• Ups..

    Primal Scream - Screamadelica

    Die große Rave-Platte von 1991 in einer üppigen Jubiläums-Edition „Fuck off, you fucking indie bitch!“ Mit diesen Worten wurde 1990 eine junge Frau abgewiesen, die sich bei einem Konzert von Primal Scream darüber entsetzte, dass ein DJ namens Andy Weatherall den Opener gab – und dabei eher Dub, Rave und House auflegte als The Wonder […] mehr…

  • Ups..

    Mercury Rev - Deserter’s Songs

    Psychedelische Weihnachts-Melancholie aus den Catskills Mercury Rev hatten als verschrobene Psychedeliker begonnen, ihr „Yerself Is Steam“ von 1991 ist ein viel gesuchtes Kleinod des Indie-Irrsinns. „Deserter’s Songs“ ist das „OK Computer“ der Catskills, eine romantische Pastorale mit Hymnen, zu denen Neil Tennant sprechsingen könnte, sirrenden Streichern, tirilierenden Flöten, Bläsersätzen, feierlichen Orgelklängen und schrillen Frauenchören, ein […] mehr…

  • Ups..

    Ocean Colour Scene - Moseley Shoals (Deluxe Edition)

    Das beste Album der Paul-Weller-Freunde von 1996 – mit Beigaben Small Faces, Kinks, Traffic, Beatles, Led Zeppelin, Rolling Stones – von allen Britpop-Bands der 90er-Jahre waren Ocean Colour Scene erklärtermaßen diejenige, die sich nicht auf eine der besagten Vorläufer-Bands als maßgeblichen „musikalischen Einfluss“ berufen mochte, sondern sich ungeniert von allen inspirieren ließ. Wobei man auch […] mehr…

  • Ups..

    Derek & The Dominos - „Layla“ And Other Assorted Love…

    Klassiker mit Eric Clapton und Duane Allman von 1970 Remixed, expanded, remastered und zuletzt auch noch für eine Hybrid-SACD 2004 in gänzlich neuem Hochbit-Remix präsentiert, hat das zunächst so unspektakulär begonnene Projekt von Eric Clapton Züge von einem Franchise-Unternehmen angenommen. Wobei sich noch jede neue Ausgabe von der vorausgegangenen klanglich unterschied. In manchen Zirkeln ist […] mehr…

  • Ups..

    Simon & Garfunkel - Bridge Over Troubled Water

    Der Klassiker von 1970 mit Konzert und DVD-Dokumentation Wieso sich der für diese Jubiläums-Ausgabe als verantwortlicher Produzent genannte Bob Irwin nicht entschließen konnte, die Outtakes der Studio-Sessions zu diesem Album hier komplett als Zugaben anzubieten, bleibt rätselhaft. Leider ließ Irwin hier, anders als bei der Remaster-Edition von 2001, den Alternativ-Take des Titelsongs unter den digitalen […] mehr…

  • Queen - A Night At The Opera

    Queen - A Night At The Opera

    Für eine Band, die eigentlich – Brian May mit Smile schon seit Jahren fleißig übend, wie später auf diversen Bootlegs dokumentiert – von gehobenerem professionellen Niveau aus startete, war das Debüt „Queen“ (**) keine sonderlich eindrucksvolle Visitenkarte. Allenfalls ein Doppelgänger desselben, deutete „Queen II“ (**) mit „The March Of The Black Queen“ höhere Ambitionen an. […] mehr…

  • Ups..

    Tage der Flut - von Frans Pollux

    Der biblisch anmutende Buchtitel, das apokalyptische Szenario einer Welt, die an rätselhaften Wassermassen ertrinkt, und laut Klappentext ein Komplott weltzerstörerischen Ausmaßes obendrauf – man möchte diesen Debüt-Roman schnell im Bahnhofsbuchhandel-Regal mit den Billig-Thrillern parken. Aber das wäre ein großer Irrtum. Denn der holländische Autor wuchtet zwar diese übergroße Rahmenhandlung in seinen Roman, erzählt sie aber […] mehr…

  • Ups..

    Kriegsbraut - von Dirk Kurbjuweit

    So ähnlich gingen früher die Fremdenlegionärs-Märchen: Aus Ratlosigkeit und enttäuschter Liebe meldet sich die Berliner Barkeeperin Esther zur Bundeswehr und sitzt kurz darauf, im Frühjahr 2006, als Fernmelderin in Kundus, dem vom Diskurs umtosten Kriegs- oder Doch-kein-Kriegsschauplatz. Die Hauptfigur gehört also gleich zu zwei brisanten Minderheiten, zu den neun Prozent Frauen im Heer, zu den […] mehr…

  • Ups..

    Der Große Fall - von Peter Handke

    Diese Erzählung berichtet von einem Tag im Leben eines alternden Schauspielers. Am Abend soll er in der Stadt geehrt werden, am nächsten Morgen in der Rolle eines Amokläufers vor der Kamera stehen. Er wacht am Stadtrand auf, im Bett einer Frau, und macht sich auf die Reise. Er durchquert die Schichten unserer Zivilisation, sein Weg […] mehr…

  • Ups..

    Stories - von Breece D’J Pancake

    Als das Dutzend Stories erstmals erschien, war der Autor schon drei Jahre tot. Es sind Geschichten aus den Südstaaten, mit dem Schmutz unter den Fingernägeln aber auch zwischen zusammengebissenen Zähnen von Bergbau-Kumpels, minderjährigen Nutten, von Zurückgebliebenen und Zurückgelassenen. In diesem Blues der Verlierer, dieser Einöde südlich der Arschspalte of USA ist das Thema fast jeder […] mehr…

  • Ups..

    Steve Earle - I’ll Never Get Out Of…

    Doch voranzugehen heißt inzwischen auch für einen ehedem notorisch bis neurotisch Rastlosen, noch einmal die Anfänge zu sehen, auf einem Album, das seinen Titel natürlich Hank, dem Älteren verdankt. Der – in memoriam Doug Sahm – leicht Tex-Mex-getönte Country-Schunkler „Waitin‘ On The Sky“ gleich zum Auftakt und das kräftig irisch gefärbte „The Gulf Of Mexico“ […] mehr…

  • Ups..

    The High Llamas - Talahomi Way

    Sean O’Hagan, der Meister. Kaum ein anderer Zeitgenosse hat es beim Nachstellen von Brian Wilson und Burt Bacharach zu solcher Expertise gebracht – und ist dafür so oft gescholten worden. Durchaus zu Recht; manchmal schmälerte das überdeutliche Epigonentum das Vergnügen. Die Alben des neuen Jahrtausends brachten die verschiedenen Spielarten der High Llamas – Beach-Boys-Psychedelik, britischer […] mehr…