• Ups..

    Smoke Fairies

    - Through Low Light And Trees

    Der elegische Folk der beiden Britinnen bleibt heimatverbunden. Katherine Blamire und Jessica Davies wandern durch die Zeit. Seit knapp zehn Jahren spielen die beiden Damen aus Großbritannien ihren altertümlichen Folk beidseitig des Atlantiks, lebten in New Orleans und Vancouver, aber immer wieder auch daheim in England. Einige Singles sind erschienen, vor einem Jahr produzierte Jack […] mehr…

  • Ups..

    Murder - Gospel Of Man

    Leicht bis orchestral: Das dänische Duo erweitert sein Spektrum. Sie verstehen sich auf plakative Cover und Titel, die wenig bis gar nichts mit ihrer Musik zu tun haben. So wie ja auch schon der Name eher irreführt, selbst wenn man „ballad“ gleich mitdenkt. Jacob Bellens und Anders Mathiasen debütierten 2008 auf „Stockholm Syndrome“ als herziges […] mehr…

  • Ups..

    The Posies - Blood/Candy

    Harmoniebedürftiger und geschmeidiger Power-Pop Seit mehr als 23 Jahren machen Jon Auer und Ken Stringfellow gemeinsam Musik. Ihre in Bellingham, Washington, gegründete Band The Posies bezaubert von Anbeginn an mit harmoniebedürftigem Power-Pop, der an Vorbilder und Gleichgesinnte wie The Hollies, Teenage Fanclub oder Big Star denken lässt. An der temporären Wiederauferstehung Letzterer waren die beiden […] mehr…

  • Ups..

    The Thermals - Personal Life

    Schlicht verzierte, gemütliche Songs vom Trio aus Portland Der Atem kondensiert an den Glasscheiben, vielerorten trinkt man wieder Tee, abgeschmeckt mit allerlei Gewürzen – gerne auch mit Schuss. Der Herbst wird für Manchen gar zum Katalysator auf dem Weg ins Biedermeier-Exil. Passend dazu heißt die neue Veröffentlichung der Thermals „Personal Life“. Die Hinwendung zum Persönlichen, […] mehr…

  • Ups..

    Mt. Desolation - Mt. Desolation

    Tim Rice-Oxley schreibt nebenbei wunderbaren Country-Folk. Zunächst wundert man sich über den Bandnamen: Da gründet Keane-Kopf Tim Rice-Oxley mit seinem Live-Gitarristen Jesse Quin zum Spaß eine Freizeitkapelle – und nennt sie Mt. Desolation (Berg der Verzweiflung)! Ist denn in dieser Karriere immer alles schwer und unüberwindlich? Es scheint fast so. Doch die Musik auf „Mt. […] mehr…

  • Ups..

    JP, Chrissie & The Fairground Boys - Fidelity

    Die Pretenders-Frontfrau hat das Glück entdeckt, bleibt aber blass. Es ist immer verdächtig, wenn Künstler behaupten, ein neues Glück gefunden zu haben. Chrissie Hynde war nie die Glücklichste, die Musik mit den ausrangierten Pretenders zuletzt wenig geglückt. Nun hat sie den Songwriter JP Jones gefunden, der hat sie gefunden, und beide haben sie die Fairground […] mehr…

  • Ups..

    KT Tunstall - Tiger Suit

    Poppige Selbsterweckungspoesie zwischen Dance und Folk Früher habe sie geglaubt, ein Baumwipfel, das Meer, ein Boot, ein Fels des unerschütterlichen Glaubens sein zu können, verrät KT Tunstall und schummelt in ein liebliches Loop eine Beatbox, die „Akte X“-Melodie, Flöten, Akustikgitarren, Klaviergeklimper, Simon & Garfunkel und eine Überdosis Lebensweisheit hinein. „I don’t always get it right/ […] mehr…

  • Ups..

    C.W. Stoneking - Jungle Blues

    Unwiderstehlicher Countryblues, ausgerechnet aus Australien In Katherine, Australien, ist Christopher William zur Welt gekommen. An seinen Hacken klebt dennoch fingerdick der Dreck irgendeines Sumpflochs bei New Orleans. Es war wohl karibische Magie, die seinen rumpelnden, dampfenden Countryblues, seine Calypso-Rhythmen und Dixieland-Sounds aus dem Mississippi-Delta der 20er und 30er ins Heute warf. Und der Weirdo mit […] mehr…

  • Brian Eno Small Craft On A Milk Sea Cover

    Brian Eno - Small Craft On A Milk…

    Er kann es noch: Ambient-Klang-Design und Schamanen-Tricks „We’re always one step behind him, he’s Brian Eno, Brian Eno“, sangen MGMT auf ihrem Album „Congratulations“. Aber ist das wirklich so? Ist der legendäre Roxy-Paradiesvogel, der Erfinder von Ambient, der Produzent von Coldplay und U2, immer noch die Speerspitze der popmusikalischen Entwicklung? Die letzten beiden, eher song-orientierten […] mehr…

  • Weezer - Hurley

    Collegerock gone wild: Cuomo kann alles, außer ernst sein. mehr…

  • Ups..

