• Dee Dee Ramone - Poison Heart - Surviving The Ramones

    Dee Dee Ramone – Poison Heart: Surviving The Ramones

    Wer die Ramones in guter Erinnerung behalten möchte, und sei es nur als Comicfiguren oder Two-Chord-Clowns, sollte von der Lektüre dieser Biografie besser absehen. Was Brother Dee Dee seiner Aufschreiberin Veronica Kofman diktierte, suhlt sich in so gedankenarmnihilistischer Selbstvernachlässigung, dass kaum Mitleid aufkommen mag. Drogen und Dreck bestimmten den Alltag, vor, während und nach seiner […] mehr…

  • Ups..

    Ned Beauman – Flieg, Hitler, Flieg! - von

    Der 1985 geborene Beauman, Experte für Comics und Graphic Novels, hat sich an seinen ersten Roman gewagt: „Flieg, Hitler, flieg!“, das im Original erst im August erscheint, ist ein rasantes literarisches Debüt geworden, in dem es um Faustkämpfe, Homosexualität, nationalsozialistische Devotionalien und um letzten Endes todbringende, dem esoterischen Hitlerismus schmeichelnde Käfer geht. Im Zentrum steht […] mehr…

  • Ups..

    William S. Burroughs, Jack Kerouac – Und die Nilpferde kochten in ihren Becken

    Burroughs und Kerouac waren Dichter in Wartestellung, als sich 1945 innerhalb ihrer losen New Yorker Studentenclique ein veritabler Mord ereignete. Luden Carr, ein bisexueller Jüngling, hatte genug von den Avancen und Nachstellungen seines schwulen Kumpels David Kammerer und erstach ihn im Suff. Der „Columbia-Mord“ wurde später interpretiert als Gründungsritual, das „die Beats gebar“. Das ist […] mehr…

  • Ups..

    Thomas Brasch – Filme

    Der 2001 verstorbene Brasch war nicht nur ein begnadeter Schriftsteller und Übersetzer, sondern auch ein engagierter Filmemacher. Er trat mit dem Anspruch an, „die Verhältnisse zu ändern“, wie man damals sagte. Im „Wachhalten von Wunschtraum oder Angsttraum“ erkannte er die Aufgabe der Kunst. Seinen Debütfilm „Engel aus Eisen“ (1981) inszenierte er – wie der Schauspieler […] mehr…

  • Ups..

    Denis Johnson – Keine Bewegung

    Denis Johnson, der sich mit jedem Roman zugleich auch ein neues Genre vornimmt, ist nun nach Drogenmilieustudie, Roadnovel, Campus-Roman, Endzeit-Science-Fiction, Western und Vietnam-Soziogramm beim klassischen Hard-boiled-Thriller gelandet. Selbstredend ist das nur eine Simulation, eine ironische Anverwandlung, und bisweilen merkt man dem Buch auch an, wie sich der Autor dafür auf die Schulter klopft, dass er […] mehr…

  • Ups..

    Georg Klein – Roman einer Kindheit

    Eine hoher Prozentsatz offenbar vom Krieg Versehrter tummelt sich in dem gerade mal trocken gewohnten Mietshausblock im Süddeutschen Anfang der 6Oer-Jahre: der Mann ohne Gesicht, ein Blinder, ein taubstummer Epileptiker; hinzu treten pädophile Ladenbesitzer, eine nymphomane Hausfrau, eine gewalttätige, womöglich inzüchtige Asozialenfamilie. Inmitten dieses ebenso realistischen wie komplett fantastischen Nachkriegspandämoniums versucht sich eine siebenköpfige Kinderbande […] mehr…

  • Ups..

    Dietmar Dath & Piwi – Deutschland macht dicht

    Der Export lahmt, die Binnennachfrage lässt zu wünschen übrig, die Arbeiter streiken. Der Kanzler beschließt nach längeren Beratungen, das Land vom Rest der Welt abzuschotten. Die Medien helfen, die Wahrnehmung der Einwohner zu verschieben, und durch eine Veränderung der Raumzeitordnung macht Deutschland dicht, wird zu einem abgeschlossenen Universum. Der Rest der Welt muss draußen bleiben. […] mehr…

  • Ups..

    Avatar - Pandoras Büchse

    „I’m the king of the world“, zitierte James Cameron bei seiner Dankesrede mit dem Oscar in der erhobenen Faust aus seinem Werk. Das war 1998. „Titanic“ hatte elf Trophäen gewonnen, wurde mit weltweit 1,8 Milliarden Dollar der erfolgreichste Film aller Zeiten. Ein legendärer Triumph. Doch Cameron blieb ein König ohne Reich, tauchte ab und für […] mehr…

  • Ups..

    Ultimate Gangster Box

    Neben dem Western gehört der Gangsterfilm zu den genuinen Motiven des amerikanischen Kinos. Schon in den 30er- und 40er-Jahren hat er Stars wie James Cagney und Edward G. Robinson hervorgebracht. Und er inspirierte den französischen und japanischen Film. Natürlich kann die Auswahl in dieser Box nicht als ultimativ gelten, sie umreißt aber exemplarisch die bedeutendsten […] mehr…

  • Ups..

