeit vergeht! Eben noch war Jahrtausendwende und nun sind schon die Nullerjahre vorbei. „MYA“ steht für „Million Years Ago“. Andreas Neumeister reflektiert in dem gleichnamigen Hörspiel, das er gemeinsam mit den Weilheimer Elektropoppern von Lali Puna aufgenommen hat, Fragen nach dem Vergehen der Zeit, nach unterschiedlichen Zeitrechnungen, nach dem Wesen der Erinnerung in […] mehr…

  • Ups..

    Hobalala - von Marc Fischer

    Es ist eine zarte, wie hingetupfte Reportage aus dem Geist der Bossa Nova und lässiger alter Männer, die Marihuana rauchen: Der im April verstorbene Marc Fischer erzählt von dem Sänger João Gilberto, der mit „Girl From Ipanema“ einen Welthit hatte und sich seit 30 Jahren vor der Welt verbirgt. Fischer suchte ihn in Rio de […] mehr…

  • Ups..

    Stanley Kubrick Collection - „Wir alle sind Kinder von…

    Einen Film von Kubrick schaut man nicht nebenbei. Die brutale, kühle, strenge Schönheit seiner visuellen Visionen fordern die ganze Aufmerksamkeit des Zuschauers. Seine anfangs vor allem sinnlich erfahrbaren Filme zwingen zum Nachdenken, denn am Ende gibt es bei ihm keine einfachen Antworten und erst recht keine tröstlichen. Mit Ausnahme von „Dr. Seltsam oder: Wie ich […] mehr…

  • Ups..

    Unverblümt – Nichts ist privat - Aaron Eckhart, Maria Bello

    Regie: Alan Ball Die 13-jährige Jasira (Summer Bishil) wird von ihrer Mutter (Maria Bello) zu ihrem libanesischen Vater in Houston, Texas geschickt. Der gibt sich zwar liberal, ist aber mit einer pubertierenden Tochter überfordert. Jasira fühlt sich zum verheirateten Nachbarn (Aaron Eckhart) hingezogen. Das Regiedebüt des Drehbuchautors Alan Ball („American Beauty“, „Six Feet Under“) ist […] mehr…

  • Ups..

    Miral - Freida Pinto, Hiam Abbass

    Regie: Julian Schnabel Als Maler und Regisseur („Schmetterling und Taucherglocke“) war Julian Schnabel immer unorthodox, das gilt nur zum Teil für seinen ersten klassischen Film. Nach dem autobiografischen Roman seiner palästinensischen Lebensgefährtin Rula Jebreal schildert er anhand von drei, vier Frauenschicksalen den harten Alltag in Jerusalem seit der Gründung Israels bis zur Intifada in den […] mehr…

  • Ups..

    Buried – Lebend - Ryan Reynolds

    Regie: Rodrigo Cortés Ein Mann öffnet die Augen und stellt fest, dass er in einer Kiste liegt. Per Telefon informiert ihn eine arabisch klingende Stimme, er sei begraben und niemand könne ihn hören. Nur gegen Lösegeld würde er freikommen. Dieses perfide Szenario als Kammerspiel zu bezeichnen, wäre mehr als sarkastisch. Der Lastwagenfahrer Paul Conroy (Ryan […] mehr…

  • Ups..

    Carlos – Der Schakal - Edgar Ramirez, Julia Hummer

    Regie: Olivier Assayas Über ein Jahrzehnt hielt Ilich Ramirez Sánchez unter seinem Kampfnamen Carlos die Welt in Atem. Der Venezolaner, wegen seiner Rücksichtslosigkeit auch der Schakal genannt, gilt als Begründer des modernen Terrorismus. Und ist bis heute ein Mythos. In einem fünfstündigen furiosen Epos porträtiert Assayas die schillernde Gestalt. Obwohl er sich dabei einige interpretatorische […] mehr…

  • Ups..

    Die Relativitätstheorie der Liebe - Katja Riemann, Olli Dittrich

    Regie: Otto Alexander Jahrreis Start: 26.5. Mit der genialischen Improvisationsreihe „Blind Date“ hat er begonnen, als „Dittsche – Das wirklich wahre Leben“ ist er zur Kultfigur geworden, bei den Reklamespots für Mediamarkt hat er das Prinzip aus-, ja wenn nicht gar überreizt. Nun bringt Olli Dittrich sein erstaunlich authentisches Spiel mit den Identitäten auch noch […] mehr…

  • Ups..

    Klitschko - Regie: Sebastian Dehnhardt Start: 16.6.

    1995, Ukraine. Vitali Klitschko gibt sein erstes Fernsehinterview. Unsicher schaut er immer wieder an der Kamera vorbei. „Mama, mach das Fenster zu“, sagt er schließlich, um dann zum wiederholten Male zu beginnen: „Im Prinzip war ich ein großer, schmächtiger Junge …“ Mit einer Amateuraufnahme, von der er auf Bilder aus einer dieser riesigen Sportarenen mit […] mehr…

  • Ups..

    FILMFACTS - Guillermo Arriaga

    Regisseur, Autor Geboren 1958 in Mexico-Stadt, wuchs Arriaga mit Verbrechen und Gewalt auf Er studierte Ge-schichte und Kommunika- tion, veröffentlichte das Kriminaldrama „Der süße Duft des Todes“ (1994) und zwei weitere Romane. Seine Drehbücher zu „Amores Perros“ und „Babel“ wurden für den Oscar nominiert. 2006 zerstritt er sich mit seinem langjährigen Partner Alejandro González Iñárritu. mehr…

  • Ups..

    The Golden Age Of American Rock’n’Roll Vol. 12 - Noch einmal Standards und Raritäten…

    Bizarr und bekannt: Die in Amerika als Heilsbringer gefeierten Bands der sogenannten British Invasion schaufelten zunächst einmal en masse sprichwörtliche Kohlen nach Glasgow. Beatles, Animals, Herman’s Hermits, Rolling Stones, Yardbirds e tutti quanti bewunderten nicht nur grenzenlos Chuck Berry, Buddy Holly, Muddy Waters oder Elvis, 1963 im eigenen Land längst nicht (mehr) die angesagten Rock- […] mehr…