    Jens Friebe - Abändern

    Eher Jarvis Cocker als Andreas Dorau: Große Lieder über Liebe Der Liebesbote mit der Locke, der Amor im T-Shirt, der eitle kleine Prinz der Berliner Tag- und Nachtcafé-Gesellschaft, dessen Bruder sich das Wort „digitale Bohème“ ausgedacht hat: So findet man Jens Friebe, aber zum großen Glück macht der junge Mann seine Musik gerade nicht für […] mehr…

  • Ups..

    The Orb feat. David Gilmour - Metallic Spheres

    Funkelnd psychedelische Chill-Out-Sounds für Connaiseure Es ist bald 20 Jahre her, da trieb der Londoner DJ Alex Paterson eine kleine Schafherde in den Frankfurter Club XS und legte dazu die passenden Platten auf. Paterson, der seit 1988 zusammen mit wechselnden Mitstreitern als The Orb firmiert, etablierte mit diesem launigen Einfall auch in Deutschland ein neues […] mehr…

  • Ups..

    Mark Ronson & The Business Intl - Record Collection

    Zu clever, zu ausgedacht: Viele Gäste verderben den DJ-Brei Der Mann, den sie „Über-Produzenten“ nennen, der hipste DJ unter der Sonne, ruft, und alle kommen sie. Alle Beteiligten aufzuzählen würde die Rezension sprengen, darum sei nur kurz angedeutet: Ronson rekrutiert Kräfte aus der Indie-Szene, die beispielsweise bei Bands wie den Kaiser Chiefs, den Rumble Strips […] mehr…

  • Ups..

    Caitlin Rose - Own Side Now

    Die 23-Jährige könnte tatsächlich die Country-Zukunft sein. Das Frühreife muss besonders da wirken, wo auch die späte Blüte zum guten Genre-Ton gehört. Prompt wird Caitlin Rose noch vor diesem Debüt gleich zur „freshfaced, outlaw-minded future of country music“ („Independent“) ausgerufen. Dabei ist die Gegenwart erst mal schön genug. Die 23-Jährige aus Nashville schreibt Songs, die […] mehr…

  • Ups..

    Sufjan Stevens - The Age Of Adz

    Der reale Gehalt irgendwelcher Sexskandälchen und Drogengeschichten sogenannter Popstars interessiert ja schon lange nur noch Society-Reporter und Rocktrottel. Der Rest rezipiert diese zugegebenermaßen immer fader werdenden Inszenierungen angeödet als Klischeeerfüllung und Konservatismus – oder wohlwollend als postmoderne Metafiktion: Hier erzählt Pop von sich selbst. Sufjan Stevens gehört zur Gruppe der gut erzogenen, studierten Mittelschichtkinder (siehe […] mehr…

  • KT Tunstall - Tiger Suit

    KT Tunstall - Tiger Suit

    Früher habe sie geglaubt, ein Baumwipfel, das Meer, ein Boot, ein Fels des unerschütterlichen Glaubens sein zu können, verrät KT Tunstall und schummelt in ein liebliches Loop eine Beatbox, die „Akte X“-Melodie, Flöten, Akustikgitarren, Klaviergeklimper, Simon & Garfunkel und eine Überdosis Lebensweisheit hinein. „I don’t always get it right/ But a thousand different ways/ And […] mehr…

  • Diverse - CMJ 2010-Compilation

    Diverse - CMJ 2010-Compilation

    Morgen startet in New York bereits zum 30. Mal das legendäre CMJ-Festival, das nicht umsonst als „Concert Marathon & Film Festival“ geführt wird. Vom 19. bis zum 23. Oktober spielen in der Stadt rund 1000 Acts, und die oft mehrmals am Tag – von morgens bis abends. Das amerikanische Webmag „Spinner“ hat nun zur Vorbereitung […] mehr…

  • Kings of Leon - Come Around Sundown

    Kings Of Leon - Come Around Sundown

    Sweet Home Tennessee: Der Stadionrock hat Heimweh. mehr…

  • Standard Fare - Philadelphia (Single)

    Standard Fare - Philadelphia

    Ihre Debüt-Single „Fifteen“ war schon ein Fest für C86-Fans, „Philadelphia“ rahmt das linkische Jangle mit Beatbox-Intro und Spoken-Word-Outro, dazwischen vertritt Emma Kupa glaubhaft ihre eigene Öko-Logik: „Global warming is getting me down/ It’s making the sea between us wider and deeper“. Grünes Vinyl, versteht sich. mehr…

  • Solomon Burke

    Solomon Burke - None Of Us Are Free

    Aus aktuellem, traurigem Anlass sei hier noch einmal auf den Free Download des Labels Anti hingewiesen, das noch immer den wunderbaren Song „None Of Us Are Free“ auf seiner Website verschenkt. Jener stammt vom 2002er-Album „Don’t Give Up On Me“, auf dem Solomon Burke ausschließlich ihm von geschulter Songwriterhand auf den Leib geschriebene Lieder vertont. […] mehr…