• SBTRKT - Wildfire

    SBTRKT

    - Wildfire

    Unser heutiger Download kommt von einem britischen Producer, der sich unter dem kryptisch-mysteriösen Namen SBTRKT versteckt. Der junge DJ geht ein in die Reihe der maskierten Musiker, unter dem Label Young Turks veröffentlichte er nun sein selbstbetiteltes Debüt. Die zweite Single „Wildfire“ ist ein schwer minimalistisches Lied mit zuckenden elektischen Dubbeats und Little Dragons Leadsängerin […] mehr…

  • Bodies of Water - Twist Again

    Bodies Of Water - Twist Again

    Die Band Bodies Of Water klingt, als hätten The Arcade Fire ihre Songs von Ennio Morricone arrangieren lassen.  Das zumindest schrieben unsere Kollegen vom amerikanischen Rolling Stone in ihrer Rubrik „Breaking Artist“ anlässlich des Debütalbums „Ears Will Pop & Eyes Will Blink“ aus dem Jahr 2007 – ein schöner Vergleich. Tatsächlich verwebt die Band aus […] mehr…

  • Schlafkrankheit

    Kino: „Schlafkrankheit“ - Regie: Ulrich Köhler

    Ebbo Velten (Pierre Bokma) lebt mit seiner Frau Vera (Jenny Schily) seit 20 Jahren in Afrika. In verschiedenen Ländern hat der Mediziner in Projekten zur Erforschung der Schlafkrankheit gearbeitet. Nun will Vera mit der 14-jährigen Tochter zurück nach Deutschland. Der Haushalt wird aufgelöst, die Frauen fliegen ab, Ebbo will bald nachkommen. Drei Jahre später bewirbt […] mehr…

  • Emirsian - Accidentally in Between

    Emirsian  - Accidentally In Between

    Wer sich sattgehört hat am sparsam instrumentierten Indie-Folk, an Songs, die eine auf der Akustikgitarre gezupfte Akkordfolge zur atmosphärischen Endlosschlaufe werden lassen, an Liedern, deren einzige Dramatik darin besteht, sich vier Minuten lang langsam zu steigern, der spart sich die erste Platte von Emirsians Doppelalbum „Accidentally In Between“ besser für später auf. Zwar verziert Aren […] mehr…

  • Patrick Wolf: Lupercalia

    Patrick Wolf  - Lupercalia

    Er kocht jetzt gern, und am Gärtnern hat er neuerdings auch viel Freude. Vor acht Jahren, als 19-jähriger „Libertine“, sang Patrick Wolf noch über bizarre Typen, wie den bösartigen „Child-Catcher“: „You gave me shoes and pretty clothes, and I gave you what I had between my legs.“ Seine Texte waren scharfsinnig bis explizit, die Musik […] mehr…

  • Bon Iver - Bon Iver

    Bon Iver  - Bon Iver 

    Und wieder einer: ein singender Bart aus Amerika. Irgendwann mal war es ein Witz, jetzt ist es schon eine Genrebezeichnung. Für den magischen Landhaus-Realismus, die Grenzregion zwischen Appalachen und Brian-Wilson-Gedankengebirgen. Den einerseits wahnsinnig altmodischen und doch irrsinnig progressiven Folk von Iron & Wine oder Fleet Foxes, William Fitzsimmons oder Scott Matthew. Mittlerweile gibt es sogar […] mehr…

  • Klitschko

    Klitschko - Regie: Sebastian Dehnhardt

    1995, Ukraine. Vitali Klitschko gibt sein erstes Fernsehinterview. Unsicher schaut er immer wieder an der Kamera vorbei. „Mama, mach das Fenster zu“, sagt er schließlich, um dann zum wiederholten Male zu beginnen: „Im Prinzip war ich ein großer, schmächtiger Junge …“ Mit einer Amateuraufnahme, von der er auf Bilder aus einer dieser riesigen Sportarenen mit […] mehr…

  • Neil Young - A Treasure

    Neil Young - A Treasure

    Die „Archive Performance Series“ wird allmählich zum kostbarsten Kleinod in Neil Youngs Werk. „A Treasure“ ist eine Sammlung von Stücken, die Young 1984 und ’85 bei Konzerten mit den International Harvesters spielte, ein herzergreifender Reigen  von Country- und Folk-Songs. „Old Ways“, die Platte von 1985, vermittelt nur eine Ahnung von dem wohligen Sentiment, das Songs […] mehr…

  • Jamiroquai - Smile

    Jamiroquai - Smile

    Oh là là, was findet man denn da? Das letzte Album von Jamiroquai ist doch erst im Dezember erschienen und trotzdem gibt es schon wieder etwas Neues von den Briten um Sänger Jay Kay?  Und dann auch noch gratis? Ganz recht. „Rock Dust Light Star“ heißt die aktuelle Platte der Acid-Jazz-Combo und dieser neue Track […] mehr…

  • Twin Sister - Bad Street

    Twin Sister - Bad Street

    Twin Sister aus Watermill, New York veröffentlichen zwar erst am 27. September ihr erstes Album „In Heaven“ via Domino Records, sind aber doch schon in aller Munde, zumindest westlich des großen Teichs. Im Oktober tourte das Quintett bereits mit Devanda Banhart den mittleren Westen um Nashville, New Orleans und Houston und auch nach Europa hat […] mehr…