    Die Päpstin

    Nach dem Mythos vom einzigen weiblichen Papst hat die US- Autorin Donna Woolfolk Cross einen Liebesroman mit feministischen Anklängen verfasst, der sich allein in Deutschland fünf Millionen Mal verkaufte. Auch Wortmanns Verfilmung (von der sich Volker Schlöndorff im Streit verabschiedete) ist ein Erfolg. Sein fehlerfreies Historienepos zeigt malerische Bilder und ein famoses Ensemble mit Johanna […] mehr…

  • Der Solist

    Der Solist

    Ein ausgebrannter Kolumnist (Robert Downey Jr.) entdeckt unter den Obdachlosen von Los Angeles einen traumatisierten Cello-Virtuosen (Jamie Foxx). Das Klischee von Genie und Wahnsinn, viel Clochard-Romantik und ein bisschen Medienkritik verrührt Regisseur Wright („Abbitte“) nach dem Drehbuch von Susannah Grant („Erin Brokovich“) zu einem kitschigen Sozialdrama mit vorhersehbarer Läuterung. Ein als Oscar-Kandidat geplanter Flop. Extras: […] mehr…

  • Ups..

    Bombensicher

    „Was sie schon immer über Atomkraft hätten wissen sollen“ steht über dem Booklet zu dem Kurzfilm. Zu Archivbildern erzählt der 2008 verstorbene einstige Schlagzeuger von Frank Zappas Mothers Of Invention, Jimmy Carl Black, wie er als Siebenjähriger die Zündung der ersten Atombombe in New Mexico miterlebte. Und der Rapper Jan Deichmann aka G-Fetal beschäftigt sich […] mehr…

  • Ups..

    Survival Of The Dead - Start: 6.5.

    Ist Romero noch ein Überlebender oder bereits ein Untoter, fragt man sich mit jedem weiteren Werk des Godfather of Zombie. Seit er 1968 dem Horrorgenre mit „Night Of The Living Dead“ (noch in Schwarzweiß) neue Impulse gab und 1973 mit „Dawn Of The Dead“ den bis heute stilbildenden Nachfolger drehte, haben ihn die Enkel an […] mehr…

  • Ups..

    Sin Nombre - Start: 29.4.

    Rund 7000 Menschen sterben jährlich in Mexiko durch Banden- und Drogenkriege. Eine der mächtigsten Organisationen ist die Mara Salvatrucha, über die der Franzose Christian Poveda die Dokumentation „La Vida Loca“ drehte, was ihm 2009 das Leben kostete. Einen Blick in diese unbarmherzige Welt wirft auch Fukunagas Regiedebüt. Casper (Edgar Flores) gehört einer lokalen Gang der […] mehr…

  • Ups..

    Der fantastische Mr. Fox - Start: 13.5.

    Auch beim Trickfilm bleibt Anderson („Royal Tenenbaums“, „Darjeeling Limited“) seinem exzentrischen Blick auf egomanische Patriarchen und ihre gestörten Familien treu. Ja, in dieser Adaption einer Geschichte von Roald Dahl wirkt dieser eindringlicher als je zuvor. Der berüchtigte Hühnerdieb Fox, im Original mit verwegenem Charme von George Clooney gesprochen, ist mit Frau und Sohn in einem […] mehr…

  • Ups..

    I Love You Phillip Morris - Start: 29.4.

    „Schwulsein ist ganz schön teuer“, sinniert Steven Russell (Jim Carrey), kurz bevor er wegen Kreditkartenbetrugs verhaftet wird. Der Ex-Cop hat Frau und Kinder verlassen, um in Miami nach allen Regeln des Klischees exzessiv seine Homosexualität auszuleben. Im Knast trifft er den schüchternen Phillip Morris (Ewan McGregor). Sie ziehen nach ihrer Entlassung gemeinsam in eine Villa, […] mehr…

  • Ups..

    Das Leuchten der Stille - Start: 6.5.

    Happy Ends gibt es in den Schnulzen von Nicholas Sparks eher selten, was wohl das einzige akzeptable Argument sein könnte, warum dessen Leser ihm Niveau attestieren. In der bereits fünften Verfilmung eines seiner Bestseller sieht es folglich auch nicht gut aus für das junge Liebespaar Savannah (Amanda Seyfried) und John (Channing Tatum), das sich im […] mehr…

  • Ups..

    Volker Lechtenbrink – Die Singles, plus

    Knut Kiesewetter entdeckte den Schauspieler mit der tiefen Stimme als Sänger – und weil Volker Lechtenbrink die Songs und das Storytelling von Kris Kristofferson bewunderte, ließ er 1976 einige von dessen Stücken für sein erstes Album ins Deutsche umdichten. Nun war Country Music damals in Deutschland exotisch, doch Lechtenbrinks Sprechgesang, die rustikalen Arrangements und die […] mehr…

  • Ups..

    Kathy McCord – New Jersey To Woodstock

    Eine Entdeckung: das Album mit Barock-Folk aus dem Jahr 1969 Anne Briggs war eine Legende in Eingeweihten-Zirkeln, als ein Columbia-Manager in London sie dazu überreden konnte, erstmals ein richtiges Album aufzunehmen. Vashti Bunyan war zu dem Zeitpunkt kaum mehr Geheimtipp, sondern fast schon vergessen. Die amerikanische Kollegin Kathy Mc-Cord war nicht mal mehr das, sondern […] mehr…

  • Ups..

    The Triffids – Wide Open Road

    Zwei Jahre, nachdem die Alben der australischen Triffids in prächtigen Editionen neu veröffentlicht wurden, erscheint nun ein Best-Of der Band um den 1999 verstorbenen Songwriter David McComb. Größtenteils chronologisch wird auf „Wide Open Road“ in 18 Stücken (fast) jede Schaffensphase abgehakt, von der ersten EP „Reverie“ von 1982 bis zum letzten Album „The Black Swan“, […] mehr…