• Carl Barat - Carl Barat

    Carl Barât - Carl Barât

    „Keep your wits about you and you’ll see the cabaret“, singt Barât im Eröffnungsstück „The Magus“ und eröffnet damit ein Varieté, das man von ihm so nicht erwartet hat und das zunächst an jemanden wie Marc Almond erinnert – allein schon wegen der Textzeile „Where have the flowers gone now?“ Aber Barât hat noch ganz […] mehr…

  • Selig - Von Ewigkeit zu Ewigkeit

    Selig - Von Ewigkeit zu Ewigkeit

    „Ich hoffe, wir haben noch Zeit“, singt Jan Plewka am Ende und scheint doch am Unendlichkeitsanspruch zu zweifeln, von dem Selig seit ihrem Comeback 2009 besessen sind. Auf „Und endlich unendlich“ folgt nun „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“, und mit großer Lust am Überdimensionalen und Bedeutungsvollen erzählen auch die neuen Songs von der Liebe, die nie […] mehr…

  • Peggy Sue - Yo Mama (Single)

    Peggy Sue - Yo Mama

    Peggy Sue & The Pirates hieß das Trio einst, inzwischen entbieten Rosa Slade, Katy Young und Olly Joyce ihren robusten, Akkordeon-beschwingten, lustvoll-listigen Folkpop ohne Piratenflagge auf „Yo Mama“ heftig und perkussiv, auf der Flip „Hat Stand Blues“ dunkel-rumoriger, in beiden Fällen intensiv und von beachtlicher Überzeugungskraft. mehr…

  • British Sea Power

    British Sea Power - Zeus

    Die britischen Naturfreunde von British Sea Power planen Anfang 2010 den Release eines neuen Albums und schicken in dieser Woche eine EP voraus. Den Titeltrack „Zeus“ kann man sich momentan für den Preis einer Mailadresse herunterladen. Der klingt anfangs tatsächlich, als hätte man „Lust For Life“ in der verhallten Rumpelkammer des Olymps aufgenommen, während der […] mehr…

  • Erdmöbel - Krokus

    Erdmöbel - Krokus

    Sprechende Namen, besserwisserische Gefühle, Wörter aus dem falschen Kanon, die im exakt richtigen Song landen. Lieder wie Fotos, auf denen man eminent wichtige Dinge erkennt, die man im Vorbeiweg nur verschwommen gesehen hatte. Musik, die ebenso gut der Blauaugen-Soul einer besonders genialen Rheindampfer-Band sein könnte wie ein unbekanntes Beatles-Album (vor allem, weil hier ja wohl […] mehr…

  • Chief - Modern Rituals

    Chief - Modern Rituals

    Mit einem sommerlichen Fiepen eröffnen Chief ihr sehnend schwelgendes Debüt „Modern Rituals“. Bemerkenswert fokussiert und stilsicher, zwischen klassischem Folk und kalifornisch geprägtem Rock oszillierend spielen sich Evan Koga, die Brüder Danny und Michael Fujikawa sowie Mike Moonves in harmonische Höhen. Drei- und vierstimmige Chöre hauchen schmeichelnde Melodien, die Gitarre schwebt oft ruhend darüber, und der […] mehr…

  • V.A. - A Complete Introduction To Sugar Hill Records

    V.A. - A Complete Introduction To Sugar…

    „And what you hear is not a test – I’m rapping to the beat/ And me, the groove and my friends are gonna try to move your feet.“ So unschuldig, fast ein wenig unbeholfen begann vor 31 Jahren die Tonträger-Karriere des Rap. Das 14-minütige „Rappers Delight“, eine Bearbeitung des Chic-Hits „Good Times“, holte die Block-Partys […] mehr…

  • Get Cape. Wear Cape. Fly - Get Cape. Wear Cape. Fly

    Get Cape. Wear Cape. Fly - Get Cape. Wear Cape. Fly

    Kaum hat sich Sam Duckworth in „Hand Me Downs“ zur Akustikgitarre im Kreis gedreht und davon gesungen, wie er mal schneller rannte als seine eigenen Füße, da überholt er sich mit „Collapsing Cities“ schon wieder selbst. Und als man schon taumelt angesichts dieses Mash-up aus Big Beats, Britpop und Folklore, aus M.I.A., Billy Bragg und […] mehr…

  • The Charlatans - Who We Touch

    The Charlatans - Who We Touch

    „Who We Touch“ nennen die Charlatans ihr mittlerweile elftes Studioalbum. Das Präsens scheint dabei bewusst gewählt, auch wenn manch Britpop-Nostalgiker einwenden wird, dass diese berührenden Momente im Laufe der Zeit weniger wurden. Aber wenn ihre Songs den (Gänse-)Hautkontakt schafften, dann wurden es oft Begleiter auf Lebenszeit: „Hey country boy/ What are you sad about/ Everyday […] mehr…

  • Ups..

    Michael Heatley - Die Lieder kennt man. Die…

    Lola, Rita und Rikki Das Mädchen aus dem Song Boy meets girl, das ist natürlich die meisterzählte Geschichte in der Popmusik. Im Leben womöglich. Jedem fallen auf Anhieb etliche Lieder ein, in denen Frauennamen vorkommen, doch nicht immer kennt man den Hintergrund dazu. Deshalb gibt es jetzt „Das Mädchen aus dem Song“. Michael Heatley hat […] mehr…

  • Ups..

    Das amerikanische Hospital - von Michael Kleeberg

    Im Eingangsbereich des Amerikanischen Hospitals in Paris, für das während des Ersten Weltkriegs Ernest Hemingway und John Dos Passos Ambulanzen fuhren, treffen Anfang der 90er-Jahre in einer dramatischen Szene der US-Soldat David Cote und die Französin Hélène aufeinander. Cote ist stark traumatisiert und von Anfällen geschüttelt von der Operation Desert Storm heimgekehrt und lässt sich […] mehr…

  • Ups..

    Vengeance - Regie: Johnnie To

    Costello (Johnny Hallyday) war einst Frankreichs bester Auftragskiller. Als in Macao die Familie seiner Tochter ermordet wird, sucht er mit drei chinesischen Profis die Täter. Altmeister To („Fulltime Killer“) hat einen fulminanten Action-Thriller der Hongkong-Schule inszeniert. Extras: Making-of. (KOCH) Regie: Feo Aladag Deutschtürkin Umay (Sibel Kekilli) flüchtet mit ihrem kleinen Sohn vor ihrem gewalttätigen Ehemann […] mehr…