  • MiMi - Road To Last Night

    MiMi - Road To Last Night

    Willkommen am Tresen der Surprise-Bar! Alles, was man über Töchterchen Westernhagen im Vorfeld ihres Debütalbums so hörte, dachte, vorurteilte, wischt die 25-Jährige mit legerem Flüstern vom Tisch. Singendes Model, It-Girl, eine Band namens Battlekat, bei der sie die Courtney Love machte? „Road To Last Night“ klingt weder nach London, wo MiMi, die eigentlich Sarah heißt, […] mehr…

  • The Pigeon Detectives  - Up, Guards And At ’Em

    The Pigeon Detectives  - Up, Guards And At ’Em

    Ganze 18 Monate hat sich das Quintett aus Leeds Zeit genommen für das dritte Studioalbum. 40 Songs hatten die Pigeon Detectives geschrieben, wovon sie 20 vorsorglich aussortiert haben, um später die besten zehn herauszupicken. Wie die restlichen Stücke klingen, die es nicht auf die Platte geschafft haben, will man angesichts von „Up, Guards And At […] mehr…

  • Fink - Perfect Darkness

    Fink - Perfect Darkness

    Vermutlich ist es all den Joints zu verdanken, die Fin Greenall während seiner Jugendzeit in Bristol geraucht hat, dass er heute diesen charakteristischen Fink-Flow hat. Oder er ist die logische Addition aus einer TripHop-Sozialisierung, einer House-Vergangenheit, einer DJ-Karriere, einem Folk-Musiker als Vater und einer tiefen Freundschaft zum Ninja-Tune-Label – dessen erster Songwriter-Künstler er wurde. „Perfect […] mehr…

  • Scott Matthew - Gallantry's Favorite Son

    Scott Matthew - Gallantry’s Favorite Son

    Ist es Scott Matthew manchmal unangenehm, sich mit seinen Liedern so zu entblößen? Den Songwriter-Topos vom leidgeprüften Schmerzensmann erfüllt der Australier ja ohne Einschränkung – mit einer anrührenden, aber manchmal arg ehrlichen Art. Die Karrieren von Sängern wie Matthew sind stets Entwicklungsromane, in deren Verlauf der Protagonist seiner Depression entflieht und das Glück findet. Draußen […] mehr…

  • Broilers - Santa Muerte

    Broilers - Santa Muerte

    Das könnten gute Zeiten werden: Die Broilers aus Düsseldorf veröffentlichen ihr neues Album in Kooperation mit JKP, dem Label der Toten Hosen, das sich in Zukunft offenbar auch um das Management der Band kümmert. Hosen-Produzent Vincent Sorg hat mit dem Quintett nun das dazu passende Album aufgenommen – eine große, positive, hymnische Platte mit Punkrock […] mehr…

  • 1,2,3: New Heaven

    1,2,3 - Work

    Pittsburgh, Pennsylvania ist die Heimat der Band 1,2,3. Das Duo, bestehend aus Nic Snyder und Josh Sickels, bringt am 21. Juni in den USA ihr Debütalbum „New Heaven“ über das Indie-Lable Frenchkiss Records in die Läden.  Die erste Single „Work“ gibt’s nun gratis im Download. Der Song, der vor allem gegen reiche, verwöhnte Kinder wettert, […] mehr…

  • PIAS Compilation 2011

    PIAS Compilation 2011 - This Summer For Free

    Die Sonne strahlt, die Luft riecht wieder nach Sonnenöl und die Bühnen werden in den deutschen Landen wieder aufgebaut. Richtig, die Festival-Saison hat endlich wieder begonnen. An den Wochenenden werden nun also wieder die Zelte ausgegraben und die Autos in Richtung Festivalgelände gesteuert. Doch was tun in der Zeit zwischendrin? Was macht man an den […] mehr…

  • O Death - 'Outside'

    O’Death - Outside

    Der Song „O’Death“ ist ein Folk-Klassiker aus den Appalachen. Im Soundtrack von „O Brother, Where Art Thou“ wird er von Ralph Stanley gesungen, bekannter und süffiger ist allerdings die Version der Folk-Psychedeliker Kaleidoscope, die sich auf eine Bearbeitung von John Reedy bezieht. Wem mindestens zwei dieser Namen etwas sagen, der sollte sich unbedingt das neue […] mehr…

  • My Morning Jacket  - Circuital

    My Morning Jacket - Circuital

    Lange vor den Fleet Foxes oder Mumford & Sons besannen sich My Morning Jacket auf The Band, Bob Dylan und Neil Young. Zuletzt allerdings auch auf Chicago und die späteren Pink Floyd: „Evil Urges“ fusionierte mehr als jede andere MMJ-Platte Alt.-Country mit Softrock und Bombast. Halten wir fest: Euphemistisch gesprochen sind My Morning Jacket für […] mehr…

  • Nik Freitas - Saturday Night Underwater

    Nik Freitas - Saturday Night Underwater

    Conor Oberst, Maria Taylor, Azure Ray, Rilo Kiley: Alle wollen Nik Freitas. Seit vier, fünf Jahren gehört der in Los Angeles lebende Multiinstrumentalist zur erweiterten Saddle-Creek- und Team-Love-Familie, spielt seine eigenen Lieder und die der anderen. Gut so! Freitas ist ein famoser Musiker. Auf seinem neuen Album geht es dem Vernehmen nach um bestimmte Drum […] mehr…