• Ups..

    Tricky

    - Mixed Race

    Nicht schwarz, nicht weiß: Tricky tanzt im flackernden Zwielicht. Tricky, der „Knowle West Boy“ mit dem rachitischen Sprechgesang als Markenzeichen, nahm in seiner Jugend sowohl die Musik der vorwiegend von Schwarzen besuchten jamaikanischen Clubs wahr als auch – befeuert von seinen früheren Mitstreitern bei Massive Attack – die Tradition „weißer“ Rockmusik. Auf seinen Alben begegnen […] mehr…

  • Ups..

    Belle & Sebastian - Write About Love

    Stuart Murdoch und sein Traum vom schwerelosen Pop Man will ja nicht immer wieder denselben Versuchungen erliegen. Bei den Schotten von Belle & Sebastian fiel das bisher schwer. „Dog On Wheels“, „A Century Of Fakers“ und „Lazy Line Painter Jane“ waren bittersüße Kleinode, die sensible Jünglinge auf ihr Mixtape für die Angebetete in Klasse 10a […] mehr…

  • Ups..

    Fran Healy - Wreckorder

    Der Schotte schreibt auch ohne Travis schwelgerische Popsongs. Man sucht vergeblich den Haken, wieder einmal. Fran Healy singt so schön, kein Zynismus beschwert seine Stimme. Der Schotte ist immer noch ganz bei sich und schreibt die schwelgerischsten aller schwelgerischen Popsongs, offensichtlich braucht er seine Band Travis dafür nicht. Er schwärmt von „Buttercups“ (Butterblumen), das muss […] mehr…

  • Ups..

    Selig - Von Ewigkeit zu Ewigkeit

    Songs für die Unendlichkeit: Deutschrock, der hoch hinaus will „Ich hoffe, wir haben noch Zeit“, singt Jan Plewka am Ende und scheint doch am Unendlichkeitsanspruch zu zweifeln, von dem Selig seit ihrem Comeback 2009 besessen sind. Auf „Und endlich unendlich“ folgt nun „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“, und mit großer Lust am Überdimensionalen und Bedeutungsvollen erzählen […] mehr…

  • Ups..

    Ben Folds & Nick Hornby - Lonely Avenue

    Schöner Luxus: Opulente Sounds für rührende Kurzgeschichten Wie hört man eine Platte, deren Texte ein Schriftsteller geschrieben hat? Doch wohl mit dem Textblatt auf dem Schoß. In den Liedern, die Nick Hornby für die gemeinsame Platte mit Freund Ben Folds geschrieben hat, erkennt man lauter Kurzgeschichten von sympathischen Menschen, die am Leben leiden, aber meistens […] mehr…

  • Ups..

    Antony & The Johnsons - Swanlights

    Da bleibt einem der Zynismus im Hals stecken, so feierlich und so berührend ist das. Dagegen wirkt das Original wie halbherziger Hippie-Kitsch (was es ja im Grunde auch ist). Antony meint es ernst, wenn er von einer anderen Welt singt. „I thank the earth every day for making me transgender, because it makes me like […] mehr…

  • Ups..
  • Ups..

    1979 - Was auf der Kohlkopf-LP mehr…

    Mauvaises Nouvelles Des Étoiles mehr…

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €